Es geht weiter mit Fachwerk freilegen....

16.07.2008



Hallo, hier bin ich wieder nach langen Monaten des Wartens....

Ich kann meine alten Fragen nicht mehr finden........aber ich habe jetzt ein Bild reingestellt.

Vielleicht sollte ich nochmals erwähnen, dass die Balken freigeflext wurden (jajajaja ich weiss, war auch nicht meine Idee) und das hat sich ja auch als eine sch.......Idee rausgestellt. NUR deswegen stellt sich jetzt diese Frage:

Jetzt ist es so, dass wir doch die Felder rausholen, was locker ist und dann wieder beiputzen.....

Frage: Die Balken müssen ja gesäubert werden. Sollte man erst die Felder rausholen und dann Schleifen oder erst schleifen und dann die lockeren Felder rausholen. Es ist ein gewaltiger Koordinationsakt für mich, weil jede Arbeit von verschiedenen Leuten gemacht wird und die muss ich einteilen.

Ich finde es logischer erst die Felder rauszuholen, dann schleifen, dann Ölen (wegen Leibung) und dann die Felder wieder beiputzen........

2. Frage

Mit was würdet Ihr ölen? Leinöl als Grundierung und dann ?? Oder langt das Öl allein, mehrmals aufgetragen??????

Danke und ich hoffe auf Eure Antworten, das Haus ist seit einem halben Jahr in Folie gepackt........langsam reicht´s....die Firma die das macht hatte keine Zeit und mistiges Wetter....die Balken mach ich selbst.......

LG von (mittlerweile genervter) Christine





Hier sieht man ein lockeres Feld....



Das wird nicht lange halten...



... wenn die Felder
1. so weit vorstehen
2. die ausgeschnittenen Reste eines Vollverputzes sind

Das Beiputzen und reparieren dieser Felder ergibt einen Aufwand, den man sonst nur bei historisch bedeutsamen Originalputzfeldern mit Farbfassungen machen würde.

Besser und günstiger:
1. die Putzfelder komplett abschlagen
2. Gefache überprüfen: Stehen sie ca. 1 cm hinter Balken zurück - OK. Ansonsten zumindest an den Balkenanschlüssen va. 1-2 cm abarbeiten.
3. Reinigung Balken (z.B. Stahlbürste)
4. Grundanstrich Balken Leinölfarbe verdünnt, seitlich bis über die Kanten ziehen, aber nicht auf das Gefach.
3. je nach Gefach evtl. Putzträger aus nichtrostendem Stahl im Gefach befestigen
4. Grundputz Luftkalk
5. Oberputz Luftkalk
6. Anstrich Gefache Sumpfkalkfarbe
7. Endanstriche Balken Leinölfarbe

Beste Grüße aus der Pfalz
Marc Sattel





Hallo Marc...

danke für die schnelle Antwort.Ich schreibe mal dazwischen....

-----------------------------------------------

.. wenn die Felder
1. so weit vorstehen
2. die ausgeschnittenen Reste eines Vollverputzes sind

DA HATTE ICH JA OBEN GESCHRIEBEN DASS WIR SIE RAUSHAUEN WOLLEN
-------------------------------------------------

Das Beiputzen und reparieren dieser Felder ergibt einen Aufwand, den man sonst nur bei historisch bedeutsamen Originalputzfeldern mit Farbfassungen machen würde.

Besser und günstiger:
1. die Putzfelder komplett abschlagen

BIS ZUM GEFLECHT??

---------------------------------------------------
2. Gefache überprüfen: Stehen sie ca. 1 cm hinter Balken zurück - OK. Ansonsten zumindest an den Balkenanschlüssen va. 1-2 cm abarbeiten.

DAS VERSTEH ICH NICHT GANZ WAS DU DAMIT MEINST???!!!
-------------------------------------------------------

3. Reinigung Balken (z.B. Stahlbürste)

DA NEHM ICH SONST IMMER FLEX MIT SCHEIBE FÜR METALL
KLAPPTE INNEN IMMER SUPER
------------------------------------------------------------

4. Grundanstrich Balken Leinölfarbe verdünnt, seitlich bis über die Kanten ziehen, aber nicht auf das Gefach.

WARUM??? MIT WAS VERDÜNNEN, TERPENTIN?? WIE OFT??
----------------------------------------------------------

3. je nach Gefach evtl. Putzträger aus nichtrostendem Stahl im Gefach befestigen

MIR WURDE GLASFASERMATTEN EMPFOHLEN
---------------------------------------------------------

4. Grundputz Luftkalk
5. Oberputz Luftkalk
6. Anstrich Gefache Sumpfkalkfarbe
7. Endanstriche Balken Leinölfarbe

WIE LANGE MUSS MAN WARTEN ZWISCHEN OBER UND Unterputz UND ENDANSTRICH??


ICH DANKE DIR!!!!!!!!!

LG CHRISTINE



Etwas deutlicher...



Hallo Christine,

"Jetzt ist es so, dass wir doch die Felder rausholen, was locker ist und dann wieder beiputzen....." hatte ich so verstanden, dass nur die jetzt lockeren Felder ausgetauscht werden sollen. Besser ist hier wirklich, alles abzuschlagen und neu aufzubauen.

"die Putzfelder komplett abschlagen"
Nur den Putz abschlagen, nicht das Gefach abbrechen !
Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich um Lehmgefache auf Holzstakung/Geflecht handelt ?

"Gefache überprüfen"
Der Putz sollte möglichst bündig mit der Balkenvorderkante abschliessen. Das geht nicht, wenn das Gefach (d.h. die Gefach-Rohbau-Füllung mit Lehm oder Steinen etc.) bereits bündig mit dem Holz ist, was bei jüngeren Gefachen möglich ist, die zur Zeit des Vollverputzes eingebaut wurden.
Dann sollte der Rand so weit freigekratzt werden, dass zumindest der Rand bündig ist, die Mitte kann etwas kissenförmig überstehen. (Siehe Bild !)

Fachwerk reinigen: Mit Flex wirds zwar sauber, aber für meinen Geschmack zu glatt.

Leinölfarbe: Würde eine konfektionierte empfehlen. Selbst zusammenmischen nur für Profis. (Passende Firmen werden hier öfter genannt)

Glasfasermatte ist Putzarmierung, kein Putzträger. Der Putzträger wird mechanisch im Gefach befestigt und "trägt" den Putz. Die Armierung verhindert nur Risse im Putzfeld, aber kein herunterfallen wenn die Untergrundhaftung nicht funktioniert. Hängt am Zustand des Untergrundes und der Risikobereitschaft, ob ohne Putzträger gearbeitet werden soll.

Wartezeit Putz i.d.R. 1 Tag pro mm Putzstärke

Kalkanstrich kann freskal aufgebracht werden, d.h. wenn der Oberputz leicht angezogen hat, nass in nass aufstreichen, dann nächsten Tag wieder, und nochmal, bis es deckt. Besser vorher mal ausprobieren, ist nicht ganz einfach, wenn man keine Übung hat, die richtige Zeit/Technik anzuwenden.

Beste Grüße und viel Spaß
Marc Sattel





OK, das was Du schreibst mit bündig und Geflecht in Ruhe lassen:-), das weiss ich und habe auf Grund dessen nach dem tiefer liegenden Grund gesucht...sorry....

JA, Flex macht flach....aber ist es so nicht unanfälliger gegen Nässe?? Ich will endlich fertig werden, seit 2000 bastel ich an meinem Haus rum und werde älter und grauer..*grins*

Meine Nachbarin hat mir den Tip mit 50/50 Leinöl und Terpentin gegeben, sie machte das so, pinselt aber einmal im Jahr drüber. Sie hat auch nur ein kleine Stallseite Glas+Fachwerk........

LG Christine



Hier ist sie...



...deine alte Frage:



---Forenreferenz-----------
alte Gefächer stehen lassen? -
Hallo,

wir sind gerade dabei Fachwerk freizulegen. Eine befreundete Firma macht mir das umsonst. Sie flexen die alten Balken frei, sodass der Putz in den Fächern stehen bleibt. Sonst müsste man alles neu ausputzen und reparieren. So werden die vorhandenen Fächer beigeputzt und die Balken gestrichen.

1.Frage: Welchen Putz soll man auf den vorhandenen Fächerputz auftragen (Im Haus innen ist alles Lehm und Schilfgedämmt)Was es jetzt für ein Putz ist, keine Ahnung, war schon drauf, ist sicher über 40 Jahre alt...und mehr...

2. Welche Farbe (Silicat?)ist zum Endanstrich zu verwenden und mit was soll man die Balken behandeln?? Ich habe gelesen, dass man die Balken nicht mit Farbe Streichen soll sondern nur ölen.

Kann mir da jemand helfen?? Habe zwar innen alles alleine geplant,super gelaufen: keine Risse, kein Schimmel, aber von aussen haben ich keinen blassen Dunst!!

Die Zeit, die Fächer, wie es sich eigentlich gehört, freizuklopfen und mit Lehm auszufüllen, haben wir nicht....wäre mir lieber gewesen, aber so ist es die schnellere Variante.

Lieben Gruß
Christine mehr ...
----------------------------------




Wenn Du dein Profil aufrufst, findest du rechts die Rubrik "Fragen von Christine Wolf". Du mußt allerdings eingeloggt sein.

Ansonsten, folge den Ratschlägen von Marc Sattel. Die sind nicht verkehrt!

Gruß
Martin





HI Martin,

stimmt, ich war noch nicht eingeloggt als ich gesucht hatte.....weil ich meine Login Daten garnicht mehr wusste...

Das kommt davon, wenn man schnell reinrennt und es zwischen Tür und Angel macht:-))

Danke für die Info!! Ich werde natürlich Eure Ratschläge befolgen, deswegen bin ich ja hier und seeeeeeeeehr froh, dass Ihr mir helft!!!!!!!

LG Christine