farben, Farbe, Ölfarben, ölen, reste

25.05.2009



Bei meinem denkmalgeschützten Fachwerkhaus sollen die alten Eichenholz-Fensterrahmen neu (weiß) gestrichen werden. Die alte Farbe wird gründlich entfernt. Mein Handwerker Will zweimal ölen. Darf man weiß zu streichendes Eichenholz ölen? Mir wurde davon abgeraten.
Welche Farbe empfiehlt sich?
Für jeden Ratschlag bin ich sehr dankbar.



Wenn...



...geölt wird (als Grundierung), arbeitet man mit Leinölfarben weiter (z.B. Ottosson, Kreidezeit) oder mit Leinöllasuren (z.B. Natural).

Damit erzielen Sie sehr gute Ergebnisse und haben eine recht einfache Wartung.

Welches Produkt will denn Ihr Handwerker auftragen?

Grüße

Thomas



Ölfarben



Wenn der Untergrund mit Öl behandelt wurde sollte auch mit Ölfarben weitergearbeitet werden.
Die gibt es von verschiedenen Herstellern.
Helfe gerne weiter



leinölfarbe ohne lösemittel



wir machen seit mehr als 10 jahren mit “leinölpro“ die besten langzeiterfahrungen,auch bei extremer wetterbelastung.wenn die alte farbe zu gründlich entfernt wurde,sind evtl.auch wertvolle alte leinölfarbreste aus den poren verschwunden,die besten haftvermittler und porenfüller---weniger ist doch oft eher mehr..... es empfehlen sich alle farben die gut zu deinen jetzigen farben passen.hellgrau,grün etc. wenn dein gründlicher farbentferner irgendwo noch kleine reste gelassen hat kannst du vielleicht noch erkennen,welche farben früher auf den fenstern waren. weis hat fast jeder und finde ich persönlich langweilig.... grüsse



Alte Eichenholzfenster vor Neuanstrich mit Leinöl behandeln?



Dank an alle für die schnellen und fachkundigen Hinweise.
Meine Handwerker sprachen sich inzwischen gegen das Ölen aus, da die Poren des sehr gut erhaltenen Eichenholzes Öl nicht mehr aufnähmen.
Auch die vielen Querverweise haben mich begeistert.
Gruß Milli