Neuer Anstrich der Fassade

15.04.2004 Pension Vogt



Hallo Forum,
wir wollen noch in diesem Sommer die Fassade unseres Fachwerkhauses neu anstreichen lassen.
Bislang war das Holz dunkelbraun und die Gefache weiss angemalt. Zusätzlich sind zahlreiche Absätze, Schnörkel etc farblich abgesetzt mit Blau/grün/rot.
Wir haben es vor diesmal ein bisschen anderst zu machen und die Gefache in einem Gelb/Braun-Ton zu streichen.
Was mir auch ganz gut gefällt, ist die Absetzung der Gefache durch eine gelbe Umrandung (2-4 cm) zum Holz hin, mit ein paar Zentimeter Abstand zum Holz.
Was meint ihr, es soll auch zum Stil her passen.
Das Haus ist aus dem 16. Jahrhundert.

Gruß Andreas



Anstrich



Die Fassade Ihres Hauses ist dessen öffentliche Seite, also keine Privatsache im engeren Sinne. Sie ist auch Trägerin der Geschichte, die durch sie ablesbar wird.
Und genau diese Baugeschichte müßte man kennen, um Ihnen hier einen begründeten Rat geben zu können. Das ist aus der entfernung nicht möglich, vielmehr braucht es Kenntnisse der örtlichen Baugeschichte. Mein Rat deshalb: Fragen Sie Ihren Kreisdenkmalpfleger, dessen Aufgabe ist es schließlich, Sie zu beraten.





Hallo,
danke für die Antwort und den Tip.
Das Gebäude wurde im 16. Jahrhundert vom Benediktinerkloster Gengenbach als Sitz des Mönchs für die Verwaltung der hiesigen Ländereien und Weinberge gebaut.
Erst um 1807 während der Säkularisationszeit kam es in Familienbesitz.

Gruß Andreas



Nachtrag Hausfassade



Hallo,
hier noch ein Nachtrag zum Thema Hausfassade.

Beim Abbau eines alten Fenstergewendes, also den Leisten außen um das Fenster herum trat eine rote Farbe zum Vorschein, wie das Haus wohl vor ca. 100 Jahren angestrichen sein musste.
Wir holten und einen Maler und einen Farbberater der Paletten mit historischen Farben die im Badischen verwendet wurden, zeigte. Darunter war das sog. Ochsenblutrot und diese Farbe wurde dann auch gewählt. Viele kleinere Details wie Balkenköpfe, Zierleisten etc. wurden dezent farblich abgesetzt was das Gesamtbild der Fassade abrundete.

Viele im Dorf waren am anfangs skeptisch und titelten schon das rote Haus. Mittlerweile folgten andere Hausbesitzer von Fachwerkhäusern dieser Farbgebung. Wir sind auch im Nachhinein sehr glücklich mit dieser Wahl und haben es nie bereut.

Leider blendet die Nachmittagssonne so stark so dass das Bild nicht ganz die Realität wiedergibt.

Gruß Andreas