Fenster erhalten?

10.03.2010



Hallo! Wir konnten ein ca. 100 Jahre altes Fachwerkhaus erstehen. Die Fenster wurden alle bis auf 3 zwischenzeitlich erneuert. Die 3 alten Fenster sind einfachverglast, haben einen Mittelsteg und ein Oberlicht. Nach meiner (unfachännischen) Meinung sind diese in einem erhaltenswerten Zustand. Daher würde ich gerne ein zusätzliche Fenster vor das alte setzen (Doppelfenster). Würde mich sehr für andere Meinung zu diesem Thema interessieren, da mir bis jetzt davon abgeraten wurde.



Vorsatzfenster



Hallo,

wo sollen die Nachteile liegen ? Ein inneres, in diesem
Fall isolierverglastes Vorsatzfenster, hinterläßt einen belüfteten weil zugigen Zwischenraum. Also alles in Ordnung.
Ich würde das Fenster also zu einem Kastenfenster umbauen, nicht zu einem Verbundfenster mit direkter Kopplung der Flügel. Dafür fehlen heute auch weitgehend die Beschläge.

Grüße
Dietmar Beckmann





Ein Nachteil wäre, daß es im Winter zu Kondenswasserbildung an der äußeren einfachverglasten Scheibe kommen würde, sowie zur Eisbildung. Es ist allerdings auch nicht einfach einen Fensterbauer zu finden, der keine doppelverglasten Kunststoffenster einbauen möchte...
Was ist genau der Vorteil von einem Kastenfenster gegenüber einer Doppelverglasung?

Beste Grüße





Das könnte dann etwa so aussehen. Wurde mehrfach von einer Massivholzschreinerei hier in den Schweizer Bergen gemacht; soweit ich weiss, ohne dass Probleme aufgetreten sind.



Ich kann



da auch nur empfehlen innenseitig ein zweites Fenster, so wie wir das auch gemacht haben, davor zu setzen.

Das äußere Fenster beschlägt nur wenn es völlig dicht ist, was bei einem alten Fenster normaler weise nicht der Fall ist.

Viele Grüße aus Koblenz



Das innere,



isolierverglaste Vorsatzfenster ist eine gute Lösung. Die bekommen Sie von nahezu jedem Tischler, aber eben nicht von einem "Teileeinbauer".

Grüße

Thomas