Deckenaufbau komplett erneuern!?

11.03.2010



In meinem Elternhaus Baujahr 1951 möchte ich den ersten stock zu einer Wohnung ausbauen (selbstgenutzt), jedoch sind die Decken nicht gerade sehr schallgedämmt. Wie muss ich also vorgehen? Ich hab schon vieles hier gelesen aber so wirklich weiter bin ich nicht. oder nicht sehr viel.

Ist bestand:
Balkendecke mit Fehlboden, der mit Glaswolle gefüllt. Unter den Balken ist eine Alattung an der sich die Panellendecke. Auf den Balken liegen genagelte Spanplatten.

Was ist zu tun um das ganze etwas ruhiger zu gestalten. Am besten wäre es wenn es ginge ohne mit dem Bodenaufbau höher zu kommen.





wenn der Hohlraum in der Decke nur mit Glaswolle gefüllt ist, dann ist das zu wenig Masse in Ihrer Decke. Bringen Sie also, wenn es die Lastaufnahme der Balken zulässt (dazu am besten einen Statiker befragen), Masse in die Decke. Dann wird es ruhiger.





also nach dem ganzen lesen usw. wäre meine jetzige idee:
Denn fehlboden der nur aus einzelnen losen brettern besteht durch OSB Platte zu erneuern, eventuell auch die auflagefläche (die seitlich genagelten Konterlatten) zu erneuern oder noch durch schrauben zu festigen.
in den fehlboden würde ich wie ich schon öfter gelesen habe gehwegplatten einbringen und den rest mit perlit aufschütten, auf die Balkenlage Kork oder ähn. und dann schwimmend verlegte osb-platten.
oder ich lasse die gehwegplatten im fehlboden weg und bringe oberhalb der osb platten noch Trockenestrich platten auf.
was denken sie davon?



Hallo Timo,



nach den Ideen die Sie jetzt geäußert haben, empfehle ich Ihnen dringend einen Fachmann (Statiker) aus Ihrer Nähe einzuschalten!!!





so richtig effektiv weiterhelfen hat mir diese antwort leider nicht.
von der Statik her habe ich keine bedenken!, sicher werde ich mir dazu einen fachmann holen aber in der regel sollte die decke wirklich noch jede menge Tragkraft aufnehmen.
mir wäre es im moment am liebsten ich wusste wie ich es mache, ob ich Aufbau draufbekomme oder wie der sinnvollste aufbau im kosten / nutzen verhältnis ist.
wenn mir ein aufbau von 3cm nur ein db weniger an schallübertragung bringt werde ich es bei der alten höhe belassen.



Hallo Timo



Fehlboden belassen, Rieselschutz (Folie oder Papier) auflegen und mit maxit clay AS 102 Schallschutzschüttung auffüllen und ausgleichen. Darüber schwimmend verlegter Trockenestrich.



Eine weitere Alternative wäre



Fehlboden belassen, Rieselschutzpapier RSP oder RSP plus einlegen und den Hohlraum mit Lehm-Hobelspan-Dämmung oder mit Thermo-Fill oder Thermo-Mix füllen.
Auf die Balken Holzweichfaserplatten befestigen, Beilatten einlegen und den Boden auf diesen befestigen.

Grüsse Thomas





Doppelt hochladen war nicht geplant