Feuchte Innenwand

13.09.2014 Caroline



Ist bestimmt ein alter Hut...aber ich mache mir richtig Sorgen.Wir sind am Renovieren der Küche,da ist uns aufgefallen,daß die Innenwand feucht ist.Wir haben sofort den Notdienst unserer Gemeinde gerufen.Dieser hat die Wasserleitung untersucht und meinte die Feuchte käme nicht von einem defekten Rohr.Woher kann die Feuchtigkeit kommen und wer kann uns helfen?



Feuchte Innenwand



Hier fehlt es an Beschreibungen:

Wo ist die Küche? was ist darüber, was darunter?, was daneben?
Kann man nachvollziehen, wo Ver-und Entsorgungstränge laufen? Gibt es einen Kamin in der Nähe? Wie sieht der Dachboden an der Stelle aus?

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Die Küche ist im nicht unterkellertem EG,sie grenzt an den Flur und das Badezimmer.Die Wand zum Badezimmer ist jedoch völlig trocken.Der Dachboden ist ausgebaut und hier sind mir nirgendswo feuchte Stellen aufgefallen.Auch das darüber liegende Zimmer scheint völlig in Ordnung.Wo die Versorgungsstränge laufen ist für mich nicht ersichtlich.Die Küche grenzt an Nachbars Scheune an.





Hallo Caroline,

stelle doch mal ein Foto von der betroffenen Stelle ein auf der die Lage in der Küche und der betroffene Bereich etwas besser zu erkennen ist. Möglicherweise handelt es sich ausschl. um einen Kondensatschaden im kaum belüfteten Bereich hinter der ehem. Küchenzeile. Ursachen kann es verschiedene geben. Wenn es sich nicht über das Bildmaterial lösen lässt kann ich mir ggf. das mal ansehen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Betroffene Wand



Es ist nicht die Wand betroffen an der die Einbauküche stand,sondern die Innenwand zwischen Küche und Flur.An dieser Wand stand in der Küche ein kleiner Schrank und im Flur ein Vitrinenschrank.Das erste Bild zeigt die Wand vom Flur,das zweite den Durchgang Flur/Küche



Betroffene Wand



Das erste Bil ist verschwunden...also hier noch einmal



Der Fleck



Verstehe. Wenn also die Zuwasserleitungen geprüft wurden und ausgeschlossen werden können bleiben nur noch folgende Möglichkeiten:
- Abwasser Leitungen im Bodenaufbau
– Heizleitungen im Bodenaufbau
- einmaliges "Ereignis "(Katze, Eimer, Vase ...) :-)
Kondensat sehe ich - wenn ich die Lage des Schadens richtig verstehe - eher weniger.
Da der Raum gefliest ist kann der Schaden auch an anderer Stelle unter den Fliesen aufgetreten sein, das ist aber "herumorakeln", da nichts über Leitungen und den Bodenaufbau bekannt ist. Als erstes nehmen Sie mal einen Bleistift und umfahren exakt die Konturen des Flecks um zu erkennen ob dieser abtrocknet oder sich ausweitet.

Tritt die Feuchtigkeit ausschließlich an dieser Stelle zu Tage oder noch an anderen Stellen in diesem oder anderen Räumen?
Gibt es einen Bodeneinlauf in der Küche?
Wurde am Leitungssystem im Haus etwas verändert oder baulich in der nahen Umgebung des Hauses?

Wenn die Feuchtigkeit zuvor nicht aufgetreten ist hat sich folglich irgendetwas verändert. Das muss gefunden werden.

Gruß aus Wiesbaden
Christoph Kornmayer



Betroffene Wand



Der Boden ist nicht gefliest,das ist Linoleum,darunter liegt ein Filzboden und darunter liegen Holzbohlen soweit ich das erkennen kann.Ich fürchte das einmalige Ereignis muß ich ausschließen :(. Ich meine mich zu errinnern das die Wand auf der Flurseite schon mal Feuchtigkeit gezeigt hat.Das geriet in Vergessenheit aufgrund eines schlimmen Verkehrunfalls meines Manns.Am Leitungssystem wurde nichts verändert.An der Aussenwand scheint mir die Wand auch feucht zu sein,die Fassade des Hauses müßte auch dringend gemacht werden.





Auf dem Foto sah das schon nach Fliesen aus. Mit der nun neuen Kenntnis über den Holzboden kann das wieder vollkommen anders aussehen. Es gibt ungelüftete und hinterlüftete Böden, bzw. ehemals hinterlüftete Böden die verschlossen wurden - so etwas kann sich nicht aus der Entfernung beurteilen lassen. Manchmal sind es nur einfache Schäden / Maßnahmen zur Beseitigung des Schadens.

Die Niederschlagsmengen / Regenspenden in kurzen Zeiträumen haben in den letzten Jahren zugenommen, häufig sind Veränderungen um Bestandsgebäude zu beobachten.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Betroffene Wand



Vielen Dank für Deine Mühe meine Fragen zu beantworten,ich weiß das sehr zu schätzen.Was würde es kosten wenn Du vor Ort einen Blick darauf werfen würdest?



Lino oder PVC?



Wenn das keine Fliesen sind, dann sieht das eher nach einem PVC-Boden aus. Wenn darunter ein alter Filzboden ist und darunter wieder ein Holz und kein Keller vorhanden ist, dann sperrt dieser PVC-Boden die von unten aufsteigende Feuchtigkeit ab. Der Feuchtefleck kann also durchaus von Kondensat entstanden sein.

Unabhängig wo der Fleck nun herkommt: Für den Erhalt des Holzfußbodens wäre es sehr wichtig, dass der aufliegende Belag nicht abdichtet.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de