Feuchte Bruchsteinmauer von Aussen nicht zugaengig

05.06.2020 Sascha


Guten Tag, wir haben ein Haus, welches ca. 500 Jahre alt ist und an eine mittelalterliche Burganlage gebaut ist. Eine der Aussenmauern ist aus rotem Sandstein und liegt eine Etage unterhalb der Strasse. Die gesamte Mauer ist feucht. Es handelt sich um Wohnraum. Die ueblichen Methoden wie Horizontalsperre oder Aussenabdichtung sind hier nicht anwendbar, zum einen nicht zugaengig, zum anderen ca. 150 cm Mauerdicke. Wie kann ich den Wohnraum trocken halten? Ist eine Vormauerung in KS sinnvoll ? Oder gibt es andere Moeglichkeiten ? Freue mich ueber jeden Tip.
Danke



Wo ist das Problem wegen einer feuchten Wand?



Die Wand ist immer etwas feucht (auch ohne Schaden), denn "trocken" gibt es nicht !
Letztendlich ist es immer eine Frage der Nutzung.
Man kann eine Wand ohne weiteres auch von innen so bearbeiten, dass eine hochwertige Nutzung möglich ist.
Da ich hierzu sehr viele Beiträge schon geschrieben habe bitte ich Sie lesen Sie sich dazu auf meiner Homepage ein.
Wenn dann noch Fragen bleiben bitte hier einstellen.



@ bred



und wie käme man auf Ihre Homepage ( im Profil ist nichts angegeben), wenn man nicht weiß, wer sich hinter Bred verbirgt ?



Homepage oder einfach anrufen



Oha, wieso ist da nicht mehr "Edmund Bromm" sondern bred?
Ich möchte nicht anonym antworten.
Meine Homepage ist www.haus-schwamm.de
Werde ich gleich ändern!