Fenster + Läden erneuern im Stampflehmhaus

08.05.2007



Hallo Fachleute,

Ich bin gerade mitten beim Ausbau meines Siedlerhauses aus Stampflehm und stoße daher immer wieder auf Probleme bei Detailfragen.
Momentan beschäftigt mich die Problematik, wie ich meine neuen Holzfenster und Türen fest eingesetzt bekomme, da Maueranker ja keinen ausreichenden halt im Lehm bieten. Wäre es eine Möglichkeit einen Holzrahmen ähnlich eines Fachwerkes zu setzen und was ist dabei zu beachten? Die Problematik geht mit den gewünschten Fensterläden weiter.

Danke im voraus für die Beiträge.



Fenster und Läden erneuern im Stampflehmhaus



Hallo Karsten,
das war wirklich eine arme Zeit damals.
Normalerweise wurden die Fenster- und Türgewände aufgemauert oder die Laibungen komplett innnen in Holz geschalt.
Dafür hat es sicher nicht gereicht.
Gibt es eigentlich einen Anschlag?
Die beiden Möglichkeiten hast Du jetzt auch noch, falls der Sturz mitspielt.
Ansonsten, wenn die Laibungsfläche in Ordnung ist, würde ich mit langen Ankerschrauben (ab 20 cm, wenn Du ein dünnes Bohrloch hinkriegst) oder Klebeankern arbeiten

Viele Grüße
Georg Böttcher



Danke für die schnelle





Fenster + Läden erneuern im Stampflehmhaus



Danke Georg,

Die momentan vorhandenen Fenster halten ja auch, daher werde ich den Tipp mit den langen Ankern versuchen. An den Stellen wo ich komplett neue Fenster(bisher Fensterlos)einsetze und bei den Grossen Elementen (Eingangstür, Terrassenöffnung) scheint mir eine neue Laibung die stabilere Lösung. Ich denke Holz ist besser wegen der Wärmebrücken und mit weniger Aufwand herzustellen? Was muss ich hinsichtlich des konstruktiven Holzschutzes beachten?



Fenster und Läden erneuern im Stampflehmhaus



Hallo Karsten,
das Problem sind die Übergänge zwischen Holz und Mauerwerk.
Wenn warme, Feuchte Innenluft im Winter zwischen die Wand und das Holz nach außen gelangt, gibt es Kondenswasser in dieser Fuge und das sollte vermieden werden. Also die Anschlüsse zwischen Holz und Wand außen winddicht, besser dampfdicht verschließen. Wie das im Einzelnen im konkreten Fall geschieht, sollte der Fensterbauer vor Ort entscheiden, auch, wie die Verschalung der Laibung aufgebaut wird. Dazu brauchst Du keinen "Monteur von Ausbauelementen und Fenstern" sondern einen richtigen Tischler.
Auch wenn ein Anschlag für das Fenster vorhanden ist, würde ich eine Verleistung der Fuge außen anstreben.
Eine gemauerte oder eine monolithische Werksteinfensterbank mit gutem Gefälle und sauberer Eindichtung der Fensterunterseite nicht vergessen!
Eine Verblechung wäre da zwar am sichersten, aber das ist eine ästhetische Frage.
Am wichtigsten ist ein guter Dachüberstand, der Schlagregen vom Fenster fernhält (boots und caps, wie unsere angelsächsischen Freunde sagen).

Viele Grüße
Georg Böttcher



Fenster + Läden erneuern im Stampflehmhaus



Danke Georg,
Ich werde mich diesbezüglich mit meinem Fensterbauer, übrigens ein echter Tischler beraten. Als äußere Fensterbank möchte ich eh Kupfer verwenden, so entspreche ich also Deiner Empfehlung mit der Verblechung.

Allerdings müsste die Fuge nicht innen dampfdicht verschlossen werden? Beim Dach soll doch auch von innen nach aussen diffusionsoffener gebaut werden. Die Feuchtigkeit würde doch vor der äusseren Sperre (also in der Wand) stehen bleiben und das Holz angreifen, oder?

Viele Grüße
Karsten