Modergeruch

14.03.2005


hallo,
ich habe ein Fertighaus "Baujahr 1975" gemietet, deren Aussenwände besonders bei windigem Wetter sehr stark muffig riechen, was wir erst später bemerkten. Nach Aussage der Baufirma sei die Wandisolierungs-Wolle biologisch umgekippt. Wer weiß wie man das beheben, bzw. erneuern kann.

mfg



Biologisch umkippen



tun nur Seen und Betrunkene. Bei Häusern habe ich das noch nie gehört.

Bei Seen wird damit der Zustand benannt, wenn er so stark überdüngt ist, dass die Ökologie durch Sauerstoffmangel zusammenbricht. Dann beginnt er auch modrig zu stinken.

Insofern passt es vielleicht doch wieder. Hier im Forum wurde schon mehrmal das Thema Fertighaus diskutiert. Nach allem was ich da zu lesen bekommen habe, besteht die Dämmung oft aus Mineralwolle. Klingt so, als ob die bei Ihnen feucht geworden ist. Die Feuchtigkeit, kann nirgends raus und die anliegenden Holzbauteile fangen an zu faulen. Klingt nach Totalsanierung und wäre eigentlich nicht Ihr Job als Mieter.

Viele Grüße



Schnellstens ausziehen



kann ich da nur raten. Denn wie Stephan Schöne schon schrieb wird wohl die Mineralwolle durchnässt sein und es wird unter der Verkleidung schimmeln und modern. Das ist im allgemeinen ziemlich ungesund. Und sollte der Besitzer sanieren, möchte ich während diesem Vorgang nicht in dem Haus wohnen wollen.

Mit besten Grüßen



Fertighaus



Nach alledem was man von diesen Nachfolgern der RAD-Baracke hört, scheinen solche Häuser oder gar Siedlungen zu Problemsubstanzen zu verkommen. Da ist nämlich nicht nur der Schimmel drin. Sie können auch noch Formaldehyd, Lindan und Pentachlorphenol erwarten, nicht mehr so geballt wie beim Neubau, aber immerhin gefährlich genug, den ganzen Haufen als Sondermüll entsorgen zu müssen.
Ich würde schnellstmöglich umziehen.

Viel Erfolg !



Leider



Hallo
also - den meisten Meinungen kann ich da nur beipflichten.
Vor allem der einen:
Schauen Sie, dass Sie Land gewinnen!
Lassen Sie den Bauherren mit diesem Problem alleine!
Ziehen Sie Ihrer Gesundheit zu liebe so bald als möglich um!
Und das ist kein Witz!
Schauen Sie aber das nächste Mal darauf, dass es eine "gute" Wohnung ist!
Lassen Sie sich beraten!

Florian Kurz





Hallo,
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten!
Ihre Anmerkungen sind identisch mit meiner Meinung,
und ich werde die nötigen Schritte vornehmen.

mfg
Rüdiger kölling



Fertighaus-Muff



Was den typiscchen Fertighaus-Muff bestimmter Hersteller ausmacht, sind die Chloranisole, bekannt als Verursacher des "Korkgeruchs" beim Wein. Die Quelle its nicht die Mineralwolle, sondern die Holzteile des Gebäudes (Holzständerkonstruktion, Pressspanplatten). Die Mineralwolle riecht nur sehr intensiv, weil sie eine große Oberfläche besitzt und daher beim "Beriechen" schnell eine hohe Anzahl von Duftmolekülen abgibt.
Nähere Angaben zur Chloransiol-Problematik (und u.a. zu Formaldehyd in Fertighäusern) s. unter www.ifau.org.

Wigbert Maraun