Finish für Lehmputz und Fermacell-Innenausbau

24.02.2007



Guten Abend,
wir haben die Innenseite der Außenwände unseres Fachwerkhäuschens inzwischen mit Lehm geputzt (Aufbau von außen nach innen: Fachwerk und Klinkerausfachung, Lehm zur Abdichtung der Fugen etc., Lattung und Dämmung mit Steicoflex, Sparschalung, Schilfrohrmatten und dann Lehm mit eingelegter Gitex-Matte). Der Feinputz fehlt noch.

Der Innenausbau des Häuschens ist im Trockenbau erfolgt mit Holzständerwerk und Beplankung mit Fermacell. Nun meine Frage:
Wie würdet ihr die Fermacellplatten behandeln, damit es möglichst mit den Lehmwänden gut harmoniert?

Ich habe hier im Forum gefunden, dass ich zunächst einen Putzgrund aufbringen sollte. Aber danach? Dünne Lehmschicht aufziehen mit der Glättkelle? Oder Lehmstreichputz? Oder ...?

Und was wird als Finish empfohlen und wäre gleichermaßen auf Lehmputz und entsprechend vorbehandelter Fermacell-Innenwand möglich?

Danke im Voraus!

Steffen



Dünnschichtsysteme



Auf Grund von Verwerfungen stets nur mit Dünnschichtsystemen arbeiten.
Sperranstriche verhindern eigentlich daß, wozu Ihr Euch für Fermacell entschieden habt. Atmung und Feuchteregulierung.
Zu weiteren Fragen sind wir auch telefonisch für Sie gern bereit zu antworten.

Grüße Udo



Danke



Danke für die Hinweise. Wir werden auf die Fermacellplatten einen Lehmstreichputz aufbringen.

Gruß
Steffen Heinze