Feldwespe - Das Nest in der Nut des Terrassentisches




Die Feldwespe ist ja ein recht pazifistischer Vertreter der Gattung Wespe. Nun kam eine Königin auf die smarte Idee, bau ich dochmal im Terrassentisch ein Nest. Prinzipiell keine schlechte Idee ... für eine Wespe. Ich betrachte das Treiben der Arbeiterinnen mit großer Faszination und bin erstaunt, was die am Tag an Larven und Würmern ranschleppen.

Dennoch, es ist und bleibt der Straftatbestand der Tischbesetzung und spätestens wenn ich den Tisch wieder abdecke, könnte es um sie geschehen sein.

Irgendjemand hier, der eine kluge Idee hat, wie ich die umgesiedelt bekomme?

Liveaufnahmen der Versorgungstruppe und wie sie die Logistik aufrecht erhalten:

https://youtu.be/p3qjXJxZMDE



...



Moin moin,

sorry, aber das ist keine Feldwespe, sondern wahrscheinlich eine Lehmwespe (z.B. Ancistrocerus nigricornis). Die bauen kleine Tönnchen aus Lehm und legen dort neben dem Ei auch ein Vorrat an Insektenlarven/Spinnen usw. ab. Daher wird es sehr schwierig sein die kleinen Nester umzusiedeln. Wenn jetzt aber keiner diese Lehmtönnchen entfernt, dann kann durchaus eine Entwicklung möglich sein. Wenn sie verschlossen sind werden sie sich selbst überlassen.
Übrigens: sehr schönes Video!!

Schöne Grüße
Thomas K.



Danke für die Bestimmung



War mir ziemlich sicher, aber ich beuge mich deinem Urteil ;-). Also Lehmwespe, ändere das auf Youtube.

Ich war wirklich erstaunt, was die da rangeschleppt haben.

Gruß
Hartmut