Feldbrandziegelmauer bearbeiten/ retten

09.02.2020 c.generali

Feldbrandziegelmauer bearbeiten/ retten

Hallo zusammen,
Wie auf dem angehängten Foto gut zu erkennen, löst sich unsere Feldbrandziegelmauer (ist die rückwand einer alten Scheine gewesen) langsam auf.

Wie kann ich die Wand am besten bearbeiten/ retten?
Mein erster Gedanke ist das Verputzen gewesen.
Macht das Sinn, wegen der Haftung?
Müsste ja sich sämtlichen Witterungseinflüssen standhalten.



Feldbrandsteinwand verputzen



Steinsichtig lassen wird nicht sinnvoll sein- von daher würde ich auch zum Verputzen raten.
Mit Hochdruckreiniger alles gut säubern- dabei Fugen vertiefen, große Fehlstellen ausmauern, Spritzputz auftragen und beiputzen mit Kalkzementputz oder hydraulischem Kalkputz.
Oben etwas Mauerüberstand konstruieren.

Wenns gestalterisch paßt könntest du die Wand auch zB mit Stülp-Deckel-Schalung verkleiden



Vielen Dank



Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Eine Verblendung wäre sicher eine optisch sehr schöne Alternativ, allerdings mache ich mir da etwas Sorgen um die Mauer dahinter, wird ja sicher auch dann weiter „arbeiten“.

Da habe ich für das Frühjahr eine schöne Aufgabe vor mir.
Sollte man den Untergrund nach dem reinigen „vorbehandeln“?



Feldbrandsteinwand sanieren



Durch eine Verkleidung mit Holzbrettern würde die Wand durch die Unterkonstruktion verstärkt und nicht mehr durch Nässe, Frost etc belastet werden.

Vorher die größeren Fehlstellen ausmauern- ggf beiputzen.

Keine Vorbehandlung vornehmen - diese ist unnötig und kann eher schädlich sein



Nochmals



vielen Dank für die schnellen Antworten.
Dann muss ich nur noch mit der Teileliste anfangen und auf besseres Wetter warten.