Weißer Farbanstrich für Fenster mit Ventilack?

25.03.2005



Nachdem ich in ein denkmalgeschütztes Haus gezogen bin - müssen jetzt die Fenster gestrichen werden.
Nach Wohnungsdatenblatt wurde für den Altanstrich ein Ventilack verwendet von glasurit.
angeblich soll der diffusionsoffen sein ?
Das Haus ist Baujahr 1927 mit orginal einfachverglasten Fenstern.
Hier kommen die Lacke in den Rubriken so schlecht weg. Was ist mit dem Ventilack - ist der für Eichenholz fenster empfehlenswert. Angeblich sind die ventilierend - ich nehme an diffusionsoffen ? kann ich den innen und aussen anbringen ? was ist mit der Wetterseite Gibt es Alternativen ?
Wer hat Erfahrung ? Wer kann mir Tips geben ?
Also kurz und gut: wie erhalte und streiche ich meine alten Fenster in weiss am besten ?



Schindluder



Hallo,

mit dem aufwertenden Begriff "diffusionsoffen" wird auf Herstellerseite viel Des-Information betrieben. Die Hersteller wissen schon, warum sie die Messwerte nicht veröffentlichen - und wir dürfen es ahnen. Wenn Sie selbst in diesem Zusammenhang schon "angeblich" sagen, sind sie nicht weit von der Wahrheit entfernt.

So sagt auch die Hartschaumindustrie, daß ihre Produkte in etwa so diffusionsoffen seien wie Holz. Nun hat ja außer denen niemand behauptet, daß Holz der klassische diffusions-offene Baustoff ist - klingt aber gut und richtig ökologisch - zumindest für die Gläubigen.

Schauen Sie sich doch im Internet einmal die Sicherheitsdatenblätter Ihres bisher favorisierten Produkts an - und entscheiden dann, ob Sie sich das wirklich antun wollen. Zugegeben, es gibt noch schlimmere.

Gehen Sie doch mal auf die Seiten der Naturfarben-Hersteller wie Auro, Kreidezeit, Osmo u.a.

Apropos: Produkte auf Leinölbasis können Sie jedes Jahr wunderbar auffrischen, wenn Sie die lackierten Flächen mit einem öl-getränkten Lappen abreiben.

Wünsche eine weise Entscheidung und viel Erfolg

Bernd



Weißer Farbanstrich für Fenster mit Ventilack?



@ Anton Winkler
Die Venti-Lacke sind die diffusionsfähigsten Lacke die es gibt! Die Untergrundbehandlung war in meinen Augen bisher fachlich hervorragend. Ich wüsste keine bessere Aufbereitung im Bereich Lack, wenn es um Fenster geht. Ich rate Ihnen weiterhin mit Venti-Lacken zu arbeiten! Bitte beachten Sie dringend die Verarbeitungshinweise des Herstellers! Es kommt nicht von ungefähr, dass die Hersteller die langen Pausen zwischen dem 1. und 2.Anstrich empfehlen.

@ Herr Bernd Froehlich
Tut mir leid, aber da haben Sie keinen guten Tipp gegeben.
Wieso ist denn ein stinknormaler Alkydharz-Lack besser als ein Venti-Lack?!
Wieso ist Venti-Lack im Vergleich zum normalen Alkydharzlack "Schindluder"?!