Einfachverglaste Fenster belassen, aufglasen oder aufdoppeln?

11.03.2007



Es geht um eine denkmalgeschütze, als Kulturgut eingestufte sonnige Villa von 1923 mit über 27 zweiflügeligen Sprossenholzfenstern, dazu 6 Schiebesprossenfenster mit Seilzug. Alle Fenster sind original einfachverglast. Geheizt wurde bislang über holzgefeuerte Kachelöfen und Ölbeistellöfen,
die alsbald entsorgt werden. Zukünftig wird das Haus - zusätzlich zur Kachelofenheizung- mit einer modernen erdgasgefeuerten Wandsockelheizung bestückt .

Was wäre ihre Empfehlung für die anstehende Fenstersanierung:

Sollen wir die Fenster mit Wärmeschutz-Glas versehen? Zu Verbundfenstern umwandeln oder die Fenster mit einer "modernen" Scheibe innen aufdoppeln?? Oder alles so lassen, wie es ist? Aus Denkmalschutzgründen kommt ein Austausch der Fenster allerdings nicht in Frage. Möchten wir auch nicht. Wir wären Ihnen für ihren Rat sehr dankbar, da wir uns alsbald entscheiden müssen. Herzlichen Dank



Vielleicht



wäre ein 2. inneres Vorsatzfenster eine gute Lösung? Vielleicht sogar demontierbar im Sommer?

Wenn die Kachelöfen den Hauptpart der Heizung bestreiten, könnte man ja vielleicht erst 'mal schauen, wieviel Gas überhaupt benötigt wird.

Grüße

Thomas



Fenster



Hallo Herr Stumpfhaus,

eine erstklassige Adresse für Fenster im Denkmal gibts in Rottweil.
Holzmanufaktur Rottweil GmbH

Jakobskirche
Neckartal 159
78628 Rottweil

Sekretariat

Tel.: 07 41 / 94 20 06 - 0
Fax: 07 41 / 94 20 06 - 70
info@homa-rw.de
http://www.homa-rw.de/

Mit feundlichen Grüssen
H. Schmid
www.hs-immobilienwertermittlung.de