weißlackierte holzfenster werden gelb




Wir haben neue Holzfenster mit SProssen aus sibirischer Lerche weiß lackiert in unser Haus einbauen lassen. Nach ca. 2 Wochen verfärbt sich innen im Bereich Glas/Silikon-Dichtung der Lack ins gelbliche!! Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht? Wir bekamen den Hinweis das es zu dieser Reaktion kommen kann, wenn essigvernetzes Silikon benutzt wurde?
Vielen Dank´schon mal
Angelica



Silikon



Versteh die Frage nicht ganz! Hat sich der Lack auf dem Holz verfärbt, oder wurde das Silikon überstrichen und verfärbt sich nun dieses? Silikon(Schimmelanfällig!) ist allerdings nicht überstreichbar,die Farbe wird bald abbröckeln falls es doch überstrichen wurde! Wenn sich der Lack auf dem Holzuntergrund verfärbt,ja dann denk ich mal das da Gerbsäure und/oder andere Holzinhaltsstoffe durchschlagen!Wurde ein Probeanstrich ausgeführt?Welcher Lack wurde verwendet? Schonmal mit dem Fensterhersteller/Schreiner gesprochen?





Nein, das Silikon ist weiß. Der Lack verfärbt sich gelblich. Der Lack ist ein Acryllack auf Wasserbasis der Fa. Remmers. Mittlerweile haben wir kontakt zu Fa. Remmers aufgenommen und die gehen davon aus das es etwas mit dem essigvernetzten silikon (was gar nicht benutzt werden sollte) zu tun hat. Jetzt fängt der Ärger an. Es sind ja fast 25 Fenster betroffen!
mfg
Angelica



Wasserbasis



Anscheinend häufen sich die Fälle bei denen sich Wasserverdünnbare Lacke im Außenbereich verfärben! Deswegen wär ein Probeanstrich nicht schlecht!Oder ein Grundanstrich mit Isoliergrund.Aber beides ist nicht gut für die Fenster! Ich glaub nicht das sie lange Freude an den Fenstern haben werden! Acryllacke auf Wasserbasis sind nicht so Diffusionsoffen wie oft vorgepredigt,außerdem reißen sie gerne da sie ziemlich hart auftrocknen und im Lauf der Zeit verspröden.An den Rissen kann dann Wasser ins Holz eindringen,es kann aber wegen der absperrenden Wirkung und kaum ventilierenden Acryllackschicht nur schwer wieder raus.Was folgt sind Blasen und Abplatzungen in der Anstrichschicht und darunter sich schwarz verfärbendes,faulendes Holz! Das beste wär den ganzen Schmarren vom Holz runterzuholen und einen gesunden Anstrichsaufbau auszuführen! Was aber bei 25 Fenstern nicht gerade ein Heidenspaß ist.Informationen dazu finden sie bei kreidezeit.de(Standölfarbe pigmentiert)und leinoelpro (Leinöl pigmentiert).Von wem wurde Essigvernetztes Silikon verwendet und weshalb hätte man das nicht tun dürfen? Wie siehts mit der Gewährleistung aus-wer hat die Fenster beschichtet?





essigvernetztes Silikon ist seit Jahren nichtmehr stand der Technik bei der Glasversiegelung, weil es eben zur Verfärbung mit Anstrich egal welches Material kommen kann.
Heute wird hauptsächlich neutral vernetzendes Silikon verwendet.
Wer hat die Fenster denn verglast, der Fensterbauer ein Glaser oder war es wieder ein supergünstig Anbieter?

@Angelica wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit in den Räumen, steht Wasser innen auf den waagerechten Flächen zum Glasanschluß? Dies kann durch die Diffusionsoffenheit des Lackes zur Verfärbung durch die Harzsäure führen.

@Thomas was Du über Acrylfensterfarben schreibst ist großer Quatsch, Acrylfarben von guten Farbenhersteller haben sich bewährt, sind allerdings teurer als so manche Arcylfarbe aus dem Baumarkt. Kann Beweise liefern wo Fenster in der Bewitterung sind und am Lack nach 10 Jahren nichts zusehen ist. Vorallem wird er nicht härter als Alkydlacke eher ist ein guter Acryllack elastischer.

Zur Schimmelanfälligkeit von Silikon. Wann bildet sich denn Schimmel? Es müssen die Lebensbedingungen für Schimmel passen. Hohe Luftfeuchtigkeit und Wärmebrücken wo die Temperatur niedrig ist.

Mit Gruß aus Diepholz

Louis Schierbaum





Da gerade die Wände im Haus verputzt werden, ist die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch. Sie werden allerdings regelmäßig Stoßgelüftet und nach der Nacht wenn sich die meiste Feuchtigkeit gesammelt hat immer abgewischt. Die Verfärbung ist an den senkrechten Teilen. Die Fenster sind von einem Bautischler angefertigt worden. Und der war garantiert kein Billiganbieter. Wir werden an ihn rantreten müssen, ich wollte mich nur vorab mal erkundigen.Paralell dazu erhielt ich von Fa. Remmers gestern die Auskunft, daß man niemals essigvernetztes Silikon bei lackierten Fenster nehmen sollte und das eigentlich jeder Fensterbauer wissen müsste. Das deckt sich also mit der Antwort von Herrn Schierbaum. Jetzt geht der Ärger los. Da denkt man sich man hat sich für ein Fachbetrieb entschieden... Sie werden ja versuchen sich zu drücken
Angelica



Acryllack



@Heidi Schierbaum-
Ohne jetzt eine Riesendiskussion ankurbeln zu wollen-ganz ernst kann ich Ihre Antwort nicht nehmen! Schreiben sie von Lacken oder Lasuren auf Wasserbasis? Mit den Wasserverdünnbaren Lasuren mögen sie recht haben was die Elastizität betrifft-aber ansonsten sind auch die ein riesengroßer Dreck!Möcht nicht wissen wieviele Fenster und wieviel Holzwerk wir die letzten jahre abgebeizt haben weil das Holz darunter regelrecht verfault und vermodert war! Und diese Gummiartige Sch... müssen sie erst mal entfernen-da beizt,kratzt,wäscht nach und schleift man wie lange!Und am besten funktioniert noch der sagenhafte Grüneck-Abbeizer,der einen auch fast ins Grab bringt! Da blättert wirklich nicht viel ab-ein kleines Rißchen,Löchlein und über kurz oder lang wird das Holz drunter schwarz.Und oben steht die Wasserverdünnbare Acryllasur in hohlen Blasen!Der Fenster-undWintergartenbetrieb im Nachbarort hat auf ein anderes Produkt umgestellt,weil er seit 4 Jahren zwei Trupps mit je 3 Mann Süddeutschlandweit herumschicken muß die das Zeugs runterholen und neu streichen!Das kostet! Der Acryllack auf Wasserbasis den ich vor 4 Jahren auf ein Metallfenster an meiner Garagenrückseite (kaum bewittert)gestrichen hab hält in der Tat ganz gut-bis auf kleinere Roststellen im Kittbereich!Aber wie würde er sich auf einem Holzfenster auf der Wetterseite bewähren? Nun denn-wenn ich als Maler-und Lackierer nicht seit Jahren diese Dreckspampen entfernen müßte könnte ich ihnen fast glauben!Aber wenn beim Nachbarn 6 Jahre alte Fensterläden zusammenfaulen und von der Wand fallen,der ging natürlich als Dummer daraus hervor,bezweifle ich ob sie recht haben mit ihrem Geschreibe von wegen Acrylfarben von guten Farbherstellern haben sich bewährt!



Weiß lackierte Fenster werden gelb



Hallo,
habe Ihren Bericht gelesen. Da wir gerade überlegen, ob wir Lärche oder Meranti-Holz für uns Fenster nehmen und uns der Fensterhersteller mitteilte das Lärche stark ausharzt bei Hitze (Südseite) und der Lack gelblich wird (weißer Anstrich). Könnte ich mir denken das das gelbliche daher rührt. - Es wäre schön, wenn Sie uns Ihre weiteren Erfahrungen mitteilen können. Was hat der Hersteller zur Behebung dieser Vergilbungen gemacht?.

Danke mfg Marina

Ps.: Kann uns jemand zu Lärchenfenster auf der Südseite bei Hitze noch Erfahrungen mitteilen?



Weiß lackierte Fenster werden gelb



Hallo,
habe Ihren Bericht gelesen. Da wir gerade überlegen, ob wir Lärche oder Meranti-Holz für uns Fenster nehmen und uns der Fensterhersteller mitteilte das Lärche stark ausharzt bei Hitze (Südseite) und der Lack gelblich wird (weißer Anstrich). Könnte ich mir denken das das gelbliche daher rührt. - Es wäre schön, wenn Sie uns Ihre weiteren Erfahrungen mitteilen können. Was hat der Hersteller zur Behebung dieser Vergilbungen gemacht?.

Danke mfg Marina

Ps.: Kann uns jemand zu Lärchenfenster auf der Südseite bei Hitze noch Erfahrungen mitteilen?