Fensterlaibung dämmen




Hallo,

Ich bekomme in der nächsten Woche neue Fenster und geplant ist danach mit Calciumsilikatplatten die Laibung zu dämmen. Dazu zwei Fragen...

Ich werde in der nächsten Woche den alten Pütz aus den Laibungen vorher entfernen...viel Gips und alter, gerissener Zementputz und so. Danach soll ich dünn und glatt abputzen, damit das Dichtband zwischen Fenster und Laibung anständig verklebt werden kann...danach kommen die Dämmplatten. Mit was soll ich eurer Meinung abputzen wieder? Einfacher Zementputz? Oder was spezielles?

Zweite Frage....die Fenster haben oben ein scheitrechten Sturzbogen...eine Rundung also. Wie kann ich da mit Calciumsilikat dämmen? Der lässt sich ja nicht biegen...aber nur die Laibung zu dämmen und den Sturz oben nicht macht ja nun keinen Sinn. Was würdet ihr mir empfehlen? Oder kann man die Calciumsilikatplatten anritzen und dann biegen?

Danke und Gruß aus dem hohen Norden,
Mirco



laibung glätten



zum Vorbereiten des Fenstereinbaus und zur Herstellung einer glatten Fläche würde ich einfachen Putz-und Mauermörtel nehmen. CaSi-Platten lassen sich nicht biegen. Wie vorgegangen werden kann, ist von der Stärke der Platten und dem Radius des Bogens abhängig. Warum sollen es diese Platten sein?



Alternative



Wir haben mit einer Stärke von 2cm geplant. Calciumsilikatplatten weil man halt überall lesen kann das es für Fensterlaibungen das optimale Material sein soll bezogen auf Dämmwert bei geringer Stärke und cSchimmelbildung.
Den Rest der Räumlichkeiten sanieren wir im Anschluss mit sechs Zentimeter Holzfaserdämmplatten.



Stichbogen



Fast vergessen... Der Bogen oben hat auf einen Meter Breite einen sich von ca. 10 cm. Nicht viel, aber halt zuviel um Calciumsilikat da ran zu bekommen....Leider



Fensterlaibung


Fensterlaibung

Die Kalciumsilikatplatte wird einfach in kleineren Stücken zerteillt, dem Segmentbogen angepasst.



Ihr macht alle eine Wissenschaft daraus!!


Fensterleibung herstellen als gerundete Außenecke

An den Anlegeflächen des Winddichtungsbandes mit einerm einfachen Fliesenkleber einen schmalen Glattstrich aufbringen.
Dachdem die Fenster mit einem Kompriband eingesetzt wurden ist der zusätzliche Spalt umlaufend mit topfhanf aufzufüllen und erst dann kann das Winddichtungsband fachgerecht verklebt werden.
Da auf dem textilen Untergrund leider kein Putz langlebig haftend aufgebracht werden kann. muss ,man sich Putzträgerlösungen einfallen lassen, die gleichzeitig das Band dauerhaft schützen.
Die Fläche im Sturzbogen wird ganz einfach migt einem Dämmörtel aufgefüttert und abschließend mit einem dünnen Kalkfilzüberzug fertig gestaltet.
Die Leibungen selbst kann man ebenso verputzen.