Kondensat oder aufsteigende Feuchte

10.07.2012



Hallo miteinander,

ich habe einen Bruchsteinkeller, darüber einen mit Ziegelsteinen gemauerten Sockel und darüber ausgemauertes Fachwerk. Das Haus ist aus den 20er Jahren. Ich habe die Innenwände neu Verputzen lassen und die Außenwände einschl. Sockel gedämmt. Ich habe nun an einer Innenwand unten oberhalb der Fussbodenleiste mittig einen halbrunden feuchten Fleck, der erst nach Ende der Heizperiode im Frühjahr/Sommer aufgetreten ist. Handelt es sich hierbei um aufsteigende Feuchte aus der Kellerwand oder könnte es doch Kondensat etc. sein. Gegen Kondensat würde sprechen, dass es mittig und nicht in der Ecke ist. Außerdem war im Winter die Feuchte nicht sichtbar.



mache



mal eine "Leckprobe" - es könnte isch auch um eine Salzbelastung handeln, die als solche noch nicht zu sehen wäre.
Ein Fleck wäre unlogisch für aufsteigende Feuchte, es müsste schon eine breite Front sein. Salze können aber auch nur in einzelnen Ziegeln vorhanden sein.





Danke für die Antwort. Neben dem halbrunden Fleck habe ich mit einem Meßgerät noch andere feuchte Stellen entdeckt, die nur nicht so stark ausgeprägt und somit kaum sichtbar waren. Wahrscheinlich ist es dann doch aufsteigende Feuchtigkeit aus der Kelleraußenwand.



feuchte Wand



Das ist keine "aufsteigende Feuchte", auch wenn das mittlerweile ein Begriff geworden ist mit dem alle Feuchteursachen pauschalisiert werden.
Um Genaueres zur eigentlichen Ursache zu sagen brauche ich zumindestens ein paar Fotos vom Bereich außen und eine genaue Beschreibung, was außen gemacht wurde.
Dann noch Angaben, wie der Raum innen genutzt und beheizt wird.

Viele Grüße



Hallo



egal was du für Antworten bekommst richtig sind sie sicher, nur das was jetzt pssiert ist nicht weil du genauer hinschaust sondern weil du die Möglichkiet der Verdunstung der feuchtigkeit verändert hast. Sockel neu und schön, und Aussendämmung wie soll das wasser den weichen. war das ein Vorschlag eines Fachmanns ?
MFG
ralf





ja ich hatte Probleme mit Kondensat in den Ecken, weil die Wand zu kalt war. In den Ecken ist jetzt das Kondensat weg, dafür hab ich jetzt zumindest an einer Wand in der Mitte unten am Sockel das Problem. Ich hätte wahrscheinlich Lehmputz verwenden sollen, statt herkömmlichem Innenputz. Wären die Feuchten stellen den weg, wenn ich nur dort partiell eine Lehmpackung hinmachen würde?



was



für ein Putz ist denn draufgekommen, hast Du da Infos ?





Nein, weiß ich nicht. Irgend ein konventioneller Innenputz (Zementputz?)



Mitten auf der wand



Ist merkwürdig. Läuft da eine Wasserleitung lang, die undicht sein könnte?

Lg uta





Nein, leider nicht. Habe ich auch schon dran gedacht!



wir



rätseln doch nur .... wie wäre es den mal mit einem Foto im Zeitalter der digitalen Fotographie - dazu bitte aber anmelden (kostet nichts).