Lehmwand

03.01.2006



Ich habe "aus Verehen" in meiner Stube die Lehmwände freigelegt. Meine Idee ist nun die Wände mit einer dünnen Kalkschlacke zu streichen. Ich will die Lehmstruktur erhalten und sichtbar lassen, aber festigen. Nun meine Frage(n): Muss ich vorher eine Grundierung auftragen? Muss ich der Schlacke noch etas zusätzen, um den Abrieb zu vermindern?



Kalkkasein-Grundierung



Hallo Josefine,

Kalkschlacke kenne ich nicht. Habe aber gute Erfahrungen mit einer Kalkkasein-Grundierung gemacht. Falls die Wand nicht lehmfarben sein soll, macht sich ein nachfolgender Kalk-Kasein-Farbanstrich gut.

Viele Grüße
Stephan



...Kalkschlämme



oder wie auch immer man dazu sagen würde! Eine Kalkschlämme oder wie Hr. Schöne richtig schreibt 'Kalk-Kasein-Farbe' benötigt keine Grundierung. Sinnvoll ist immer, vorher die losen Bestandteile zu lösen, Fehlstellen auszubessern und alles einmals abzukehren.

Viele Grüße
Uwe Berghammer



Braun oder weiß?



Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen alten Lehmputz zu festigen bzw. zu gestalten.
Soll der 'braune' Lehmfarbton erhalten bzw. vertieft werden, kann man auf die ausgebesserte und gereinigte Putzoberfläche mit einer Lehm-Fixierung arbeiten. Diese Lehmfixierung (z. B. von HAGA) festigt die Oberfläche und bleibt trotzdem atmungsaktiv, ist farblos und vertieft den Farbton des alten Lehmputzes.
Wenn Sie den Lehmputz weiß streichen bzw. festigen wollen, empfehlen wir eine reine Sumpfkalkfarbe (z. B. HAGA Kalkfarbe) mit einer hohen Diffusionsfähigkeit. Als Untergrundvorbehandlung sollte man eine Silikat-Grundierung vorstreichen und 24 Stunden trocknen lassen. So erhält die Kalkfarbe bei einem alten Lehmputz die beste Haftung.
Bei Bedarf kann man die Kalkfarbe sogar mit den passenden Volltonfarben abtönen.

Grüße aus dem Spessart

Roger Kaufmann



Lehmwand



@ Roger Kaufmann
Warum hier eine Silikatgrundierung empfohlen wird ist mir schleierhaft. Diffusionsfähigkeit eingeschränkt und dann Kalkfarbe mit hoher Diffusionsfähigkeit drüber?
Warum empfiehlt der Josephine niemand Lehmfarbe?
Von Volvox, Alpaca, Tierrfino, Claytec oder Lesando gibt es Lehmfarbe u.A. auch in weiß, die man mit Pigmenten abtönen kann. So bleibt man im Innenbereich im System!
Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Einfachste Lösung - gutes Ergebnis



Schau Dir die nebenstehenden Fotos an und dies ist eigentlich für jeden "Geiz ist geil-Handwerker" machbar und ausführbar.
Lehmdecken: Oberflächenbearbeitung bei historischen Bestand und Sichtbarlassung
















Lehmdecken: Ergebnis der Oberflächenbearbeitung bei historischen Bestand und Sichtbarlassung



Lehm



Einen alten Lehm, der durch die Zeit an vestigkeit verloren hat muß mann mit einer Lehmschlemme doch nur wieder verfestigen und er wird wenn die Farbe so gewünscht wird wieder lange Zeit vreude bereiten. Einfach die Wand bis zur Sättigung gut Nässen und dann die Lehmschlämme aufbringen. Sie wird dan mit dem wasser zusammen tief in die Oberfläche transportiert und stabilisiert die Oberfläche wieder. Entweder Lehmpulver teuer kaufen oder wenn mann in der Nähe ein Tiefbauunternehmen oder einen LEhmbauer kennt über diese einen fetten Lehm organisieren und aufschlemmen.