EINZELDENKMAL WEIMAR

05.04.2007


hallo denkmalbesitzer,
ich habe letzten jahres ein EINZELDENKMAL von rudolf zapfe erworben, welches 1902 gebaut wurde.
natürlich sind in der expertenrunde alle für Kunststofffenster der f.weru oder alternativ auch rehau , auch ich, da sehr vieles dafür spricht.
ein wichtiger punkt ist einfach die haltbarkeit und dies ist an der stelle , an der das Gebäude steht einfach sehr wichtig,
denn so gut ein Holzfenster auch sein mag,
wärme .kälte und der kleinste kopf des wassers sucht sich seinen weg in das Holz .
an dieser stelle des gebäudes , ist das wetter unberechenbar und hat eine enorme kraft.
spätestens in 5jahren wird ein neuanstrich , selbst bei fenstern der marke unilux mit besten lasuren,
nötig sein und dann gehts durch alles wider durch ,
sprich Gerüst bei einer fensterfläche am haus von ca. 130qm,
kosten Material etc.
das Denkmalamt besteht auf holz,
aber eine gesetzliche grundlage besteht nicht , welches kunststofffenster verbietet.
übrigens die folien der fa weru sind so gut,
was will man da noch mehr...
was soll ich tun um bei einer energetischen Sanierung ,dauerhaft ruhe zu haben?



Aha ! ---



--- ein Einzeldenkmal in WEIMAR -- wie schrecklich -- ! -
Also, ich würde die Hütte kurzerhand radikal abreißen
und neu hochschäumen und mit der GUTEN Folie einpacken.
- Dann ist Ruhe bis in alle Ewigkeit ,
-- Oder besser das Haus wieder verkaufen, an jemanden, der
den Wert des Gebäudes und der damit verbundenen Wertigkeit
bezüglich der Baukultur zu schätzen weiß.





ich finde holzfenster gehören in ein haus,dass zu einer zeit gebaut wurde,als es noch keine plastikfenster gab

.
und wenn ein Maler die Fenster gut streicht,hält es viel länger als fünf jahre...

es gibt so gute farben ,die nicht absplittern..
wir haben ein haus mit holz rundum isoliert und Farbe aus dänemark gestrichen.da wird 10 jahre im rauhen nordseeklima garantiert... ohne abblättern...
herzlicher gru





@Wiebke
Und ich finde, du solltest dich als Community-Mitglied registrieren lassen ! :-)



Besteht



die Expertenrunde aus Vertretern der Fensterfirmen?
Kann man die Fenster nicht öffnen und von innen streichen?
Wer sich ein Denkmal kauft, sollte sich auch über Denkmalgerechte Behandlung des Objekts Gedanken machen.
Um bei einer energetischen Sanierung für immer Ruhe zu haben, würde ich die Fenster zumaueren.
Es gibt doch heute so gute Tageslichtlampen.
Noch etwas: wer Rat braucht, ist hier richtig.
Wer sich seine falschen Vorstellungen nur absegnen lassen möchte, ist es nicht.

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



lektüreempfehlung:



http://www.thueringen.de/de/tkm/kunstkultur/denkmalpflege/denkmalschutzgesetz/

da können sie nachlesen, was ihr denkamlschutz tatsächlich kann und welche sanktionen ihnen für den fall der weigerung bzw. der zuwiderhandlung drohen. fazit: wenn ihr denkmalamt - und zwar vollkommen zu recht - holzfenster fordert, mag es sie nicht unbedingt bekommen, sie werden aber auch kein haus beziehen. ich wünsche viel spass bei einem rechtstreit vorm verwaltungsgericht (vermutliche dauer: 2 jahre aufwärts). brutal gesagt, kann man am ende nur hoffen, dass sie pleite sind und ihr haus einen eigentümer bekommt, den es auch verdient. die fenster sind ja vermutlich nur die spitze des eisbergs.
sie sind das lebende beispiel, das solche gestze offenbar wirklich notwendig sind.
by the way: ich habe mal sieben jahre in einem haus mit straffer westausrichtung un geringem Dachüberstand gelebt: viel heiß, viel wind, viel regen; nur ein paar kilometer von ihnen entfernt. beim auszug zeigten sich an den wetterschenkeln leichte ermüdungserscheinungen der farbe. ein wochenende arbeit und die sache wäre wieder fit gewesen.
und tun sie nicht so, als wäre weimar in der kammlage des thüringer waldes gelegen, selbst da solls komische menschen mit komischen und unpraktischen holzfenstern geben.



Ich kenne Fenster.



die seit dreihundert Jahren ihren Dienst versehen, es ist aber keins aus Kunststoff dabei.

Grüße



Traurig!



In Thüringen wurde seit 1990 mehr Bausubstanz durch falsche Sanierung vernichtet, als durch Krieg und mangelnde Gebäudeerhaltung.

Frohe Ostern!!!

Guido



Eine richtige Einstellung muss mitunter erst wachsen.



Ich finde alle diese Antworten fachlich richtig und wichtig. Doch sein Sie doch bitte nicht so spitz.
Eine richtige Einstellung zu der Sache muss mitunter erst wachsen.
Dazu wollen wir doch beitragen und nicht abschrecken.



Fenster aus allen Zeiten



Ich hatte einmal mit einem Gebäude von 1850 zu tun, da waren Fenster aus allen Zeiten seiner Baugeschichte anzutreffen.
1850, 1920, 1970, 1985.
Die besten (qualitativ und vom Zustand her) waren die Eichenfenster von 1850, die Nadelholzfenster von 1920 waren noch reparierbar, der Rest (Kunststoffenster) war ein Fall für die Sondermüllentsorgung.
Reparierbare Holzfenster haben bei entsprechender Weitsicht (> 25 Jahre) deutliche Vorteile.