Feuchte Außenwand

19.02.2015 Sanjiv



Hallo Leute, wie Ihr auf den Folgenden Bildern sehen könnt, ist die außen Wand des Hauses feucht, ich schätze durch aufsteigende Feuchtigkeit?
Dieses Haus ist bestimmt über 100 Jahre alt.
Fast das ganze Haus ist rundherum unterkellert.
Aber gerade an der stelle ist der Keller ziemlich feucht und dementsprechend auch die Wände.
Ich würde nun gern wissen wollen, was am besten zu tun ist.
Sollten wir die schadhaften stellen ausbessern und das Fundament ausgraben und einfach mit einem Bitumenanstrich rübergehen oder doch eine Drainage einbauen? Achja, ab der stlle wo die Wand Geld gestrichen ist, ist Wohnraum hinter, aber noch keine Spur von Schimmel. Wie gesagt halt nur der Keller darunter. Ich würde mich über hilfreiche Antworten freuen. LG



Außenwand feucht



Zuerst einmal die Dachentwässerung überprüfen, auch ob noch andere Rohre in den Schacht münden und alles dicht ist.

Wohin entwässert der Schacht ?

Es sieht ja so aus als ob primär die Wände um den Schacht betroffen sind.

gegen Spritzwasser würde ein Sockelputz aus Zementputz bis 50 cm Höhe helfen.

Andreas Teich



feuchte Außenwand



Ich würde auf Spritzwasser tippen.

Wann tritt es denn auf und wielange bleibt oder ist die Wand feucht ?

Du kannst ja eine Folie etc davorhängen und sehen wie es sich bei Regen verhält bzw ob es eine Änderung zu vorher gibt.

Wie hoch geht die Feuchtigkeit innen bzw wie tief beim Keller ?
Die Fensterbänke könnten ggf auch eine gezielte Entwässerung
vertragen um die Situation zu verbessern.

Ein Sockelputz würde sicher helfen

oder wenn die Optik erhalten bleiben soll:

Oder mit Hochdruckreiniger die Mauer säubern, Fugen gut verfugen und dann den Bereich hydrophobieren

Andreas Teich



Feuchte Außenwand



Als erstes würde ich die Regenentwässerung prüfen lassen.
Sind Rinne u/o Fallrohr verstopft?
Was ist unter dem Riffelblech?
Das ist keine übliche Abdeckung für Regeneinläufe.
Sind die Grundleitungen dicht?
Läuft das Abwasser der Wohnung offen oder in einer geschlossen Leitung?
Das sind die Fragen, die erst einmal vor Ort geklärt werden sollten.
Ich vermute, dass die Feuchtigkeit der Wand hier ihre Quelle hat.
Viel Erfolg



feuchte Wand



Mach doch ein Bild in den geöffneten Schacht und eins der Umgebung

Wende dich besser zuerst an die Gemeinde, daß die die Entwässerung überprüft- sofern die sich auf öffentlichem Grund befindet.

Danach erst würde ich andere Maßnahmen überlegen

Andreas Teich



Feuchte Außenand



Wie ich schon sagte, bevor weitere Maßnahmen am Gebäude ausgeführt werden, sollten undichte Leitungen oder sonstiger Wassereintrag ausgeschlossen werden.
Wenn die Gemeinde den Schacht unter dem Riffelblech angelegt hat, ist sie dafür auch zuständig. Also das Kanal- und Wasserbauamt (können auch ähnliche Bezeichnungen sein) ansprechen und das Problem schildern.
Die Hauswand an einer öffentlichen Straße sollte man auch nicht einfach so im Erdreich freilegen; dazu sind Genehmigungen erforderlich.
Keller von alten Häusern sind feucht. 95% ist schon sehr viel. Jetzt ist aber das richtige Wetter zum Lüften.
Viel Erfolg