Verputzflecken auf Fenster

27.02.2008



Hallo,
meine Fenster haben Flecken vom Verputzen, es hat wohl aufs Gerüst geregnet und ist dann aufs Glas gespritzt. Sind schon älter. Die Frage ist wie kriege ich das weg. Mit dem Glashobel wirds besser, geht aber nicht alles weg. Gibts Chemie oder sonst einen Trick oder muß ich damit leben.
Gruß Micha >;o)





Welcher Putz genau ?

Mit Chemie bei neuen Fenstern, insbesondere deckend gestrichenen Holzfenstern, ist äußerst sparsam bis gar nicht umzugehen, weil der Lack abgebeizt werden kann.
Säurehaltige oder ammoniakhaltige Reinigungsmittel dürfen gar nicht zur Fensterreinigung eingesetzt werden.

Grüße



Verputzflecken auf Fenster



Hallo Michael,

wie Dietmar Beckmann schreibt ist es sicher nicht unerheblich um was für einen Putz es sich handelt. Wir hatten ein ähnliches Problem. Allerdings war es nicht ganz so tragisch, da die Fenster, nach dem Verputzen der Fassade, eh erneuert wurden.

Aus diesem Grund, hatte ich mir auch wenig Mühe gegeben, die Fenster vor "Putzspritzern" zu schützen.
Nach dem ein paar Wochen mit dreckigen Fenstern in´s Land gegangen waren, hatten wir jedoch das Bedürfnis, auch mal wieder durch die selben nach draußen schauen zu können.

Wir haben Kalkputz verwendet, der sich nach meiner Einschätzung, regelrecht in´s Glas der Fenster "gebrannt" hat. Mit herkömmlichen Reinigungsmitteln war dem nicht bei zukommen.

Ich habe es dann einmal mit "Kalkreiniger", den es für´s Bad und Fliesen gibt, probiert. Das ging sehr gut und die Spritzer ließen sich fast rückstandslos entfernen. Aber eben nur Fast.

War aber ausdrücklich ein Experiment, da die Fenster, wie gesagt, sowieso ausgetauscht wurden.

Gruß
Martin