Hallo

10.09.2007



Wir haben ein Problem.
Wir bauen unsere Küche um und wollen Laminat legen. Unser Pech ist es jedoch, das der Boden total feucht ist. Was können wir dagegen tun, damit die Feuchtigkeit verschwindet??? (ohne darunterliegenden Keller)
Ich hoffe Jemand kann mir helfen.
Danke im voraus
lg



Da scheint es im Unterbau wohl gewaltige Probleme zu geben.



Hierzu müßte wahrscheinlich der vhd. Bodenaufbau entfernt werden, evtl.befindet sich darunter Staufeuchte, entstanden durch falsche Abdichtungen oder Betonplatte bzw. Zementestriche. Evtl. kommt die Feuchtigkeit über die Außenwände oder das Sockelmauerwerk in den Boden rein. Falsche Dämmstoffe könnten auch eine Mitursache der Misere sein.



Hilfe mein Haus hat einen feuchten Boden!



Das ist ne aussage die jeden „schnellen Sanierer“ das Eurozeichen in die Augen treibt.
Wenn ich das hier richtig verstehe hat dich wohl der Bodenleger darüber informiert dass der Boden für ne Laminatverlegung zu feucht ist und eventuell aufwirft?
Meine Frage zunächst, was lag denn vorher als Belag auf dem Estrich (Schwitzwasserbildung) und ist Wärmedämmung unterm Estrich?
Gibt’s überhaupt Estrich, welches Baujahr ist das Haus?
Was ist mit den Böden in den anderen Räumen?
Und wie feucht ist feucht, 10- 12- 20....oder über wie viel % Feuchte sprechen wir hier?
Bevor hier nach allen Regeln der Kunst abgedichtet wird, schon mal daran gedacht ne Dicht-, Entkopplungsmatte zu verkleben und ne Fliese zu verlegen, wäre ne Kostengünstige Alternative zumal die Wände nicht Kapillar saugen weil die Horizontalabdichtung iO ist, oder sind die auch feucht?
Das ist nur ein Denkanstoß, kein Vorschlag zur Sanierung, behebt nicht die eigentliche Ursache.
Entscheidend ist der Feuchtegrad und die verbauten Materialien (Schimmelgefahr)!

MfG j.h.schröters