Maschinenfett auf Mauerwerk



ein einer Baustelle nicht geneigter Zeitgenosse hat auf die Innenwände (Liaplan) des Kellergeschosses in jeden Raum einen etwa kellengroßen Schmatzer Maschinenfett platziert.

Wie entfernt man das am Besten, damit später nichts am Putz zu sehen sein wird?

Anlauger soll helfen, gibt es noch andere Möglichkeiten?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Maschinenfett



Ja, es gibt keine Liebe mehr unter den Menschen!
Ich würde die innere Steinschale herausstemmen und mit einem Stück Liaplan wieder ausmauern.

Viele Grüße

p.s.
Erlebt habe ich zu diesem Thema schon Kaltbitumen auf weiße Verblender, Holzschutzmittel im Fischteich und ausgebaute Fenster.
Eher harmlos ist das Hineinpinkeln in die Dämmlage der Trockenbauwand weil man zu Faul ist, zum Dixiklo zu gehen oder das Einbauen leergesoffener Bierbüchsen in die Dämmung der Dachschrägen...





Hallo Herr Kornmayer,
ich will hier nicht alles aus dem Nähkästchen veröffentlichen. Gelegentlich lesen ja hier auch Mitbewerber und gewöhnlich verdiene ich Geld damit. Ich schreibe ihnen eine E-Mail und hoffe auf Vertraulichkeit des Tipps.

gruß jens





will hier auch einen los werden.... eingemauerte Bierflasche im Kaminabzug.
Klingt prima wenn genügend zug vorhanden ist!



Drei Underbergfläschen



in der Giebelspitze im Verblendmauerwerk. 3 Jahre hats gebraucht, bis man das entdeckt hat.
MfG
dasMaurer





Solange hats in meinem Fall nicht gedauert.
Nach 1 Jahr war das Leergut entdeckt.
Allerdings war die Hausherrin in dieser Zeit mit den Nerven zu Fuß unterwegs...immernochlachenmuß
Tja wenn man Maurer ärgert....?!!



Voll Fett!



So, vielen, vielen Dank für die Tipps, dann weiß ich in etwa was ich machen muss, vielen Dank Herr Schröters.

Einen habe ich aber auch noch; Es quälte den Bauherrn ein halbes Jahr, bis es gefunden wurde. Ein eingeputztes, mit einem kleinen Loch versehenes Ei. Stetig leicht müffelnd und kaum zu orten.

Gruß aus Wiesbaden, Christoph Kornmayer