Fassadenmodernisierung alter Streif- und Okalfertighäuser

27.11.2004



Aufgepasst!!
Schluss mit "muffigen" Gerüchen in den Räumen, habe super Erfahrung mit der Modernisierung alter Streif- und Okalfertighäuser, Bj. 1970 - 1985, gemacht. Bei Rückfragen einfach E-Mail schreiben.
Gruß
Dipl. Ing. Peter Weinand



Hm.



Ist das jetzt reine Werbung? Wenn ja, schicke ich eine Rechnung.
Ist der Beitrag noch nicht fertig? Dann helfe ich gern.
Ist der Beitrag weder Werbung, noch ist er unfertig, was ist er dann?

Wäre schön, wenn Sie mich kurz aufklären Herr Weinand. Bis dahin schreibe ich schon mal die Rechnung.



Vermutlich ein Zaubermittel!



Ich kenne von diesen Häusern in erster Linie Schimmel- und Formaldehydprobleme.



Fertighäuser ?



Oh jeh,
da ich glaube, daß Ihr Navigationssystem mit Sicherheit
einen größeren Defekt hat, sollten Sie vielleicht
anderswo einen passenden Parkplatz für Ihre Karre suchen,
die Sie im Moment zu ziehen scheinen.

Schöne Grüße
A. Milling



???



Was sind Streif- und Okalfertighäuser?



Lieber Herr Stöpler!!



Es handelt sich hier nicht um Werbung, sondern um meine persönlichen Erfahrungen mit der Modernisierung alter Fertighäuser!
Falls Sie Fragen haben, stellen Sie diese bitte und ich bemühe mich, diese zu beantworten..
Danke!!!



Augepasst: Werbung und Erfahrung



Lieber Peter Weinand

Wenn das, wie du sagst keine Werbung ist, so setze doch bitte einen kleinen Beitrag ins Forum. Schluss mit "muffigen" Dialogen!
Stell die Streif- und Okalfertighäuser und deine gefunden Möglichkeiten zu ihrer sinnvollen Sanierung vor.

Zögere bitte nicht das Füllhorn deiner Erfahrung über uns auszuschütten, wir wollen wirklich alle nur lernen.

Würde mich freuen wenn du dir diese Mühe machst und wir öfters etwas von dir hören würden.

Gruß


Lutz



In der Tat anrüchig



Ich kenne schon soviele Anfragen wegen Problematiken mit OKAL- /Streifhäusern aus diesem Zeitraum, aber selten habe ich bisher von brauchbaren Lösungsansätzen gehört. Wenn sie mit diesen Sanierung ihr Geld verdienen (Dipl.-Ing immerhin) dann machen Sie uns doch mal den Mund mit ein paar Stichworten wässrig, damit ein offen und differenziert denkender Geist das ganze besser einsortieren kann.
Mit Grüßen aus Leipzig
Martin Malangeri



??????



Also, ich habe gefragt und ich weiß es ehrlich nicht. Was ist das besondere an diesen Häusern? Und wieso sind sie besonders muffig?

Ich bin ehrlich interessiert, auch wenn ich keines habe. Vielleicht trffen einige Punkte auch bei mir zu - wer weiß?

Viele Grüße
Stephan Schöne



Besonders?



Das besondere an diesen Häusern, ist die schlechte Qualität. Eine nicht durchdachte Bauphysik, Verwendung von gesundheitlich bedenklichen Materialien und teilweise schlechte Ausführung. Der Fairnis halber muss man allerdings sagen, dass es noch etliche andere Firmen gibt, die man hier einreihen kann und auch etliche massive Bauten aus dieser Zeit zeigen heftige Probleme. Außerdem haben die Gebäude auch immer etwas mit der Zeit zu tun in der sie errichtet wurden. Ich habe in dieser Zeit meine ersten Gehversuche im Baugewerbe gemacht. Und wenn ich heute zurückdenke, wie einfach und unkritisch damals mit vielen neuen und unerprobten Baustoffen umgegangen wurde ... !! (Allerdings gibt es das heute auch noch in nicht unerheblichem Maße)
Die 70er und 80er Jahre werden aus meiner Sicht jedenfalls nicht mit einem Ruhmesblatt in den Ordner der Baugeschichte eingehen. Am besten, man heftet an dieser Stelle ein paar weiße Blätter ab.
Langer Rede..., wir haben nun 2. Kindergärten, Fertighäuser aus den 70er Jahren saniert. Der erste zeigte stark erhöhte Formadehydwerte (nach all den Jahren), der 2. heftige Schimmelpilzprobleme. Beide Gebäude wurden unter den Bedingungen einer Asbestsanierung bis auf das Holzwerk entkernt.



Sanierung Modernisierung!!



Nun gut..
Der "muffige" Geruch wird hervorgerufen durch die chemische Verbindung von PCP (Pentachlorphenol), Feuchtigkeit durch unsachgem. Ausführung und den Formaldehyden aus den Spanplatten. Diese Verbindung nennt sich Tetrachloranisol. Tetrachloranisol kann aber als "unbedenklich" eingestuft werden..
Bei einer Sanierung sollte darauf geachtet werden, dass der Wandaufbau, (Asbestplatten, Konterlattung, Spanplatte und Dämmung), nach TRGS 519 fachgercht entsorgt wird. Die Gefache müssen gereinigt werden, d. h. Schimmel und Pilze müssen komplett entfernt werden. Danach werden die Gefache mit neuer Dämmung gedämmt. Auf diese Dämmung empfiehlt sich ein WDVS-System auf Holzfaser-Basis
Ich bin kein Freund von Polystyrol da eine dampfdiffusionsoffene Bauweise mehr Vorteile bringt. (Trockung)
Danach kann die Fassade individuell neu gestaltet werden.
Gruß Peter Weinand



Und wo ist jetzt das besondere und neue?





Habe was gelernt



Also mein Haus ist gut 80 Jahre älter, als die hier besprochenen. Es wurde aber immer seit dem Baubeginn "gut und günstig" gebaut/modernisiert/saniert. Spanplatten habe ich noch nicht gefunden. Aber wenn es mal muffig riecht, weiß ich, wonach ich unter anderem suchen muss.

Das war für mich eine interessante Diskussion.

Viele Grüße
Stephan Schöne



Sanierung alter Fertighäuser



wie saniert man ein Fertighaus, wenn die Luft mit Formaldehyd belastet ist? Haben Sie sich darauf spezialisiert oder welche Firmen machen das?

Gruß
Ruth Albers



Durch dass



Entfernen der Baumaterialien, die den Formaldehydeintrag verursachen. Das Ganze ist allerdings nicht so ganz einfach, da diese Arbeiten sowohl in die Statik wie in die Bauphysik eingreifen. Außerdem müssen für die Handwerker entsprechende Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden.





Lieber Peter Weinand,
wir haben 2000 ein Streif-Haus aus dem Jahr 1974 gekauft und hätten jetzt gern ein bißchen mehr gewusst. Vielen Dank im Voraus





Hallo Herr Runne,
wie ist denn der Zustand Ihres Fertighauses, riecht es muffig, oder sind Feuchteschäden sichtbar?
Gruß
Peter Weinand





Hallo Herr Weinand,

vielen Dank für Ihre Antwort. Ja es riecht muffig, besonders an der NW Ecke. Auch von außen. Mittlerweile haben wir uns an die Fa. Streif gewandt, die uns auch einen Handwerksbetrieb in unserer Nähe benannt hat. Erste Gespräche haben ergeben, dass wir wenn wir auch eine Wärmedämmung nach dem neuesten Gesetz anbringen wollen, auf jeden Fall die gesamte Fassade sanieren müssten. D.h. die Asbestzementplatte muß runter wie auch die Sparverlattung. Dann folgen die Spanplatten und die Wandisolierung. Jetzt wird ein Schutzanstrich aufgebracht, eine "Schafswollisolierung" eingebracht und das ganze mit einer 9cm starken Holzdämmstoffplette abgeschlossen. Darauf wird dann der armierte Reibeputz aufgetragen. Das ganze kostet ca. 20-22 T€. Diese Fassadenerneuerung wird auch von der KfW-Bank gefördert, sagt man. Dann ist auch der Geruch vollständig beseitig. Haben Sie andere Erkenntnisse und geht das auch billiger?

Uns hat man geraten, das ganze über einen Energieberater abzuwickeln.

M.f.G. Willi Runne





Hallo Herr Runne,
ich habe das Verfahren auch angewendet. Sie können mir gerne mal Ihre Telefonnr. per E-Mail mitteilen und ich werde Ihnen das ganze Verfahren etwas genauer erläutern.
pete.weinand@web.de





Sehr geehrter Herr Weinand, mit Interesse habe ich Ihre Nachricht über die Lösung des " Mufgeruchs " gelesen. Ich selbst habe ein Streif-Fertighaus, Baujahr 74. Es gibt auch hierdiesen Modergeruch an den Außenwänden.Die gesamte Kleidung riecht und wir selbst können diesen nur wahrnehmen,wenn wir dierekt in den Zwischenraum, Außen- Faßadenplatte und Spanplatte riechen. Es gibt die viele Ratschtschläge zu diesem Thema und verunsichert enorm, von den Sanierungskosten abgesehen. Wenn Sie eine zuverlässige Lösung haben, bitte melden. ich würde mich sehr freuen.
Mit freundlichem Gruß
Günter Hartwig





Hallo Herr Hartwig,
gerne können wir das ganze genauer besprechen, Sie können mir gerne Ihre Telefonnr. geben und ich rufe Sie kurzfristig an!
MfG
Peter Weinand



Sanierung Streif-Fertighaus



Guten Tag Herr Weinand,

wir stehen vor der Entscheidung, ein Streif-Fertighaus zu kaufen. Muffiger Geruch ist uns an verschiedenen Stellen des Hauses aufgefallen.

Der Eigentümer hat bereits mit Streif gesprochen. Ein Mitarbeiter war vor Ort und hat Tetrachloranisol identifiziert. Sanierungskosten ca. 20-25 T€.

Meine Fragen:
- Ist eine solche Sanierung sinnvoll, d.h. hat das Haus danach langfristigen Schutz?
- Worauf sollte man im Zuge der Sanierung achten (gibt es generelle Tips)?
- Sind Innenwände auch betroffen?
- Was ist mit der Dachisolierung, muß die auch ausgetauscht werden?

Vielen Dank für Ihre Mühe!



Zu diesem Thema habe ich vor einigen Tagen



einen Bericht im Fernsehen gesehen, leider weiss ich nicht mehr welcher Sender bzw. welche Sendung. Da ging es um die Sanierung von mit Formaldehyd belasteten Gebäuden!

Ein städtischer Kindergarten sollte abgerissen werden, weil die Konzentrationen in der Raumluft das erlaubte Maß bei weitem überschritten, bis ein Forscher einen Versuch mit Schafswolle machte, die Formaldehydkonzentration sank weit unter die Grenzwerte und der Kindergarten konnte stehenbleiben!!

Es wurden in diesem Fall einfach eine Lage Schafswollmatten an die Decke (aus der das Formaldehyd ausströmte) getackert und das Problem war beseitigt!! Eine Erklärung gab es dann sogar auch noch, laut diesem Forscher verbindet sich das Formaldehyd mit einem Bestandteil der Wolle und wird so total ungefährlich, im Moment laufen wohl Langzeitversuche an um Langfristige verwertbare Daten zu erlangen aber wie es aussieht, tritt wohl auch nach Jahren keine "Sättigung" der Wolle ein.

Finde ich persönlich sehr interessant, weiss vielleicht jemand ob es schon woanders ähnliche Versuche/Projekte gab?

Der Antwort von Herrn Rune kann man ja entnehmen, dass Schafswolle für derartige Sanierungen schon verwendet wird!

Man könnte vielleicht auch den Eindruck bekommen, das seien wieder irgendwelche Zauberkästchen, für mich persönlich schaut es auf den zweiten Blick und durch die in der Fernsehsendung gebrachte Erklärung allersings nicht so aus.

mfg



Habe



jetzt auch von diesem Produkt gehört. Soll keine Werbung sein, sondern nur die Möglichkeit weitere Informationen einzuholen. Das Produkt heißt: "renopan AirCleanVlies".
www.renopan.de
Ein Kollege sagte mir, dass sogar ein großer Fertighaushersteller ín der Sanierung mit diesem Produkt arbeitet. Aber weiter eingearbeitet habe ich mich noch nicht.



Das Schafswolle-Vlies



wird auch von anderen Herstelleren angeboten und vertrieben, z.B. Kairatin® von Raab-Karcher.
Die Renopan-AG bietet eine Komplett Sanierung der Fassade an, wobei u.a. auch das Schafswolle-Vlies zum Einsatz kommt.
Die Wirkung des Schafswollevlieses beruht auf seiner sehr hohen inneren Oberfläche und dem in der Schafwolle enthaltenen Eiweiß Keratin.
Diese Eigenschaft von Schafwolle, Schadstoffe zu binden, ist schon seit den 50er Jahren bekannt.
Und um auch noch ein wenig Werbung zu machen, auf der Seite
www.timberwork.de
wird das immer wieder aktuelle Thema Sanierung und Modernisierung von Holz-Fertighäusern beschrieben.

Andi



Fertighaussanierung Streif (Info des H. Weinand)



Ich habe vor kurzem die eingangs von H. Weinand angerissene Fassadenmodernisierung nach dem System Renopan durchführen lassen. Dies erfolgte bei meinem in 1972 gebauten und bezogenen Fertighaus Typ Streif Tessin von außen nach innen wie folgt: Entfernung/Entsorgung der Asbestzementplatten, Spanplatten und der Mineraldämmwolle. Die tragenden Holzständer wurden frei sichtbar und man erblickte die Foliendampfsperre sowie die Rückseite der Rigipsinnenwände (bei anderen Fertighäusern hier häufig auch Spanplatten). Nach Abdichtung aller Durchbrüche (Steckdosen, Rohre, Schrauben) wurden die Holzständer mit Absperrgrund gestrichen, die Gefache mit dem vom Andi beschriebenen Schafswoll-Vlies ausgekleidet, 90 mm starkes, flexibles Holzfaserdämmmaterial (Steicoflex)eingebracht und Holzfaserdämmplatten (System Inthermo) angeschraubt bzw.geklammert. Zum Schluss dann ein Reibeputz. Kosten rd. 26.000 Euro. Finanziert auch mit Hilfe eines KfW-Darlehen (CO2-Gebäudesanierungsprogramm mit 100% Auszahlung; Zinssatz 1,81% - Achtung: Seit dem 01.02. nur noch bei 1,00 % liegend). Warum ich das gemacht habe, brauche ich hier nicht weiter aufzählen, ich verweise dazu auf die vielfältigen, die Fertighäuser der 70iger Jahre betreffenden Kommentare (die bei mir aber alle nicht in ausgeprägter Form vorhanden waren). Alles verlief prima – ich bin sehr zufrieden. Für Fragen stehe ich zur Verfügung.
Schöne Grüße
Peter Würfel - (pumwuerfel@web.de)



Fassadensanierung Zenker-Haus



Guten Tag Herr Weinand, bei der Planung einer Wärmedämmverbesserung am o.g. Haus, stieß ich auf das Renopan-System.Da mich dieses System überzeugt hat, ließ ich mir ein Angebot erstellen. Für eine Fassadenfläche von 137 qm, bzw. 108 qm (ohne Fenster- u. Türenflächen) soll ich lt. Angebot EUR 37.900 zahlen. Mir scheint dieses Angebot etwas zu hoch zu sein, zumal in diversen Gutachten u. Stellungsnahmen ein ca. Preis von 200-220 EUR/qm für das Renopan-System herumgeistert. Was sagen Sie dazu? Gibt es eventuell ein ähnlich schlüssiges System auf dem Markt? M.f.G. S.Schultz





Guten Tag Herr Schultz,
ich kann Ihnen da genauere Infos geben. Ich kann Sie hierzu gerne mal anrufen. Der Preis Ihres Angebotes ist in der Tat etwas zu hoch!!
MfG
Peter Weinand



Fassadensanierung Zenker Fertighaus



Guten Abend Herr Weinand, danke für Ihre Antwort! Hier meine Tel.-Nr.: 02202/79483. M.f.G. S. Schultz



okalhaus



Hallo

Wir haben ein Okalfertighaus vor 3jahren gekauft,im haus sind schon schimmelspuren zu sehen und es riecht sehr mufig manchmal ist es als nicht zum aushalten,ich würde mich freuen wenn sie mir schreiben würden und ihre meinung sagen.

Mit freundlichen Gruß
Khalil



Ich rate



dringend einen Baubiologen einzuladen, der die Situation vor Ort beurteilen kann. Mit Schimmelpilzbefall ist nict zu spaßen.





Hallo Herr Harms,

den von Ihnen erstellten und automatisch mir zugesandten Gästebucheintrag habe ich leider nicht wieder gefunden (irgend etwas mache ich falsch). Deswegen an dieser Stelle: Meine Telefonnummer lautet 0561 472341 und Sie können jederzeit ab 18 Uhr anrufen.
Frdl. Grüße
Peter Würfel



Fassadenmodernisierung beim alten Streif-fFrtighaus



Bin sehr interessiert, welche super Erfahrung Sie gemacht haben und warte gespannt auf Ihre Antwort.

Rainer Hach



Streiff Fertighaus



Wir haben 1995 ein Fertigheus erworben, das 1978 von der Fa. Streiff gebaut wurde.
Im ganzen Haus ist ein Modergeruch vorhanden und wir vermuten, dass das Mittel Tetrachloranisol dafür verantwortlich ist. Wir überlegen uns, ob wir durch eine Sanierung diesen Geruch beseitigen können. Leider haben wir nur wenige Addressen von Firmen, die diese Arbeiten ausführen können.

Haben Sie vielleicht eine Addresse an die man sich zwecks Sanierung wenden könnte?

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns solcge Addressen nennen könnten.

Mit freundlichen Grüssen,

Bernd Lang



Wenn sie hier im Marktplatz



niemenden finden, der die Arbeiten ausführen kann, wenden sie sich an einen Baubiologen in ihrer Nähe (www.baubiologie.de oder www.baubiologie.net), diese kennen die entsprechenden Fachfirmen.



Fachfirma



Sehr geehrter Herr Lang,
folgende Fachfirma hat in diesem Jahr schon 10 Objekte realisiert:
renopan mitteldeutschland gmbh
Melsunger Str. 7
34286 Spangenberg
Tel 05663 - 930 507

setzen Sie sich mit dieser in Verbindung und lassen sich Infomaterial etc. zusenden.

Bis dahin schöenen Gruß

Peter Weinand



Fenstersanierung im Okalhaus Typ 117



Habe mit Interesse diew Nachrichten und fragen gelesen, jedoch keine so wirklich brauchbare Antwort oder -info zu und über Okalhäuser gefunden. Wir sind im großen und ganzen mit dem Haus zufrieden, wollen jedoch nund sämtliche Fenster austauschen. Unser TZichler versuchte über Okal Infomaterial zu bekommen zur Einbaubeschreibung, sowie für die Solbank und die seitlichen Leisten die hinter den Fassaden sind. Der Vertreter der Okalhäuser weigert sich die Information darüber herauszugeben, da es sich um eine Fremdfirma handelt.



Streif Haus Modergeruch / Bj 1975



Hallo,

wir haben auch den Modergeruch in der Kleidung hängen. Im Haus riecht es aber sehr wenig nach Moder, bzw. ist für uns kaum mehr wahrnehmbar. Was gibt es für Alternativen um diesen Zustand abzustellen?

Was sind eigentlich die Ursachen für die Geruchsbildung?
Macht eine Untersuchung durch einen Gutachter Sinn?
Sollte man auf Schadstoffe prüfen lassen?

Können Sie uns hierzu eine Auskunft geben?
Wo können wir Hilfe bekommen?

Danke!

Grüße,

A. + M. Winkler-Meckl



Streif Haus Modergeruch / Bj 1975



Hallo,

wir haben auch den Modergeruch in der Kleidung hängen. Im Haus riecht es aber sehr wenig nach Moder, bzw. ist für uns kaum mehr wahrnehmbar. Was gibt es für Alternativen um diesen Zustand abzustellen?

Was sind eigentlich die Ursachen für die Geruchsbildung?
Macht eine Untersuchung durch einen Gutachter Sinn?
Sollte man auf Schadstoffe prüfen lassen?

Können Sie uns hierzu eine Auskunft geben?
Wo können wir Hilfe bekommen?

Danke!

Grüße,

A. + M. Winkler-Meckl



Sehr geehrte Familie Winkler-Meckl..



..die Gebäude auf Schadstoffe untersuchen halte ich nicht für Sinnvoll, da hundertprozentig welche in Ihrem Haus vorhanden sind. Der muffelige Geruch kommt durch Feuchtigkeit, bedingt durch die unsach-fachgemäß abgedichteten Steckdosen (Kondenswasserbildung), Formaldehyd aus den Spanplatten und den behandelten Holzbauteilen gegen Pilze und Insekten. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr Haus energetisch wesentlich zu verbessern, dann kann ich Ihnen weiterhelfen. Meine E-Mailadresse lautet: pete.weinand@web.de
MfG
Dipl. Ing. Peter Weinand



Hallo Herr Meckl, ...



... Fertighäuser sind für Muffelgeruch bekannt. Hauptsächlich Ausgasungen der Span- und OSB-Platten, teils Formaldehyd, teils Aldehyde geringerer Toxizität, aber mit stärkerem Geruch.
Problematisch ist, dass echter Modergeruch und diese Ausgasungen einander sehr ähneln und Sie daher nie sicher sein können.

In Ihrem eigenen Interesse raten ich Ihnen, Schadstofftests zu machen, es muß ja nicht der ganz teure Test sein, aber Formaldehyd kriegen Sie ab 30 Euro, bessere Tests 150 bis 250 Euro. Das sollte Ihnen Ihr Leben schon wert sein.

Nicht zu testen heißt ja auch, immer mit der Ungewißheit zu leben.

Danach können Sie dann weiter entscheiden.

Modergeruch läßt sich sanieren, das hab ich gestern gerade gesehen, allerdings scheint das eine neue Industrie zu sein...

Alles Gute



Schadstoffscreening



Ein Schadstoffscreening halte ich für die grundlegend Maßnahme um das Weitere Vorgehen angemessen zu planen!
Kein Fertighaus ist wie das andere, grundsätzlich sind Holzfertighäuser vor 1980 kritisch zu betrachten. Aber selbst da gibt es zig verschiedene Systeme und Ausführungen. Selbst bei typengleichen Häusern sind etwaige Schadstoffbelastungen weit gestreut.
Herr Meckl, zum Thema Modergeruch und seine Ursachen können Sie, z.B. hier im Forum, unter dem Stichwort Chloranisol weitersuchen.
Herr Weinand, helfen Sie weiter oder HK mit dem System von R?

Andi



Alternative zum Monopol Renopan!



Hallo Zusammen, wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht mit einem Alternativprodukt, was qualitativ gleichwertig ist mit den Produkten der Fa. Renopan. Es handelt es sich heirbei auch um ein Schaafwollvlies, welches Gerüche aufnimmt. Die Dämmungen sind wie hier von Herrn Würfel beschrieben von Steico und Inthermo. Wie haben unser Fertighaus komplett mit diesen Stoffen von einer ortsansässigen Fa. sanieren lassen. Das war wesentlich günstiger als das Angebot der hier schon mehrfach genannten Fa. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden. ich denke, es sollte hier auch mal gesagt werden, dass es nicht nur einen Anbieter dieses Produktes gibt.

Gruß K. Damer





ähm...es ist ja nicht so, dass Renopan die eingesetzten Produkte und Baustoffe selbst herstellt. Vielmehr liefern die die Systematik und das know-how.
Ausführende sind regionale und überregionale Partnerunternehmen.



Alternative zum Monopol Renopan!



Hallo Andi,
Hallo Frau Damer,

mittlerweile haben wir uns ein Angebot der Firma Renopan zwecks Sanierung der Fassade zukommen lassen. Die Arbeiten würden von Aussen nach Innen durchgeführt. Die Kosten zwischen 32 und 38 T-Euro. Das erscheint uns sehr viel Geld. Gerade vor dem Hintergrund, dass andere im Forum bereits von ca. 22 T-Euro bis 26 T-Euro für den Sanierungsaufwand berichteten. Wir sind zwar vom System überzeugt, würden uns aber auf diesem Weg weitere Informationen erhoffen, welche gleichwertigen Systeme es gibt und wer in aller Regel solche Sanierungsarbeiten durchführen kann?
Die Differenz in den Preisen ist schon gewaltig und nicht durchgängig nachvollziehbar.

Grüße,

A+M Winkler-Meckl



Fassadenmodernisierung alter Streif- und Okalfertighäuser



Habe Interesse an Ihren Erfahrungen!So ist das etwas karg!



Muffgeruch im Fertighaus



Sehr geehrter Herr Weinand, habe mffigen Geruch im Fertighaus, Typ Streif. Welche Möglichkeiten gibt es, dass Problem zu beseitigen?
Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichem Gruß
G. Hartwig



Hallo Herr Hartwig



Es gibt verschiedene Varianten den muffeligen Geruch zu bekämpfen! Sie müssen sich allerdings bewusst machen, dass eine vernünftige Lösung nicht ganz billig ist. Vielleicht schreiben Sie mir mal per E-Mail, welche Probleme Sie bei Ihrem Haus genau haben.
Meine Mailadresse: pete.weinand@web.de

Bis dahin schönen Gruß
Peter Weinand



Streifhaus riecht muffig



Mein Streif-Haus 156/2+3 aus 1973 riecht seit einigen Jahren muffig. Abreissen oder sanieren ? Wer hat Erfahrung, wer führt Messungen durch (Formaldehyd, Schimmel usw.)?
Wer kann über Gefahr für Gesundheit Auskunft geben ?
Stand: 9.7.2007



Modergeruch



Sehr geehrter Herr Weinand,

ich habe ihre E – mail Adresse im Internet gefunden.
Ich möchte sie hier nicht um ihre kostbare Zeit bringen, wenn sie aber kurz die Zeit finden um mir zu antworten bin ich ihnen sehr dankbar.

Ich möchte mir Wahrscheinlich ein Streif Fertighaus aus dem Jahre 1976 kaufen. Sie schreiben daß es hier Modergerüche gibt.
Als ich das Haus angeschaut, hat es keinen Modergeruch gegeben.
Wo ist hier in der Regel der Modergeruch und was haben sie dagegen getan?

Wenn sie mir hier weiterhelfen könnten, wäre ich ihnen sehr dankbar.


Mit freundlichen Grüßen


Jochen Janz





Ich habe ein Zenker Fertighaus(Typ139) mit Geruchsproblemen.
Was kann ich Tun?



Sehr geehrter Herr Janz!



Oft ist der Grund für den Erwerb einer solchen Immobilie das schöne Grundstück bzw. die gute Lage. Wenn genügend Kapital vorhanden ist, schieben Sie das Haus beiseite und bauen auf dem vorhandenen Keller ein neues, nach Ihren Vorstellungen entsprechendes Eigenheim. Sie können natürlich auch eine Komplettsanierung durchführen und versuchen, die Kosten für das Gebäude bei dem Makler/ Besitzer dementsprechend runter zu drücken.
Ich bin gerne bereit, Ihnen hierzu noch weitere Fragen zu beantworten. pete.weiannd@web.de
MfG
Peter Weinand



Streif Fertighaus Bj.1972 Buchenrain



Hallo Herr Weinand ,
habe erfreulicher weise dieses Forum gefunden , da ich selbst am Kauf obiger Immobilie interressiert bin.
das Haus wurde bis Februar diesen Jahres bewohnt und soll jetzt vom Erben verkauft werden.Haus ist Vollunterkellert mit Tiefgarage.Dachstuhl mit Frankfurter Pfannen und 26er Träger. Gesamtwohnfläche auf einer Ebene 105 qm , neuer Ölofen und Brenner BJ,2006. das gesamte Haus ist in einem Topzustand, Schimmelbildung konnte ich nirgends sehen ,Dachstuhl komplett trocken...Außenbereich ist aber wie bei allen Häusern dieser Zeit mit Eternitplatten ( Asbest ) ,Kunstharz. gesamte Fläche mit Haus 870 qm. Kostenpunt 130000,-...jetzt stellt sich mir natürlich die frage , ist diese Immobilie trotz allem für mich interressant oder nicht, denn , wenn man die verschiedenen Foren ansieht, zu 90 5 von einem Kauf abgeraten wird.
der Preis ist halt das Ausschlaggebende, aber enormer Sanierungsaufwand und evtl Krankheiten ( 1 baby ) dafür in kauf nehmen?
bedanke mich jetzt schon für die antworten.

gruß aus Bayern
Dietmar S.



Hallo Dietmar S.



Die Immobilie scheint Ihrer Beschreibung nach in Ordnung zu sein. Vor allem die Technik ist auf dem (neuesten) Stand. Für eine Komplettsanierung sollten Sie mit ca. 30.000 € rechnen. Vielleicht können Sie den Preis des Hauses dementsrechend drücken!
Bis dahin schönen Gruß nach Bayern
Peter Weinand



Streif Fertighaus Bj.1972 Buchenrain



Hallo Herr Weinand ,
vielen Dank für ihre Antwort .
habe aber von dieser Immobilie Abstand genommen,da der Verkäufer nicht bereit ist ,ein Innenluftanalyse vorzunehmen.desweiteren gibt es Unstimmigkeiten zwischen Makler und Verkäufer ( wer was nicht weiß oder doch? ).
daher der Entschluß , lieber warten und evtl. später ein dementsprechend "gutes" Haus sanieren....
grüße aus Bayern

Schneider dietmar





Seit einigen Monaten wohnen wir in einem Haus, das die Fa. Streif in 1978 gebaut hat.
Auch wir haben Modergeruch, mal mehr mal weniger.
Wer kann uns Tipps zur Sanierung bzw. zur Behebeung des Problems geben?
Über Antwort würden wir uns freuen.

Viele Grüße



Sie sagen es selbst:



nichts übers Knie brechen:

Suchen sie sich einen Baubiologen in ihrer Nähe (www.baubiologie.de) und lassen sie ihn die Situation begutachten und wo erforderlich Gegenmassnahmen einleiten.





Hallo Herr Weinert,
habe ein Streif Haus Marke Kompakt seit 1976.Muffig riecht es nicht und Schimmel finde ich lediglich in einer Ecke im ganzen Haus. Die Forumsbeiträge haben mich aber doch nachdenklich gemacht. Außerdem will ich das Haus energetisch aufrüsten sprich Wärmedämmung.Könnte man auf die Aussenwand (Asbestzement) einfach ein WDVS aufbringen.Solange man die Platten nicht bearbeitet passiert ja nichts.Wie macht man das am besten und was kostet das wenn das eine Fachfirma durchführt?



So einfach wird es wohl nicht gehen.



Beschreiben sie doch einmal den genauen Wandaufbau.





1. Die Asbestfaserzementplatte ist mit Sicherheit hinterlüftet, ein alleiniges Aufbringen von Dämmstoffen ohne weiter Maßnahmen demnach wirkungslos.
2. Analog zur TRGS 519 - 4.3 ist das bearbeiten bzw. verbauen von bestehenden asbesthaltigen Produkten nicht zulässig.

Der einfachste und sicherste Weg ist die Platten vom Fachunternehmen entsorgen zu lassen. Ein weiterer Vorteil wäre auch der freie Blick ins Gefach der Wandkonstruktion mit der Möglichkeit z.B. die Leitungswege zu inspizieren, Steckdosen und Schalter abzudichten, die vorhandene Dämmung zu ersetzen oder zu ertüchtigen...

Grüße
Andi



Wandaufbau



Nach dem lesen der Diplomarbeit zu diesem Thema bei Timberwork.de sehe ich nun etwas klarer. Der Wandaufbau ist wie dort beschrieben von innen nach außen.
Rigipsplatte 12mm,50 mm Styropor (wurde von mir im letzten Jahr zusätzlich eingebaut) dann der Streif Aufbau Rigipsplatte,Dampfsperre,9 cm Glaswolle,Spanplatte ?mm,Hinterlüftung ca. 2 cm und die Außenplatte mit Rollputz.
Mitlerweile wurde eine Solaranlage installiert und 3 Fenster erneuert. Zu den Fenstern wurden die neuen Rolladenkästen auf die Außenwand gesetzt und elektrisch betrieben.
Wie man das aus heutiger Sicht sehen muss ist ja damals fast nichts richtig gemacht worden und der Hausbesitzer kann nun kräftig sannieren.
Zu welchem Preis und wie kann man dieses durchführen und wodrauf muss man achten.



Die Frage



mit der Außendämmung hat Andi schon ganz richtig beantwortet. Ansonsten rate ich in solchen Fällen immer zu einer Energieberatung. Dann erfährt man am leichtesten an welchen Stellen noch nachgebessert werden sollte und was Einsparungen durch die geplante Massnahme zu erwarten sind.



Haussanierung durchgeführt



Unser Zenker Fertighaus ist von der Firma Kühlborn in Spangenberg (Renopan)mit Erfolg und von sehr kompetenten Fachkräften saniert worden. Wir haben das Gefühl ein völlig neues Haus zu besitzen.
Für Fragen dazu stehen wir gern zur Verfügung.



Haussanierung



Guten Tag,
ich bin ebenfalls Besitzer eines Fertighauses und hab mich seit längerem mit diesem Thema befasst. Selbstverständlich habe ich auch diverse Firmen genauer angeschaut und Leute über die jeweilige Firma befragt. Man bekommt man schnell einen Eindruck und kann sich seine Meinung bilden. So kam für mich diese Fa. nicht in Frage, da neben dem besonderen Ruf noch ein weiterer fader Beigeschmack hinzukam: Renopan veranschlagte mal 190 € für den sanierten Quadratmeter. Auf diesen Preis sind seinerzeit von der Fa. knappe 50 % aufgeschlagen worden. Das ist für mich unseriös und hat nichts mehr mit ehrlicher Handwerksarbeit zu tun. Deshalb habe ich bislang noch keine Sanierung durchgefürht. Ich warte immer noch auf eine richtige Alternative...
MfG
I. G.



Fertighaus von Zenker! Kaufen?



Wir tragen uns mit dem Gedanken ein Fertighaus von der Fa. Zenker aus den 70igern zu kaufen. Ich habe jetzt schon viel über die Schadstoffbelastung in diesen Häusern gelesen. Das Haus hat eine Wohnfläche von 124 m² und 980 m² Grundstück! Eine Sanierung der Außenfassade (inkl. neuer Fenster) würde ca. 40.000 € kosten. Aber ist es damit auch getan? Im gesamten Wohnbereich liegt Parkett, der in den 70igern eventl. mit teerhaltigem Kleber verlegt wurde. Ist die Dacheindeckung vielleicht asbesthaltig? Wer hat positive Erfahrungen mit der Sanierung gemacht?! Der Kaufpreis und das große Grundstück sind verlockend, aber auf Kosten der Gesundheit ......





HALLO LEUTE ICH HABE LETZTES JAHR
EIN STEIF FERTIGHAUS GEKAUFT
NACH EIN JAHR HABE ICH DIESEN MUFFELLIGEN GERUCH BEMERKT
NACH ALL DEM WAS ICH HIER GELESEN HABE HABE ICH ANGST UM MEINE 2KINDER
BEI MIR RIECHEN DIE NUR DIE AUSSENWÄNDE
IM Schlafzimmer RIECHT ES FAST GARNICHT DAFÜR IM Wohnzimmer MEHR
WERDE JETZ ERST MAL EINE RAUMLUFT MESSUNGEN MACHEN LASSEN
MEIN TIPP FÜR EUCH::::::::
WENN MAN ZU EINEM BESTIMMTEN ARZT GEHT KANN MAN SICH DIE RAUMLUFT Probe VERSCHREIBEN LASSEN;;;;;



Probleme mit Fertighaus



Guten Morgen.
Meine Schwiegermutterhat auch Probleme mit einem Fertighaus der Marke Streif, die selben muffigen Wände und alles was in den anderen Berichten seh ausführlich beschrieben wird.
Durch einen Behindertengerechten Umbau ist das Haus vor 6 Jahren schon umgebaut worden. Ich meine die Asbestplatten sind entfernt worden bin aber nicht sicher ob die Wolle auch getauscht wurde. Im Anschluss wurde ein Dämmputz aufgebracht.Seit dieser Zeit ist der Geruch stärker geworden oder erst aufgetreten. Man hatte angenommen das durch Elt Arbeiten die Folie beschädigt wurde,diese wurde aber nachträglich soweit wie möglich repariert, der Geruch aber blieb.Wir benötigen hier fachgerechte Beratung. Wäre toll wenn Sie jemanden kennen der hier wirklich Ahnung hat.



Suchen sie sich



einen Baubiologen in ihrer Nähe, der die Situation vor Ort in Augenschein nehmen kann.
entweder hier im Forum oder
www.baubiologie.de oder
www.baubiologie.net läßt sich mit Sicherheit eine kompetente Person finden.



moderniesierung



Hallo
kann mir jemand tips geben wie man ein Fertighaus 1978 prüft wollen eins kaufen auf was muss man achten sind alle belstet?



Sanierung Fertighaus



Hallo Sascha,
Eine Fertighaussanierung mit baubiologischen Produkten nach bauphysikalischen Grundlagen:
Modergeruch, Asbestfassade, muffige Mineralwolle und Plastikfolie kann man loswerden!

http://feldmann-klinker.de/refs/referenzen.html

www.feldmann-klinker.de

Gruß Schorch



Es gibt Leiden, derer sind nur die fähig, die ihrer würdig sind



Hallo Sascha,

wenn Du noch vor dem Kauf stehst und die Wahl hast ... ich wüsste wie ich wähle, so günstig kann kein Angebot sein und wenn doch käme ich erst recht ins Grübeln.

Selbst wenn alles in Ordnung wäre und genau dieses Haus wäre unbelastet solltest Du den spitzen Stift ansetzen und einmal überlegen, was es bedeutet das Haus in eine moderne Zeit zu heben. Das ist mit Farbe und ein bisschen Fassadenhusche nicht zu machen.

Abgesehen davon, dass Dir niemand eine 100%ige Schadstofffreiheit garantieren kann, wird das Haus immer ein bereits 30 Jahre altes Fertighaus bleiben und so bei Banken, Käufern und Verkäufern bewertet.

Müffelnde Grüße aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Kauf eines Streif Hauses BJ 1981



Hallo Herr Weinand,
als Experte der Streif-Fertighäuser habe ich Fragen:
können Sie in etwa sagen, ab welchem Baujahr die Fertighäuser nicht mehr mit schädl. Belastungsstoffe
verarbeitet wurden. Weil wir haben zwei Häuser in Aussicht
- sind aber s e h r skeptisch. Meine Tochter und ich
sind sehr stark mit Allergien belastet.
Und wie hoch ist ungefähr der Preisverlust von 1981 bis heute eines Streifhauses. Vielen Dank für Ihre Hilfe und Rat.

M. Schüßler





Vor einem Sanierungsversuch sollte immer ein Schadstoffscreening mit gründlicher Analyse stehen. Asbestbekleidungen können je nach Hersteller von Außen saniert/entfernt werden, beim Holzschutz allerdings sind Sanierungsansätze oft realitätsfern. Eine von außen aufgebrachte Außendämmung auf unsanierter Fassade kann die Belastungen noch steigern.

Verbote/Produktionsstopps (D)

- Pentachlorphenol (PCP)
1986 Produktionsstopp,
1989 beschränktes Verkaufsverbot,
2004 PIC-Konvention mit Exportbeschränkungen

- Hexachlorcyclohexan bzw. Lindan
Produktionsstopp BRD 1984, DDR 1989,
Einsatz als Insektizid bis Ende 2007

- Formaldehyd bzw. Methanal
Einteilung in Emmissionsklassen E1 - E3 (mit steigender Formaldehydkonzentration)
Spanplatten mit der Bezeichnung F0 sind Formaldehydfrei, allerdings werden
hier auch Isocynate verwendet.
In neueren Platten wird auch als umweltfreundlichere Alternative Lignin als Bindemittel eingesetzt

- Asbest
1979 Verbot von Spritzasbest
1990 Verbot von Herstellung und Verwendung (Ö,CH)
1993 Verbot von Herstellung und Verwendung (D)
2005 EU-weites Verbot (auch verschenken)

Die Frage: "Weshalb Hersteller nicht verbotene Produkte aus der Produktion nehmen sollten", kann man sich wohl selbst beantworten. 1981er Baujahr sehe ich da ohne Screening und mit ohnehin schon bestehenden Allergien eher kritisch.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Streif-Fertighaus - Modergeruch / Baujahr 1978



Hallo!

Mit großem Interesse habe ich die Beiträge in diesem Forum gelesen.

Wir haben vor 3 Jahren ein Streif-Fertighaus aus dem Jahre 1978 gekauft. Wenn ich diese Problematik der Gesundheitsgefährdung und Geruchsbildung vorher gewußt hätte, würden wir hier heute nicht wohnen!

Nun haben wir zwei kleine Kinder und wollen die nächsten Jahrzehnte in unserem Haus wohnen. Natürlich wollen wir nicht krank werden und somit stellt sich die Frage der Sanierung. Den muffigen Geruch stellen wir vor allem nach einem Urlaub fest. Der Geruch ist allerdings hauptsächlich in den Räumen die noch den alten Bodenbelag haben. Die von uns renovierten Räume zeigen bislang keine Auffälligkeiten!

Welche gesundheitlichen Schäden/Folgen können langfristig auftreten?

Verstehe ich es richtig, dass der Geruch in der Außenwand/Fassande entsteht? Somit müßten die Innenwände/Decken und Böden nicht saniert werden? Muß man bei einer Sanierung ausziehen? Wie viel Zeit nimmt so eine Sanierung in Anspruch?
Die Kosten von ca. 30.000€ sind natürlich enorm!

Seit dem letzten Eintrag ist ein wenig Zeit vergangen. Ich würde mich über aktuelle Erfahrungen und Tipps freuen!

Verzweifelte Grüße

Barbara Ante





Hallo zusammen,

ich habe ein Fertighaus der Fa.Streif Baujahr 1979. Zu keinem Zeitpunkt habe ich beizende oder andere äzende Gerüche festgestellt. Ausserdem haben Messungen ergeben, dass geringe, unter dem Grenzwert liegende Schadstoffimmisionen vorliegen. Was soll den die Panikmache bei Fertighäusern???



Es geht nicht um Panikmache



sondern um den Rat vorsichtig zu sein.
Die meisten Schadstoffe kann man nicht riechen oder anderswie wahrnehmen und die geltenden Grenzwerte liegen in aller Regel viel zu hoch.



OKAL Haus Baujahr 1975



Hallo,
wir haben auch ein Fertighaus aus der Zeit und leben noch, aber einen Geruch können wir auch nach Abwesenheit immer wieder feststellen. Wir sind nun am Überlegen, ob sich eine Modernisierung noch lohnt. Hat jemand aktuelle Erfahrungen mit den Firmen renopan oder OK-Bauservice?

Harald



an Harald: ich empfehle Porenstein



Hallo Harald:

Wir haben ein OKAL-Haus BJ.1972 und haben uns für die Sanierungsmethode von Feldmann Fassadentechnik entschieden. Dort wird keine Dämmwolle verbaut sondern ein kompletter Neuaufbau gemacht mit Porenbetonsteinen, Dämmplatten und Klinkerriemchen. Nur die Innenwände bleiben unberührt und erhalten von außen einen Kalkmilchauftrag. Kann ich nur empfehlen, die Gerüche sind sind mittlerweile alle weg, von außen und innen hat das Haus außerdem Massivhaus-Charakter, man fühlt sich einfach anders und viel wohler. Ich halte nicht viel von der Methode Dämmwolle/Folie. Ich wollte unbedingt ein "atmendes" Haus.

Des weiteren war die Klinkerfassade kaum teuer als die vorgeschlagene Putzfassade von anderen Mitbewerbern (habe mehrere Angebote eingeholt) und bei der Klinkerfassade muss ich nie wieder streichen. Auch die Raumluft hat sich verbessert durch die Feuchtigkeitsregulierung des Porensteins. Bei Interesse sende ich Dir gerne Bilder von vorher/nachher.

Gruß





HALLO harald,
hätte gerne gewußt was die ganze Sanierung deines Fertighauses gekostet hat. Und welche Firma hat diese Sanierung erfolgreich ausgeführt. Wir haben ein Zenker Fertighaus Baujahr 1979. Wüßte gern ob das bei diesem auch möglich wäre?
Herzlichst
Oswin



Sanieren, aber wie?



Hallo Oswin,
wir haben noch nicht Saniert. Ich suche noch nach Erfahrungen mit renopan oder ok-bauservice. Die Porenbetonsteinvariante halte ich für nicht so gut, wenn ich nur an all die Fugen denke...

Gruß Harald



Saniert mit renopan



Hallo Harald,
wir standen auch vor dem Thema. Wir haben unser Streif-Haus von 1974 von einem renopan Partnerbetrieb 2009 modernisiernen lassen. Die Fassade wurde neu gedämmt (da konnten wir mal in die Wand schauen, sah garnicht so schlimm aus, wie des öffteren in Foren beschrieben),und neue Fenster (3-fach Verglasung) wurden eingebaut. Das Dach hatten wir schon Ende der 90iger neu gedämmt (Vollsparrendämmung), sodass man da nicht dran musste.
Bin mal gespannt, wie hoch unsere Energieverbrauch nach diesem Winter ist. Mit der neuen Dämmung hat die Wand jetzt einen U-Wert von 0,21.
Das Geruchsproblem aus der Aussenwand hat sich erledigt, wir und auch Besucher riechen nichts mehr.
Die ausführende Firma, eine Zimmerei, hat uns gut beraten. Die haben uns auch bei den Fördermitteln geholfen, KfW usw. Hat alles wunderbar geklappt.
Last euch ruhig von einem renopan Fachbetrieb vor ort beraten, kostet euch nichts. Uns hat das System überzeugt.

Gruß Marcus



sanierung streif haus



hallo herr weinand,

habe ein angebot von renopan, wenn der geruch an der ausenwand in der inneren holzfaseplatte ist und mit diesem Anstrich und flies versehen wird, wie verschwindet dann der geruch im zimmer?
können sie mir diese frage beantworten, das währe toll.
oder alternativen dazu nennen.
oder wie haben sie das problem gelöst.

was gibt es für neue erkenntnisse.

besten dank gruß r. goll
wollte im sommer sanieren.



OKAL Fertighaus



Frage:
Es geht um einen Okal Winkelbungalow, Bj. 1974. Das Haus wird mir angeboten. Die Fassade wurde vor 15 Jahren außen gedämmt. 5cm Styropor, und dann Putz.
Muffigen Geruch gibt es nicht. Die Schadstoffbelastung werde ich noch messen lassen.
Ist grds. abzuraten ein solches Haus zu kaufen?
Kann durch die Außendämmung verhindert worden sein, dass es zu muffigem GEruch kommt?
Sind ohnehin nicht alle OKAL oder Streiff Häuser aus diesen Baujahren von muffigem Geruch und /oder Schadstoffbelastungen betroffen?

Ich danke für eine Antort.

Gruß
A. Wein



welche Fenster für Okal Fertighaus von 1978?



Hallo zusammen,

wir möchten in unser Okal Fertighaus von 1978 neue Fenster einbauen lassen. Auf was müssen wir besonders achten beim Fenstereinbau in ein Fertighaus? Wegen der Abdichtung usw.? Ein Fensterbauer hat uns angeboten die Fenster lediglich mit dem neuen Spezial Bauschaum für Innenräume zu befestigen,.er würde dann kein Kompriband mehr brauchen. Lohnt sich 3 Scheiben Verglasung wirklich?
Die Wandstärke beträgt jetzt 15 cm und von uns werden noch 10 cm Isolierung draufgemacht.Welche Bautiefe sollten wir bei 3fach Verglasung haben. Bringt das was wenn 3 Scheiben in einem 70er Rahmen sind?



Neue Fenster Okal Fertighaus



Die neuen Fenster lassen sich im Ständerwerk ohne Probleme mechanisch (Schrauben) verankern. Von einer Befestigung nur mit Bauschaum ist abzuraten.
Sind die Fenster kompl. mit Rolladenkasten oder werden die F. an die alten angesetzt?
Eine 3-fach Verglasung ist diff. zu betrachten, bei den Fenstern 1,15x1,27(Standard im FH) ist die Scheibe im Verhältnis zum Rahmen (U-Wert) mit 2-fach o.k.Bei den großen Fenstern 2,5x2,1 ist die 3-fach schon besser,allerdings geht nicht beides da bei nebeneinanderliegenden Fenster ein etwas anderes Bild entsteht.(3-fach Scheiben sind minimal dunkler).
Bei neuen Fenstern mit aufgesetztem Rolladenkasten ist auf die höhe zu achten.(Innenliegendes Rahmenholz).
Auf winddichtes abkleben der Fenster zum Rahmen achten.
Hier ein negativ-Beispiel die Fenster hätten 7cm höher sein können.
Eifelgruß





Guten Abend, worauf muss ich achten beim dämmen eines Okal fertighauses welche dämmung welches material



Dreischeibenglas



rechnet sich in aller Regel nicht. Die Lichtdurchlässigkeit ist um 10-15% schlechter.



Okal Fertighaus Dämmen



hier einige Punkte zur Materialwahl und Ausführung:
-Diffussionsberechnung des geplanten Wandaufbau (Feuchte).
-Winddichte erstellen.
-Dämmung wählen nach A.ökolog.Kriterien(Energieeinsatz,Dämmwirkung,Schadstoffe)
B.bauphysik.(Phasenverschiebung,Diffussionsoffen,Dämmwert)
C.Bei Fertigh.-geruch hat sich alkal.Dämmung(dämmstein)bewährt
Hier ein Beispiel einer Okal Fertighaus Sanierung
www.fertighaus-fassade.de



Beseitigung von Geruch im Streifhaus Bj. 1974



Hallo Herr Weinand,

am 04.09.2005 habe ich mich mit einem Beitrag zum muffigen Geruch in unserem Streifhaus an Sie gewandt. Als Maßnahme wurde uns u. a. auch von der Fa. Streif empfohlen, eine Sanierung der Außenhaut des Hauses durchzuführen.

Aus Kostengründen haben wir damals erst einmal davon abgesehen und unser Haus nach und nach von innen saniert. Dabei stellten wir fest, dass nach dem Entfernen der Fußleisten überall eine offene Fuge zwischen Wand und Trockenestrich zum Vorschein trat. Aus dieser Fuge hat es besonders stark gerochen. Auch aus den Schalterdosen der Elektroanlage kam ein starker Geruch.

Wir haben daraufhin alle Fugen mit PU-Schaum abgedichtet, einen großen Teil der Räume gefliest und die Fußleisten durch Fliesen ersetzt. Zwischen den Sockel- und den Bodenfliesen dichtet zusätzlich noch Silikon die Fuge ab. Die Schalterdosen haben wir durch winddichte Schalterdosen ersetzt und diese auch mit PU-Schaum eingesetzt. Wanddurchlässe und Lampenanschlüsse wurden mit Acryl abgedichtet.

Die Fenster hatte unser Vorbesitzer gerade erneuert. Jedoch waren zwischen der Fenstebank und der Wand offene Fugen, die wir mit Silikon abgedichtet haben.

All diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass es jetzt in unserem Haus nachweislich nicht mehr riecht.



STREIF Fertighaus, muffig



Hallo
Herr Willi Runne.
Können Sie sich mal bei mir melden?.
06619532414
mfg
schmnidtke



Sanierung eines Okal-Hauses aus dem BJ. 1976



Besitze ein Okal-Haus,BJ. 1976.Bis auf einen manchmal leicht
muffigen Geruch sind wir im Großen und Ganzen mit unserem Haus zufrieden. Trotzdem möchte ich aus energetischen Gründen
die Fassade(hinterlüftete Asbestzementplatten) sanieren. Habe
hier schon viel Interessantes dazu gelesen. Sehr dankbar wäre ich,wenn ein Bauherr, der ein ähnlich altes Okal-Haus saniert
hat(z.B. renopan oder OK-Bauservice) bereit wäre, eine Besichtigung der Maßnahmen vor Ort zu ermöglichen.

Rudolf Hoffmann



Erfahrung mit Kampa Haus??



Hallo,

wer kennt sich ,mit Kampa Fertighäusern aus???!!!
Es gibt soviele Berichte über Okal Häuser. Heisst das, dass die beschriebenen Probleme nur im Okal Haus auftreten können??
Wir haben uns für ein Kampa Haus (1979)entschieden. Nur nach den ganzen Berichten ist mir richtig schlecht geworden.Modergeruch????????Kommt der Geruch erst nach 20-30 Jahren??Stimmt das??? Bei der Besichtigiung ist uns nichts aufgefallen. oder hat die Familie vorher gut gelüftet.Ist das möglich.
Man findet leider nichts über Kampa Fertighäuser.
Bin für jede Antwort dankbar.Mit 2kleinen Kindern müssen wir uns das mit dem Kauf glaube ich doch noch überlegen.
Vielleicht haben Sie, Herr Weinand, Zeit uns zu schreiben.
Vielen Dank!!!
S.Dauer



Kampa



Hallo,
haben auch gerade ein Haus von Kampa von 1985/86 gekauft. Können uns gerne mal austauschen.



Kampa Haus



Danke für die Antwort!!!
Endlich jemand mit einem Kampa Haus!!!
Wir wollen uns noch diese Woche mit dem Kauf entscheiden.
Habe noch viele Fragen, vielleicht kann ich Ihre E-Mail Adresse haben.??!!!
Vielen Dank!
dauer@genion.de



Danke



Danke für die Antwort. E-Mail ist abgeschickt.



Fassade nur reinigen und Farbe aufbringen



Die Fassade unseres Wolff & Müller-Fertighauses (Bj.1976) soll nur von Schmutz gereinigt und Farbe (weiß) aufgebracht werden.
Die Fassade besteht aus verschraubten Platten (2,60 x 1,00m)
mit kleinen Natursteinchen. In den Zwischenräumen setzt sich natürlich gerne Schmutz fest.
Hat jemand einen Tip, welche Arbeitsgeräte notwendig sind?
Kann Farbe im Anschluss aufgespritzt werden?

Übrigens...wir sind mit dem Haus sehr zufrieden!