Farbentfernung vom Klinkermauerwerk

11.05.2008



Hallo Allerseits,

ich möchte meine Fassade von Farbresten befreien (Mauerwerk, Farbe blättert großflächig ab, teilweise schon neue Gefache mit alten Steinen ausgemauert).
Die Flächen sind nicht verputzt und sollen nach der Reinigung wieder gestrichen werden.
Ich möchte nach Möglichkeit keine Chemie oder irgend eine Art von Hochdruckreinigung (z. B. Sand oder Trockeneis) verwenden.
Ich dachte evtl. an eine Bohrmaschine mit Drahtbürstenaufsatz.
Welche Grundierung und Farbe kann ich verwenden?

Ich Danke im Voraus und wünsche Frohes schaffen.



Fassadenanstrich



Soll Farbe ab oder drauf ?

Falls beides beabsichtigt ist: Es geht mit der Drahtbürste, Sie sollten aber nicht ungeduldig werden.
Grundierung: Kaliwasserglas, verdünnt nach Vorschrift
Anstrich: Silikatfarbe, an Ort und Stelle eingesumpft.

Falls zu viele alte Farbreste bleiben, muß leider Dispersionssilikatfarbe genommen werden.



Verfärbungen



Bei der Variante mit der Bohrmaschine und der Rotationsbürste wird es aber leider schwarze Verfärbungen geben (Metallabrieb!).
Dieser geht dann leider nur noch schwer von den Klinkersteinen ab.
Also wäre eine sanfte Hochdruckreinigung oder die mit einem Feuchtsandverfahren eher die sinnvollere Entscheidung.
Und wo soll nach Ihrer Meinung da der Chemieanteil sein?

Grüße zu Pfingsten

Udo Mühle



Farbentfernung



Hallo Domoinik,
wenn ich Sie recht verstanden habe, handelt es sich um Sichtfachwerk.
Der Einsatz von Wasser mit Hochdruck beim Reinigen sollte dann sehr gezielt und vorsichtig erfolgen, da Wasser in die Wandkonstruktion am Übergang Holz- Stein eingetragen wird.
Eine Alternative wäre das Rotec- Wirbelstrahlverfahren.
Wenn Sie ohnehin wieder Streichen wollen, dann wäre eine komplette Entfernung des Altanstriches sicher nicht erforderlich.
Aber das ist eine Entscheidung, die man nur vor Ort treffen kann, am besten mit einem Maler.

Und falls Sie sich wirklich die Mühe machen, das Mauerwerk freizulegen:
Persönlich finde ich ein steinsichtiges Klinkermauerwerk immer schöner als ein gestrichenes.

Viele Grüße



Farbentfernung



Hallo Allerseits,

ich Danke erstmal für eure Antworten.
Die Methode mit der Drathbürste ist für mich am ehesten zu
Realisieren. Dass dabei Verfärbungen auf dem Mauerwerk ent-
stehen ist nicht so schlimm, da anschliessend wieder ein deckender Anstrich erfolgt.
Natürlich finde ich ein Sichtmauerwerk ohne Anstrich auch
schöner, da aber schon viele Gefache von unterschiedlichen
Bauherren vor meiner Zeit "saniert" wurden bleibt mir nur
der Deckanstrich.
Mit Chemie meinte ich einen Anlauger oder dergleichen, den
man aufträgt, einwirken lässt und anschliessend abwäscht oder abspachtelt.
Wie funktioniert das Rotec-Wirbelstrahlverfahren ?

Danke für euer Interesse Dominik



Farbentfernung



Das Rotec- Verfahren funktioniert mit einem Wasser- Luftgemisch, das mit Hochdruck beschleunigt wird. Vorteil ist die geringe Wassermenge und die genaue Abstimmung auf den Untergrund. Genaueres kann man beim googeln erfahren.

Viele Grüße



Guten Tag Herr Böttcher,



vielen Dank für Ihre Information. Entschuldigen Sie bitte meine verspätete Antwort, mein Internetzugang ist noch in Arbeit. Ich werde mich demnächst noch einmal bei Ihnen melden.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag, bis bald.