Fensteranschlussfolie im Fachwerk

11.05.2021 Mossi


Es gibt leider keine Bilder über die Verarbeitung ..
Wird die Folie einfach an den Fensterrahmen und an die umlaufenden Balken geklebt und überputzt ?
Wollte die Fenster innen bündig mit dem Fachwerk einbauen .. es gibt die Folie ja auch mit Klebe- und Gewebe streifen zum einputzen ... will mir ein schlechtes Ei ins Nest legen ??



Fensterdichtband innen



wie sieht denn der Wandaufbau innen aus ? Fachwerk sichtig oder verputzt? Gedämmt? Schonmal was zum Lesen: https://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/fenster-innen-203929.html
Ansonsten oben recht unter dem Lupensymbol ist die Suchfunktion für Forenbeiträge, da gibt es einige.



Fensteranschlussfolie


Fensteranschlussfolie

Die Gefache sind mit altem Feldbrand ausgemauert , innen kommt Lehnputz und außen ist eine 5cm Holzfaserdämmung mit einer Verblendervorsatzschale geplant ... Die Fenster werden innen bündig mit dem Fachwerk eingesetzt. danach wird die Wand verputzt , sodass das anfallende Kondensat über den Lehmputz abgegeben werden kann ....



Meine Frage ist eher :



wie die Folie an den Balken dicht befestigt wird . Es gibt nur detaillierte Berichte über Steinwände , nichts über Fachwerk zu finden ... Hält die Klebeseite dauerhaft auf sich „bewegende“ Holzbalken ?



Anderes Thema



Anderes Thema: mit einem innen bündigen Fenster baust du dir eine gefährliche geometrische Wärmebrücke.



@ Methusalem



daher meine Rückfrage, ich kenne es auch nur so, dass die Fenster außen mit dem Fachwerk bündig eingebaut werden. In diesem Falle, wenn eine Außendämmung vorgesehen ist, erst recht, weil dann der Rahmen mit überdämmt werden kann. Das muss vorher mit dem Fensterbauer geklärt werden.
Die Klebefläche des Dichtungsbandes sollte gut haften und es sollte eine kleine Bewegungsschlaufe, wie auch bei Dampfbremsfolienanschlüssen, gelegt werden. Auch stellt man sich die Bewegung des Fachwerkes zu heftig vor.



Leibung



Ich hätte die äußere Fensterleibung sowieso gedämmt ... aber aussenliegende Fenster sind leichter zu installieren ... meine „bessere Hälfte“ besteht auf innere Fensterbänke , also hat sich das damit sowieso erledigt ...
also Folie an die inneren Leibungen Kleben und mit Lehm Verputzen .. so kann zumindest das anfallende Kondensat abtransportiert werden .. richtig ?!?



Genau



allerdings sollte bei einer guter Ausdämmung des Zwischenraumes zwischen Rahmen und Fachwerk sowie Überdämmung des Spaltes mit der Außendämmung die Folie so warm sein, dass kein Kondensat anfallen dürfte.



Ok ... danke ... bin nur Maurer , deshalb versuche ich es mal mit einem richtigen Haus



Werde trotzdem eine Verblendmauerwerksvorsatzschale <—— :-) von außen vor die Dämmung setzen und nur die 5cm dämmstarke Leibung mit Putz überziehen .. Verblender sind einfach pflegeleichter und schöner als eine Putzfassade ...



Verblendmauerwerksvorsatzschale



Bedenke, ein Fachwerkhaus ist kein Massivhaus.
Wenn du eine starre Verblendmauerwerksvorsatzschale vor ein elastisches Fachwerkhaus setzt, müssen die Anker, mit denen du die Vorsatzschale am Haus befestigst, die Bewegungen des Hauses abfangen/weg stecken/übernehmen, ohne die Bewegungen auf die Vorsatzschale weiterzuleiten, sonst zerreißts die unter Umständen.
Wenns um die Pflegeleichtigkeit geht könntest du das Fachwerk auch verschiefern.
Das macht man i. d. R. auch nur einmal im Leben und braucht dann auch nix mehr pflegen.

Um auf deine eigentliche Frage zurückzukommen:
Du kannst die Dichtfolie auch direkt auf Balken kleben. Noch besser hälts wenn du die Balken erst mit einem Primer streichst (frage Dachdecker od. Zimmerer die du auf der Baustelle triffst, ob sie ein bischen übrig haben). Wenn die Balken arg rauh sind, schleife sie vorher im Klebebereich einfach etwas glatter.
Beachte aber, Lehmputz klebt nicht so gut wie Gipsputz. Deshalb solltest du nur überputzbares Klebeband verwenden, z. B. das Tescon Vana.
Ich ziehe selbst darauf sicherheitshalber immer erst eine dünne Lage Lehmkleber als Haftbrücke.




Fachwerk-Webinar Auszug


Zu den Webinaren