unbehandelte gelagerte Fichtendielen




Hallo alle zusammen,
ich habe schon einiges sehr informatives aus dem Forum in Erfahrung gebracht und möchte nun auch etwas Fragen. Ich habe 7m lange seit 20 Jahren gelagerte unbehandelte Fichtendielen von meinem Opa.Höhe und Breite weiß ich nicht, glaube aber sie sind 6 cm hoch. Wir bauen ein Holzhaus in die ich diese gerne verwenden möchte. Nun habe ich schon gelesen, dass man gar kein Nut und Feder machen muss sondern direkt Verlegen kann. Folgende Fragen hätte ich nun:
1. Wie kann ich den geringsten Verschnitt bekommen? Ist dies Planbar
2. Ohne Nut und Feder auf genutete Sparren, Füllholz, Wärmedämmung und innenseitiger Anschlussblende möglich im OG?
3.Wenn ohne Nut und Feder dann Holznägel besser?? statt normale Nägel..
Vielen Dank für eure Hilfe, Michaela



Wer sucht,



findet im Netz für jede noch so abwegige Idee eine Bestätigung. Auch dafür, daß Dielen ohne Nut / Feder verlegt werden. Richtig ist, daß das bis zur Jahrhundertwende mitunter gemacht wurde. Das Verfahren hat aber Nachteile (ggf. Luftzug, Schmutz, Fugen, geringere Stabilität, leichteres Verwerfen einzelner Bretter...), so daß abzuraten ist.

Um Großvaters schöne Bretter auch optimal einzusetzen, sollte folgendes passieren:

- Trocknen auf 8-10% Holzfeuchte
- Hobeln
- Kanten sauber besäumen (sauberer Sägeschnitt, oder abrichten)
Nut / Feder oder nur Nuten und Fremdfeder (letzteres geht auch mit der Oberfräse auf der Baustelle
- dünne Zwischenlage auf Balken (Streifen Rohfilzpappe, 5mm Holzweichfaserplatte)
- auf die Balken schrauben (ggf. Löcher 10mm bohren, in die Löcher schrauben, Löcher mit Querholzscheiben 10mm ausleimen

Grüße

Thomas



Unbehandelt lassen



Hallo Thomas, vielen Dank für Deine Info.
Kann ich das alles in einem Sägewerk machen lassen?

Ich hatte in einem anderen Beitrag gelesen, dass man das Holz nageln soll, nicht schrauben, weil es arbeitet. Die Nägel sollten leicht schräg zueinander, wie ein V eingeschlagen werden. Kann ich es doch Bohren? Spezial Schraube nötig?

Und kann ich die Holzdielen unbehandelt lassen? Man sagt dass Holz sich selbst reinigt und der Effekt bei einer Behandlung nicht mehr gegeben ist. z.B. bei einem Rotweinfleck, der nach c.a 3 Tagen bei unbehandeltem Holz verschwindet, durch die Selbstreinigung des Holzes.

Was heißt abrichten?

Kann ich als Zwischenlage zur Trittschalldämmung auch Karton nehmen? Oder muss ich Rohfilzpappe und Holzweichfaserplatte nehmen.

Vielen Dank für Deine nochmalige Antwort, Michaela



Selbstreinigung des Holzes...



...gehört zu den beliebten Forenlegenden. Widerspricht das nicht aller gängigen Erfahrung? Manche Flecke bleichen freilich unter UV-Bestrahlung schnell aus, weil Pflanzenfarbstoffe nicht lichtecht sind.

Schrauben bieten die sicherere und weniger knarrende Verbindung. Spezialschrauben (Dielenschrauben) können bei fester Feder angewendet werden.

Nicht jedes Sägewerk wird dafür ausgerüstet sein, einfach mehrere durchtelefonieren. Abrichten ist das geradehobeln einer Fläche mit der Abrichte.

Der Karton sollte zumindest durchgängig eine Stärke haben.

Grüße

Thomas



Vielen Dank



Hallo Thomas,

vielen herzlichen Dank für Deine kompetente Antwort. Du hast mir sehr geholfen.

Grüße aus Oberbayern, Michaela



Ergänzung



Das bisher gesagte ist alles richtig. Aber unbehandelt sollte es nicht bleiben. Jedes umgeworfene Glas Wasser kann zu Quellwirkungen führen. Bei den verschiedenen Anbietern von Biofarben sind gute Öle zur Fußbodenpflege erhältlich. Diese schützen auch vor Verschmutzungen.

mit holzigen Grüßen
Lothar Hunziger



Was ist geschliffen oder strukturierte Oberfläche



Hallo,

ich habe ein Angebot von einem Sägewerk bekommen :-) Nun habe ich noch Fragen. Die würden die Fichtendielen machen und wir möchten noch Lärche dazu, da die Fichten nicht für alle Räume reichen. Könnt ihr mir das genauer erläutern?

Europäische Lärche - Fussboden Massivdielen mit Nut und Feder an den Längskanten, spezial auf 10/12% getrocknet
Länge 3-6 m
Profilmaß 25/155mm (Berechnungsmaß)
Deckmaß 25/147 mm

Folgende Liefermöglichkeit:
-sauber gehobelt
-geschliffen
-strukturiert
-geölt oder gewachst

Was heißt strukturiert oder geschliffen?
gehobelt? Was soll ich denn nehmen z.B. in den Kinderzimmer? Kann ich auch selbst Ölen nach dem verlegen? oder rentiert sich der Aufwand nicht, wenn es einer ist?

Natürlich kommt es auch auf die Optik an und was uns gefällt, aber es könnte ja sein dass ihr sagt, also auf jeden Fall strukturiert weil....
Wäre schön wenn ihr mir da auch noch helfen könntet..



Gebürstet = Strukturiert.



Ist Geschmackssache. Auf Eiche ganz ok, aber bei helleren Hölzern setzt sich ggf. auch Schmutz in die Vertiefungen.

Nach dem Hobeln gibt es zuweilen noch Hobelschläge und Ausrisse, die maschinell mit Schleifpapier weggeschliffen werden.

Ich empfehle Euch, geschliffene Dielen zu nehmen und nachher zu Ölen. Aus meiner Praxis heraus empfehle ich das Heißölverfahren von "Natural". Größte Eindringtiefen, schnell begehbar, sehr wenig Lösemittel (nur Orangenschalenöl), sehr strapazierfähige Flächen. Es entsteht eine matte Oberfläche.Wenn's glänzen soll, kann hinterher noch Heißwachs drauf, ist aber m.E. kaum erforderlich.

Ihr habt Besseres zu tun? Wir Verlegen und/ oder Ölen auch in Bayern.

Grüße

Thomas