Fassade bröckelt

03.03.2014



Hallo,

wir besitzen auf unserem Hof ein altes Stallgebäude aus Kalksandsteinziegeln. Die Fassade wurde vor langer Zeit einmal von den Vorbesitzern gestrichen. Mittlerweile platzt die oberste Schicht der Steine allerdings nach und nach ab bzw. wird bröselig. Es sieht so aus, als ob die Farbschicht die Steine darunter irgendwie angreift oder unter die Farbschicht eindringendes Wasser nicht schnell genug abtrocknen kann und dadurch Schäden verursacht. Die Steine sehen nun auch nicht mehr gut aus. Nun wollen wir die Fassade mit einem Kalk-Pinselputz sanieren und danach neu mit Kalkfarbe streichen. Vorher wird die Restfarbe bzw. der bröckelige Putz mit einem Stahlbesen entfernt. Hier nun die Frage - muss ich den Untergrund vor dem Pinselputz noch Grundieren oder reicht ordentlich vornässen?

Viele Grüße aus der Uckermark,
Katta



Grundierung



Ich denke, eine verdünnte Grundierung (1 : 2) kann hier nicht schaden. Sie dringt in Poren ein und festigt den Untergrund.
Wenn der frühere, alte Anstrich, der offensichtlich zu wenig diffussionoffen war, die Ursache für alle Schäden ist, dann sollte er weitgehend entfernt und aufgerauht werden, bevor grundiert wird.

Gutes Gelingen wünscht
D.Fr.