brauche neue Fenster, Denkmalschutz




Ich habe einen alten Bahnhof (Bj. 1879) gekauft, er hat auf der Rückseite im EG Kunststoff-Thermofenster die nun alle rausfliegen.Es sollen dort wieder Holz-Fenster mit Isolierverglasung reinkommen. Breite Rahmen aussen ca. 1,25m, Höhe ca. 2,00m.
Fenster 2-Flügelig mit je einer waagerechten Sprosse, Oberlicht mit einer vertikalen Sprosse. Auf dem Foto ist oben rechts noch ein Originalfenster zu sehen, so soll es wieder werden. Es geht hier um 8 Fenster (7x EG und einmal das originale oben rechts, es ist total fertig). Alle anderen Fenster wurden mal in den 50er oder 60er Jahren erneuert, sie bleiben erstmal drin und sind gut. Aus Kostengründen kann ich nicht alle Fenster austauschen, vielleicht nächstes Jahr wenn ich einen Teil der Gelder wiederbekomme.
Ich brauche hier ein vernünftiges Angebot für die acht Fenster mit Aus- bzw. Einbau. Vielen Dank vorab.



Bild vergessen



Hier noch das Foto von der Rückseite



Hallo Dieter,



wende dich doch mal an Herrn Milling hier aus dem Forum, der hat mit sehr schöne Fenster denkmalgerecht und mit Isolierglas gemacht.

Gruß J. Simon



Denkmalschutz



ist eigentlich Bestandsschutz und Bestandserhaltung. Ideal für knappe Kassen. Und auch alte Bausünden gehören zur Baugeschichte. Ausgerechnet das letzte Originalfenster wäre besonders reparaturwürdig. Vielleicht gibt's dafür einen Zuschuß?

Es soll aber auch geschmackssichere Denkmalpflege-Ästheten geben, die ihr Geld nicht für Erhaltung, sondern für Rundumerneuerung im Sinne eines Ortsverschönerungsvereins rauswerfen. Dann nur raus mit allem alten Plunder, egal, ob er noch prima funktionstüchtig ist. Man gönnt sich ja sonst nix und die Denkmalkassen sind unerschöpflich.

Glückauf!

Konrad Fischer
Bausparer



Wenn...



...ein Bauherr, der offenbar sein Geld nicht leichtfertig verpulvert, ein Fenster als "total fertig" einschätzt, sollte er nicht mit scheindenkmalpflegerischen Phrasen zugeschüttet werden. Ein Gründerzeit-Bahnhofsfenster ist sicher eine schöne Sache, aber die Erhaltung eines völlig kaputten Teiles (sicherlich möglich) kann leicht mehr kosten als ein Neubau, ohne dessen Dauerhaftigkeit und Passgenauigkeit erreichen zu können. Was spricht gegen einen originalgetreuen Nachbau? Nichts.

Da wäre wieder der Alterskult um seiner selbst willen. Anbetung der Asche statt Wahrung des Feuers.

Grüße

Thomas



Immer wieder stark,



wie es mir immer wieder gelingt, Ihnen Steilvorlagen für Ihre morgendliche Giftspritze zu liefern, lieber Herr Böhme!

Freundlichen Gruß

Konrad Fischer
Kein Aschenverpulverer

PS: Ich habe in meiner Berufserfahrung mit Einheitspreisausschreibung an 1000en Fenstern von Bayern bis an die Ostseeküste noch nie den Fall gehabt, daß eine Reparatur teurer als dessen originalgetreue Erneuerung war. Und dieser Fall kam doch immer wieder vor, da immer wieder mal Fenster überhaupt nicht mehr da waren, und deswegen komplett neu erstellt werden mußten. Auch an unserem derzeit laufenden Fall für ein Staatshochbauamt an einem Landgerichtsgebäude mit hunderten Fenstern der Jahrhundertwende ...



Wir reden doch hier nicht...



...von 100en gleicher Fenstern an einem Objekt, das durchgehend genutzt wurde, über das dann ein Rudel billiger unqualifizierter Farbkratzer herfällt. Selbstverständlich sind da die Preise und Prioritäten anders, und sich selbst gönnt Vater Staat sicher auch weitaus eher Fördermittel, als für ein privates Bahnhofsfenster in Wuppertal.

Ich wünsche Ihnen noch 1000de weitere Fenster, die es wert sind erhalten zu werden. Ich bin sicher, sie sind da in guten Händen. Und ein wenig mehr Augenmaß für die Ausnahmen.

Grüße

Thomas



Daß "ein Rudel billiger unqualifizierter Farbkratzer"



auf den von mir gem. VOB A ausgeschriebenen Bauprojekten beste Auftragschancen hätte, wollen Sie mir wirklich unterstellen? Und daß mich meine öff. Auftraggeber zum Geldvergeuden beauftragen? Und es immer um den gleichen Fenstertyp ginge? Allein unter den ca. 750 Fenstern in Schloß M. gab es ca. 150 verschiedene Bauarten verschiedenster Bauzeiten, beim aktuellen Fall ca. 450 Fenster mit ca. 30 Typen.

Vielleicht sollten Sie, lieber Herr Böhme, wieder den nächsten Baggersee zur Abkühlung suchen, es scheint Zeit dafür zu sein.

Platsch!

Konrad Fischer

PS. Welche Fenster sieht man hier - Originalbauzeit, 50er? ...



Mein Gott...



Erstmal vielen Dank für die netten Zuschriften, die mir helfen wollten. Ich habe bereits drei Denkmäler restauriert. Wenn ich schreibe das Fenster ist fertig, dann ist es so. Das Querholz unter den unteren Scheiben ist weg, aufgelöst. Das Fenster ist nicht mehr zu öffnen da die Scheiben sonst einfach runterfallen. Die Längsholme sind im unteren Drittel ebenfalls nicht mehr vorhanden, genauso wie innen die Tropfrinne. Das zu Restaurieren macht keinen Sinn. Mit welchen Kosten muss ich für die acht Fenster rechnen? Auf Belehrungen oder andere Klugscheißereien verzichte ich gern. Menschen die so was von sich geben braucht auch im wirklichen Leben niemand.



@ KF: Es ist nun 'mal...



...eine Arbeit (Farbschichten von Fenstern kratzen), die nahezu jeder nach etwas Einarbeitung machen kann, wenn er eine Spachtel ohne allzuviel Zittern hält. Neben unterbezahlten Arbeitnehmern, oft osteuropäischer Heimat, ist auch die Ausbeutung von Praktikanten sehr beliebt. Prüfen Sie die Qualifikation der Leute, die da tatsächlich auf dem Bau 'was machen? Prüfen Sie, was die verdienen? Oder klären Sie, wie jeder andere Architekt auch, die Konditionen mit dem Firmenchef?

Ich komme gerade von einer Baustelle, wo wir den Dielenboden verlegt haben und auch die Restaurierung schöner und guterhaltener Hebefenster angeboten haben. Das Los haben wir nicht erhalten, durften aber die Arbeitsweise der Hungertruppe aus nächster Nähe genießen. Für die Hälfte meines Angebotes reißen sie alles Profiliertere heraus und machens neu, weil die Farbe aus den Vertiefungen mit Schleifen nicht herauszubekommen ist. Gearbeitet wird nur mit elektrischen Schleifaggregaten. Was eine rundgelutschte Kante ist, muß ich nicht erklären. Die Fenster werden für Geld beschädigt, und sind hinterher undichter als davor. Nun behaupte ich ja nicht, daß das bei Ihnen so ist. Wo aber größere Positionen anstehen, wächst eben auch das "Spar"potential, wenn man den Preis drückt. Wenn Sie Mittel und Wege gefunden haben, öffentliche Auftraggeber vom Sinn teuerer und werthaltigerer Restaurierungsarbeiten zu überzeugen, sind Sie mir in dieser Hinsicht voraus und ich ziehe für diesen Teilaspekt meinen Hut.

Da Sie der deutschen Sprache ganz hervorragend mächtig sind, wird Ihnen beim nochmaligen Lesen meines letzten Postings auffallen, daß ich Ihnen keineswegs Geldverschwendung ankreide. Da Sie aber ständig vom Sparen, sparen, sparen schreiben, werden solche Ausschreibungen wohl kaum auf Restauratoren als alleinig handelnde Akteure begrenzt sein.

Der 2. Absatz meines letzten Postings ist im Übrigen nicht im Ironiemodus verfasst. Ich bin tatsächlich der Meninung, daß Sie sehr gute denkmalpflegerische Arbeit leisten. Zumindest im Internet aber auch unmäßig übertreiben und aufschneiden, der lieben Beachtung wegen. Das ist ebenso menschlich wie nervend.

Mein nächster Platsch findet erst Ende der Woche statt, an der Nordspitze Rügens. Solange müssen Sie mich noch ertragen.

Grüße

Thomas (möglichweise bald partiell hutlos)



Das Geschleife und Gekratze



entfällt bei mir, da es wesentlich bessere und profilschonendere Entlackungstechniken gibt. Außerdem lassen das die Arbeitsschutzrichtlinien im oft gegebenen Fall von Bleiweiß-Erstanstrichen nicht zu.

Wir schalten meist eine Musterfensterfensterreparatur vor, dann wissen wir exakt, was am besten ist. Und solche Leute, von denen Sie erzählen, haben bei mir noch nicht gekratzt. Meist sind es regionale Firmen, bei denen der Chef noch selbst Hand anlegt. Und bei der von mir bevorzugten Detailausschreibung haben Pfuscher eigentlich nicht einmal eine Chance bei der Kalkulation: www.konrad-fischer-info.de/9pbs.htm

Im aktuellen Fall hat der Auftragnehmer dann doch an den ersten Fenstern einige versaute Lackflächen, verdrückte Kittfasen und ungenaue Glasanschlüsse abgeliefert. Kommt bei aller Vorsicht halt mal vor. Unsere Mängelschreiben, die er bekommen hat, bis das perfektioniert war, hätten Sie sehen sollen ...

Besten Gruß

Konrad Fischer

PS. Was das Internet betrifft: Sie scheinen die Simpel-Methode zu bevorzugen, bei der man seine Leistungen nach Bauchladenmanier vor sich herträgt. Als einziges Unterscheidungsmerkmal bei dieser Präsentationsform Marke "Billiger Jakob" bleibt dann der Preis, Aristoteles hin oder her. Das mache ich anders und beackere lieber Themenfelder. Und da brauch ich bestimmt nicht übermäßig "zu übertreiben". Es genügt, den Alltagspfusch und die dahinter liegende Dummheit vorzuführen. Das schärft das Problembewußtsein des Lesers, schmerzt aber in den aufgeschnitteten Pestbeulen, das nehme ich in Kauf. Beim Leser erhöht das manchmal die Lust an echter Leistung.



Ist das jetzt tatsächlich



das seltene Vögelchen "Harmonie" ?

Restauratorische Grüße

Thomas



Sie werden doch nicht annehmen,



daß ich mir die so gering bemessene Lebenszeit vergälle, um persönliche Streitereien auszufechten? Es geht bei mir immer um das Prinzip, und sonst nix. Das ist schon schwer genug.

Schönen Gruß, auch von meinen beiden Schwester Concordia und Harmonia!

Konrad Fischer



Lieber Dieter,



haben Sie bereits Kontakt mit Herrn Milling aufgenommen?

Das würde ich Ihnen wärmstens empfehlen, wie bereits mein Vorschreiber Joachim Simon.

Schauen Sie doch mal auf mein Profil. Die Fenster, die von der Tischlerei Milling für uns gebaut wurden, sind denen auf Ihrem Photo gar nicht so unähnlich.

Viele Grüße
Achim Hecke



Angebot



Ich hab Kontakt zum Herrn Milling aufgenommen. Er ist sehr freundlich und hilfsbereit gewesen und er wird mir nun ein Angebot ausarbeiten. Vielen Dank für die teilweise freundlichen Hilfen! Ich habe auch mails bekommen wo ich echt überlege ob ich die mal hier veröffentlichen soll, solche Klugscheißer. In einem anderen Forum hat man solche Störenfriede einfach entfernt! Es kann doch nicht Sinn und Zweck dieses Forums sein dass jemand Hilfe oder Rat sucht und dann beschimpft wird.



Schön,



dann hoffen wir mal, daß Sie bald neue Augen für Ihr Schätzchen bekommen. ;-)

Viele Grüße
Achim Hecke



Sieben auf einen Streich --



--- wenn dem alten Bahnhof in Wuppertal seine ersten neuen Augen gut gefallen, bestellt er im nächsten Jahr Weitere -
( hat er uns schon angedroht )



Na, --- da wird sich der alte Bahnhof in Wuppertal aber freuen ---



Fensterentstehung ---


--- daß er in der nächsten Woche schöne neue Augen bekommt !



Hallo,



bin mal gespannt, wie es aussieht, wenn die neuen Fenster drinne sind.

Gruß J. Simon



Da schließe ich mich an........



Lieber Dieter, lassen Sie uns teil haben, am Augenschmaus. ;-)

Viele Grüße
Achim Hecke



Oh je,



soll nun auch jeder Mörtelsack, den unsere Mitglieder anderen Mitgliedern an die Wand schmieren, so ausgiebig gefeiert werden?

;-)



Wer



schmiert denn Mörtelsäcke an die Wand??
Ich beschränke mich dabei auf den Inhalt, die Tüten entsorge ich dann ;-)).
MfG
dasMaurer



Ja, Maurer,



da haben wir wieder mal den Unterschied zwischen dem Schreibtischtäter und dem Baupraktiker.





Freun wir uns doch einfach mit Dieter für sein schönes Heim und mit den beteiligten Handwerkern für erhaltene Aufträge.
Spaßbremsen gibts überall,und wer was zum mosern sucht der findet auch immer was.
:-)



Hallo Herr Fischer



Ihre Kommentare, egal in welchem Forum, bereiten mir immer Vergnügen und erheitern solchen grauen Regentage wie heute.
Bleiben Sie dran.

Schönes WE an alle.

Gruß J. Simon



Ob's manchem wehtut,



wenn er 'mal nicht im Mittelpunkt steht?

Ratlos

Thomas



Freu!



Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu! Freu!

Irgendwann langt's dann doch, oddä ? ...



Sowas wie:



"Harmonie verblödet?"

Deshalb muß man dem Andreas doch nicht an den Gartenzaun pinkeln :-)

Grüße

Thomas



Nää, lass ma,



der Anblick ordentlicher Handwerksarbeit hat durchaus etwas erbauendes. Feine Fensterchen hat er da gebastelt, der Andreas.
MfG
dasMaurer



Wat is dann jetz heä loss?



Würde der Rheinländer fragen.

Liegt das am Wetter? :-)





habe jede Menge Fenster-Holzrahmen mit 2 fachverglasung--kosten nix-sind alle im sehr guten zustand--Bitte schnell melden-möchte die Dinger los werden---Sind zum wegschmeißen aber zu schade---



Der thread...



ist alt und sowas von tot.

Bitte immer mit auf die Daten schauen

Grüße

Thomas



Haaaalt



nicht so schnell schießen - für mich wären die Fenster von Jan Pfirrmann vielleicht interessant :-)auch wenn der thread schon Moos angesetzt hat.

Bitte melde Dich!

Anne...Suche



Es ist dem Anliegen dienlich...



...wenn ein neues Thema anliegt, auch eine neue Frage eingestellt wird. Nur dann hat die Welt auch was davon, und der Fenstermann muß nicht auf Zufallsfunde hoffen.

Abgesehen davon: Irgendwo ausgebaute Fenster passen im Bestand nahezu nirgendo. Ist schade, aber nicht verwunderlich.

Grüße

Thomas



tja,



da haben Sie sicherlich recht - aber leider kann ich den Beitragsschreiber nicht direkt anpiepen...deshalb meine Antwort in diesem Scheintodthread, in welchem sich die Protagonisten ja nicht wirklich mit Ruhm bekleckert haben. Unterhaltsam war es ja - aber die eigentliche Frage nach den Kosten wurde nicht für den interessierten Leser beantwortet.

Ich hoffe auf einen "Zufallsfund, was die gebrauchten Fenster angeht. Das Glück ist mit den dicksten Kartoffeln, oder?

Anne...Lottostelle



tot hin oder her-



habe eine Terrassentür B=115 X H=258, 5 Fenster B=117,5 X H=223, 3 Fenster B= 105,5 X H=172,5 ---1 Fenster B=98 X H=131---1Fenster H= 108 X H=139,5---1 Fenster B=109 X H=180 sind für den Müll zu schade---will sie aber los werden -stehlen mir viel Platz---ich will für die Fenster auch nix, müßten aber selbst geholt werden-Wohne in Cochem an der Mosel-wenn ich wüßte dass jemand sie haben will brauch ich sie nicht für den Sperrmüll anzumelden-Währe echt schade drum