Kriechkeller und Fassade sanieren

13.01.2011



Hallo,

aus aktuellem Anlass möchte ich einige Fragen stellen und hoffe auf hilfreiche Antworten.

Das Haus ist über 100 Jahre alt, außen Mauerwerk und innen Fachwerk.

1. Der Putz der Fassade hat an einigen Stellen im Sockelbereich Risse und klingt hohl beim draufklopfen.
Welches Material nehme ich und wie mache ich den Aufbau?
2. Mit welchem Material mache ich den Anstrich auf der Fassade. Der Untergrund ist unbekannt, es kann also sein, dass der Vorbesitzer billige Baumarkt Fassadenfarbe benutzt hat.
3. Leider hat der Vorbesitzer das Fenster vom Kriechkeller wohl immer geschlossen gehalten. Holzbalken wurden feucht und Putz bröckelte ab. Mit welchem Material kann ich die Wand des Kriechkellers wieder aufbereiten, welches idealerweise auch feuchtigkeitsregulierend wirkt? An einigen Stellen (auch im Bereich der Balken) wurde schon mit Zement ausgebessert. Soll ich diesen wieder entfernen?
4. An einer Außenwand steht eine neuere Fachwerkgarage. Zwischen Stiel und Wand ist eine Fuge von 3 cm, die mit Bauschaum und Acryl gefüllt war. Da überall rissig, habe ich das entfernt. Womit fülle ich jetzt am besten diesen Anschluss.


Mein Ziel ist es, ohne Zement, Latex und sonstige moderne Zaubermittel zu arbeiten.

Vielen Dank
Tosh



Aussbesserung



Hallo,

für die Ausbesserungsmaßnahmen, empfehle ich Ihnen die Putze von Solubel SP20 oder SP50.
Diese eignen sich sowohl für den Sockelbereich als auch für den Kriechkeller.

Grüsse Thomas





Hallo,

Sie fragen nach grundsätzlich verwendbaren Materialien. Haben Sie denn auch Anwenderkenntnisse ?
Falls nein sollten Sie sich einen Maurer mit Hang zur Restauration suchen, besser einen Restaurator im Maurerhandwerk. Kostet zwar mehr, bringt aber mit höherer Wahrscheinlichkeit keinen Schaden hervor.

Grüße