Fertighaus von Danwood

31.08.2011



Hallo,
wir überlegen uns ein Fertighaus der Firma Danwood zu kaufen.
Ich weiss noch nicht, ob ich Holzständerbauweise besser finden soll als Stein auf Stein??!! Die Firma lockt mit bezahlbaren Preisen und im INet sind überwiegend positive Erfahrungsberichte zu finden. In der Nähe hat jüngst auch jmd mit dieser Firma gebaut und ist grundsätzlich zufrieden (lediglich Kommuniktionshürden). Nachdem ich hier so viel über Modergeruch und Co gelesen habe bin ich etwas verunsichert, ob wir in dieses Projekt Geld investieren sollen?! Oder ob das "halb so wild" ist, wenn ich gewisse Dinge von vornherein beachte....
Ein paar persönliche Erfahrungen und Tipps würden mir die Entscheidung vielleicht leichter machen....
Danke :-)





Sprechen Sie hier von einem Neubau? Dann vergessen Sie den genzen Kram hier im Forum und frisch ans Werk! Handelt es sich um ein älteres Haus in Holzständerbauweise vor Baujahr 1985 dann kann es Probleme geben, muss aber nicht. Nach Baujahr 1985 gibt es vermutlich keine Probleme, also zuschlagen!

MfG





...hm...nee, ein neubau solls sein mit Wärmepumpe und photovotaik-anlage...
also, dann gibts wohl keine bedenken,ja?!





Denke nicht. Nach Homepage werden bei den konstruktiven Holzbestandteilen keine chemischen Holzschutzmittel eingesetzt. Einzig die Konstruktion der Wände an sich empfinde ich als nicht mehr zeitgemäß. Vergleichen Sie doch mal mit den Häusern der Firma Bien-Zenker.





ok....vermutlich werden die nur andere preise haben :-( wie weber haus und co auch....ich schau mal....danke für den hinweis