welche holzart verwende ich für fertigparkett?

28.01.2006



die qual der wahl. wer hat Erfahrung mit Buche oder ahorn? sprich quellverhalten und veränderung der Farbe nach jahren?



Produkte, Produkte, Produkte



der Anspruch sollte erst einmal definiert werden.
Langdiele, Kurzdiele, Paneeloptik, Schmal- oder Breitdielung.
Sie sehen, die Möglichkeiten derer viele.

Unsrerseits könnten wir einige materialtipps geben, doch dies hängt wiederum von Ihrem Investitionsbudget ab, was Sie möchten.
Info's könnte man sich bei WOODLINE holen, bambeau, Höhns oder eben bei guten Bodenlegern.
Außerdem ist der Untergrund zur Entscheidungsfindung mit in Betracht zu ziehen.

Grüße Udo



Moderne Techniken in Verbindung mit altes Handwerk warum nicht!



hallo! Sie Lieben Natur, Sie sind ein Freund von alten Fachwerkbauten, dann überlegen Sie mal ob es gut ist wenig Geld für Fertigparkett mit geringer Beanspruchung (Nutzschicht kaum 5 mm)auszugeben oder für einen guten Preis, echte Holzdielen zu kaufen, die Generationen den Menschen erfreuen können. Wir wissen, dass gutes Fertigparkett nicht billiger ist als eine echte Eichendiele ca. 55,- ab Werk mit Oberfläche geölt, Sie brauchen Sie nur noch zu verkleben und den Kleber PU bekommen Sie mitgeliefert. Jeder Handwerker kann sich diese Boden selber Verlegen und sein ganzes leben darauf Stolz sein. Technik kurzinfo: Wenn der Estrich oder die Holzplatte verlegt wurde, könnten Eichenparkettdiele mit speziellem giftstoffreien PU Klebern verklebt werden, das Holz kann bei dieser Verlegung gut arbeiten.Wir haben 25 Jahre Erfahrung damit. Die Holzstärke der Diele sollte bei 160 mm Breite und fallenden Längen 22 mm betragen. Die Diele kann mit gebürsteter Oberfläche mit oder ohne Äste vom Werk in Haus geliefert werden, das ist eine Preisfrage. Das Holz stammt aus nachhaltigen FSC Forsten in Österreich. Das Holz kann auch roh gekauft werden und selber behandelt. Weitere Frage werden unter der Emailnummer parquettechnology@chello.at kostenlos beantwortet. Zum Schnuppern schauen Sie unter www.europarkett.at oder www.hdp.co.at alles Gute F.Prandstätter

PS. Die von uns hergestellten Eichendielen werden derart gut getrocknet, dass Sie auch für Fußbodenheitzungen in
allen Raumen und besonders in Bädern verwendet werden könne.



Fertigparkett contra Massivparkett!



Mich beschleicht doch das Gefühl, das hier verschiedene Arten von Parkett mit Massivdielen vermischt werden!

Fertigparkett/Mehrschichtparkett besteht aus mind. einem 3schichtigen Aufbau, Trägerelement und einer Nutzschicht! Je nach Dicke der Nutzschicht, ist ein Aufarbeiten der Oberfläche möglich! Die Elemente werden als lange, kurze und quadratische Elemente in Stärken zwischen 7 und 26 mm vertrieben. Die Frage wie es sich verhält mit der Schwindung und der Farbänderung kann ich leider nichts sagen! Hab’s noch nicht verlegt:-)

Massivparkett/Stabparkett besteht dagegen aus Massivholz, vobei die einzelnen Stäbe entweder allseitig mit Nuten versehen sind, in die Holzlpättchen(Feder) lose eingesetzt werden, welche die einzelnen Stäbe miteinander verbinden! Die Ausführung mit fester Feder ist natürlich auch gegeben!

Zur Frage, ob Buche oder Ahorn, kann ich nur von Massivparkett sprechen. Beide sind einsetzbar, allerdings abhängig vom Aufbau der Unterkonstruktion! Buche hat aber im Gegensatz zu Ahorn die Eigenart, zum höheren Schwinden und Quellen! Kanadischer Ahorn besitzt zudem durch Ihre höhere Festigkeit, im Gegensatz zur Buche, einen hohen Abnutzungswiderstand.



welche holzart verwende ich für fertigparkett?



hallo udo, herzlichen dank für die infos; bei höhns komme ich im internet nicht weiter. es schwierig für mich die richtige auswahl zu treffen. das nötige kleingeld ist vorhanden.



Weitere Kontakte



www.marx-dielen.com/landhausdielen_.html
www.hoehns-parkett.de
www.zug-parkett.de
www.bembe.de

Grüße



welche holzart verwende ich für fertigparkett?



hey udo, nochmals vielen dank herzliche grüße und noch ein schönes kaltes wochenende a-dörner