Sprossenfenster aufarbeiten




Hallo zusammen,

ich suche jemanden, der in der Umgebung von Philippsburg (Baden) alte Sprossenfenster aufarbeitet. Die Fenster sind lasiert und seit langem nicht mehr behandelt worden. Es geht also um Abschleifen von verwitterten Teilen, ggf. Ansetzen von neuen Holzteilen (v.a. im unteren Bereich, Wetterschenkel) und einen vernünftigen Anstrich (Ölfarbe o.ä.??). Kennt jemand jemandem bzw. einen Betrieb zwischen Mannheim und Karlsruhe, der so etwas machen könnte?

Grüße und danke
A. Kraft



probiers doch



gleichzeitig mal via myhammer.de - hab bisher nur gute erfahrungen gehört.





???????????????????????

Ich dachte, hier wird qualifizierte Arbeit gesucht.
Das sollte jeder Schreinereibetrieb machen.

Grüße



hmmmm ... ?



Ja, das über myhammer zu machen, halte ich auch nicht für den richtigen Weg. Das Problem ist, das ich jemanden suche, der damit Erfahrung hat und auch ein Angebot machen kann. Das muss man aber vor Ort in Augenschein nehmen. Ins Blaue arbeiten und am Ende 10.000 Euro in Rechnung gestellt bekommen - das will ich natürlich nicht. Eine typische Arbeit für einen Schreiner ist das auch nicht, denn der Anteil der schreinermäßigen Arbeiten ist gering. Eine Mischung aus Schreiner und Restaurator wäre das Richtige.

Grüße
A. Kraft





Hi,

da wendest Du Dich am besten an den Schreiner Landesfachverband in BW: www.schreiner-bw.de

Es gibt eine Fachgruppe und Betriebe für diesen Bereich, die Dir sicher weiterhelfen können.

Viele Grüße,
Peter



Sanierung Sprossenfenster



Hallo, Achim ...

ich gebe Dir 2 Tipps direkt auf Deine Email-Adresse.

LG Christine



Danke für die Tipps !



Gruß
Achim



fenster



leider gibt es zu viele schreiner oder gar Fensterbauer die auf "flickschusterei" kein Bock haben.unsere kunden sind stolze besitzer alter fenster,die sich nach auskunft des"fachmanns" :"...sie brauchen neue fenster..."an uns wenden.handwerker die sich durch ständige weiterbildungen ihre denkmalfachliche eignung erhalten und materialgerecht und ohne einsatz von kunststoffen preiswert und kostengünstig reparieren k ö n n e n sind dünn gesät.wenn sie dann auch noch mit spass und freude w o l l e n,sind sie mit übergzeugung flickschuster und der kunde ist zufrieden



Fenster aufarbeiten



Darauf spezialisiert sind "Fensterhandwerker". Sie erledigen komplett alles aus einer Hand, samt Anstrich mit Leinölfarbe. Mehr unter www.fensterhandwerker.de



Fensterhandwerker



Fensterhandwerker kann sich jeder nennen. Der, der es kann aber auch der, der will und es nicht kann. Da hinter dem Begriff Fensterhandwerker keine abgeschlossene Berufsausbildung und daher kein Qualitätssicherungssystem steht, muss der Kunde erst das Original von der Fälschung unterscheiden. Das Original gab es bis vor einigen Jahren in Schweden als Ausbildung.



...offenbar alles ziemlich weit weg...



Da ich die sehr alten und vor allem lange unbehandelten Holzfenstern gerne erhalten würde (und nach Ansicht des Denkmalschutzes) auch sollte, würde mich doch ein Weg interessieren, wie man das ggf. auch selbst tun könnte. Ich denke, es ist bei sechs Fenstern - vom Fachmann gemacht - auch mehr oder weniger unbezahlbar. Die Ergänzungen der Holzteile müsste ich natürlich machen lassen.
Das Holz ist stellenweise blank mit vielen kleinen Rissen, teils aber auch mit einer undefinierbaren (vermutlich) Dickschichtlasur behandelt und stellenweise geflickt und angestückelt. Insgesamt ist die Holzoberfläche aber noch erstaunlich hart und kaum verwittert (außer im Bereich einzelner Wetterschenkel). Einen Flügel habe ich schon abgeschliffen - bis auf die deutlichen Längsrisse macht er mir einen guten Eindruck.
Die Fenster sind nach Nordwesten exponiert und eigentlich relativ gut witterungsgeschützt. Ich schwanke zwischen Abschleifen und deckend Streichen (das will der Denkmalschutz) oder dunkel lasieren. Ich denke sogar über Standölfarbe nach, weil die die starken Schäden / Risse vielleicht sogar am besten ausgleichen kann. Das könnte aber vielleicht etwas grob aussehen. Die Konstruktion ist sehr feingliedrig.
Soll man vorhandene Längsrisse überhaupt irgendwie verfüllen, wenns optisch nicht stört oder lässt man die wie sie sind?

Ich bitte um Nachsicht, falls ich Unsinn schreibe bzgl. der Idee mit der Standölfarbe. Bin aber kein Profi sondern nur "Heimwerker", der Ideen sucht, wie er die Sache dauerhaft aber mit vertretbarem Aufwand hinkriegen könnte.

Grüße und danke im Voraus
Achim