Säuerlicher Geruch im Zimmer

02.05.2010



Hallo,

wir haben vor 8 Wochen unsere Mietwohnung mit weißer Farbe gestrichen. Die Farbe http://www.schoener-wohnen-farbe.de/realisieren/polarweiss/
"polarweiss schöner wohnen" enthält silikate und hatte den blauen engel, testsieger, etc.

trotzdem stinkt unser Schlafzimmer jetzt massiv säuerlich/essig/alter schweißgeruch.
es tritt immer auf, wenn man das Zimmer lüftet!

was ist das? Schimmel? oder ist die Farbe schuld?

wir haben jetzt gelesen, dass so etwas von bakterien kommen kann, die in gekippter Wandfarbe wohnen, etc. nun war die farbe aber ganz neu..

auffällig ist, dass wir eine Wand verdächtigen, die besonders säuerlich zu stinken scheint - sie klingt hohl, also ist aus anderer bausubstanz, als die anderen wände.

Wenn auf der Wand eine Tapete wäre, würden wir diese einfach herunterreißen und neu streichen. Leider ist die Farbe direkt auf der Wand. Was lässt sich da machen - gibt es so etwas wie eine Anti-Geruchsfarbe? Sollen wir Desinfektionsmittel oder Chlor draufsprühen? Was kann man tun?

Vielen Dank für eine Auskunft,

Hannah



Säuerlicher Geruch



An Ihrer Stelle würde ich zuerst beim Lieferant nachfragen, oder die angegebenen Telefonnummern im Sicherheitsdatenblatt oder technischen Datenblatt kontaktieren.

Grüsse Thomas



Moin Hannah,



mit Salbei ausräuchern hilft schonmal gegen den Geruch.

Woraus besteht denn die Hohlwand (Spanplatte/Rigips)?
Was war vorher für Farbe drauf?

Manchmal weicht man beim streichen durch das Wasser in der Farbe irgendwelchen alten Mocker wieder auf - eigentlich sollte sich das aber nach 8 Wochen wirklich erledigt haben.

Bevor die Ursache nicht klar ist, hat das rumkeulen mit Chemie überhaupt keinen Sinn.

Gruss, Boris



Sicherlich...



...lüftet Ihr ausreichend. Daß die Farbe umgekippt ist, vermute ich eher nicht, Silikatfarben sind alkalisch und recht stabil.

Vermutlich handelt es sich wirklich umreaktivierte Inhaltsstoffe der Wand. Mitunter kann man eine Verbesserung durch streichen mit 3%igem Wasserstoffperoxid erreichen (Handschuhe, Augenschutz).

Wenn gar nichts hilft: Farbe mit Sanierfräse abfräsen (das geht auch recht putzschonend) und mit Lehmputz überputzen. Lehm bindet viele Gerüche / Luftschadstoffe.

Grüße

Thomas



Da bereits



der Verdacht in Richtung Hohlwand geht, einfach mal reingucken. Hohlräume können manchmal recht problematisch sein. Manchmal entwickeln sich erstaunliche Biotope.
Besser die Ursache finden und beseitigen, als mit irgendwelchen Mittelchen an den Symptomen herumfummeln.
MfG
dasMaurer



Säuerlicher Geruch im Zimmer



Hallo Hannah,

bei der von Ihnen gekauften Farbe im Baumarkt, handelt es sich um eine Dispersions Silikatfarbe.

Ich würde Ihnen folgende Vorgehensweise empfehlen. Um auszuschliessen, dass es an dem Anstrich liegen kann, sollten Sie von dem Anstrich einen Probeanstrich auf Gipskarton auftragen. Anschl. Kontrolle, ob es an der Farbe liegt.

Ein essigsaurer Geruch ist häufig ein Hinweis auf Polyvinylacetat, welches gelöst wird, z.b. durch alte Klebstoffe bei Tapeten oder im Untergrund. Welche durch die Silikatfarbe jetzt angelöst wurden. Aus welchem Material besteht die Wand die ihrer Meinung nach betroffen ist ?

Melden Sie sich doch nochmal, falls Sie Probeanstrich durchgeführt haben.



Gute Tipps



Hallo,

vielen Dank für die sehr guten Tipps!

-Wir haben mit dem Sicherheits-beauftragten des Farbherstellers telefoniert.Der kommt evtl sogar vorbei.

-Wie räuchert denn man mit Salbei aus?

-Was für eine Wand das ist, oder gar, was in ihr drinnen ist, .. wie findet man das heraus? Wir können sie als Mieter ja nicht aufklopfen? Unter unserem Anstrich war jedenfalls nur einmalig gestrichener Putz.

- Kann sich ein Laie trauen, mit Wasserstoffperoxid (aus der Apotheke?) an sowas ranzugehen?

- Ist dieses Polyvinylacetat gesundheitsschädlich, wenn man es einatmet? Hilft da "Versiegeln" oder ein Neuanstrich überhaupt?

- Einen Probeanstrich haben wir sozusagen, insofern, als dass die Farbe im Bad überhaupt nicht stinkt. da haben wir allerdings kein Fenster und daher wird da auch nur mit einer Abluftvorrichtung gelüftet. Im Wohnzimmer stinkt die Farbe nur minimal.

Wir sind leider absolut keine Experten, also danke für alle Expertentipps!



Moin Hannah,



Salbeiblätter aus der Apo besorgen, evtl. kleinbröseln, in eine feuerfeste Schale /Unterteller etc., anzünden und v o r s i c h t i g anblasen (sonst fliegt die Glut rum). Einmal durch die ganze Bude und dann gut lüften.

Guter alter Indianertrick.

Gruss, Boris



Wasserstoffperoxid...



...in 3%iger Konzentration kann man unbedenklich handhaben, wenn man berücksichtigt, daß die Hände und Augen geschützt werden sollten, weil es leicht ätzend ist (wie auch Essig oder Kalk).

Das sich abspaltende Sauerstoffatom kann mit vielen Verbindungen reagieren und ggf. den Geruchsbildner zersetzen. Übrig bleibt Wasser.

Wer sich nicht als Indianer fühlt, kann auch zu den beliebten Räucherstäbchen greifen. "Duft"richtung Opium hatte ich schon in Intensitäten, die selbst einen Knoblauch überzeugt hätte.

Grüße

Thomas



@Thomas:



Räucherstäben bekämpfen Gestank mit Gestank, Salbei hat jedochn eine ausgesprochen antiseptische Wirkung - innerlich wie äusserlich.

Gruss, Boris



@ Boris



Die Wohltaten des Salbei sind mir wohlbekannt. Ich koche gerne damit, und finde Salbeitee (im Gegensatz zur Mehrheit) nicht widerlich.

Bleibt von dieser Wirkung aber was übrig, wenn man den Salbei verkohlt?

Was wir noch gar nicht erwogen haben: Vielleicht braucht die Katze nur einen Katheder???

Grüße

Thomas





@ Hannah:

Salbei aus der Apotheke ist wirklich besser. Oder auch andere antiseptisch wirkenden knirschtrockenen Pflanzen. Z. B. Lavendel, Melisse, Minze. Riech doch einfach mal im Laden dran und was Dir an Einzelkräutern zusagt, nimm es.

In der Apotheke bist Du sicher, dass Du auch ein ökologisch einwandfreies Produkt hast. Diese Räucherstäbchen bekommst Du überall und da weißt Du nicht, was alles an Füllstoffen, Stabilisatoren usw. drin ist.

schönen gruss von der "ollen Kräuter..." aus dem harz =:-))



@Thomas:



Von fast allen Indianern Nord-, Mittel- Und Südamerikas wurde der Salbei wegen seiner reinigenden Wirkung verehrt und verräuchert.

Wissenschaftlich nach unseren Maßstäben wurde da m.W. bis heute nix untersucht geschweige denn "bewiesen" und so kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, dass das verräuchern bei diversen Gerüchen bis hin zu "dicker Luft" nach einem handfesten Streit eine spürbare Verbesserung des Raumklimas bewirkt.

Gruss, Boris

P.S. Das mit der Katze war glaub' ich in einem anderen thread...;-)



Der blaue Engel



Hallo Hannah,

als erstes möchte ich Dir keine Sorgen machen.
Das Siegel "Blauer Engel" bedeutet,dass das Produkt etwas weniger "giftig" ist als das vorangegangene.
Wie sich die Inhaltsstoffe mit dem Bestand "vertragen" wird man wohl nicht erklären können.

Grüße

Mladen



@ Boris



Die reinigende Wirkung nach handfestem Streit erscheint mir besonders interessant. Verzieht sich da derjenige mit dem sensibleren Riechorgan? Da wäre Salbei ja so eine Art "Knoblauch der Indianer".

Wer's genau nimmt, muß Dir aber widersprechen. Der hier als Salbei bezeichnete Strunk kommt aus dem Mittelmeerraum, die Indianer kennen ihn allenfalls aus den Discounter als Beuteltee, die Globalisierung machts möglich.

Grüße

Thomas



@Thomas:



Nix Discounter, guckst du mal hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Salbei

Gruss, Boris



Doch Discounter.



Ich schrieb von dem hier üblicherweise als "Salbei" bezeichneten Kraut, so hat's wohl auch d.möller verstanden, wenn er auf die Apotheke verweist. Das ist Salvia officinalis, kommt aus dem Mittelmeerraum und hat sich hier in Hausgärten fest etabliert.

Der Räuchersalbei des Roten Mannes stammt aus derselben Familie, ist aber etwas ganz anderes. Die Kräuter sind nicht mehr verwandt miteinander als z.B. die Heckenrose mit Erdbeere und Klarapfel.

Offen bleibt, ob pflanzliche Inhaltsstoffe mit desinfizierender Wirkung das Räuchern überleben, oder ob das Räuchern rein kultische Funktion hat. Wasserstoffperoxid wirkt desinfizierend, ganz ohne Kult.

Rauchzeichen versendend

Thomas



Habt ihr problem geslöst?



Habt ihr inzwischen das Problem gelöst, bzw. hat sich das Problem von selbst gelöst?

Ich habe genau gleiches Problem - ein Wand stinkt - vor allem wenn man Zimmer lüftet (ich habe am Anfang sogar gedacht dass der Geruch von draußen kommt). Einzige unterschied ist, dass ich nicht gleiche Farbe wie ihr verwendet habe.





mensch ich hab das gleiche problem... die wand stinkt mehr wenn ich lüfte,.. ich hab auch heut erst rausbekommen das es überhaupt die wand ist... manno.
ich ahb halt vor 3 monaten renoviert.
farbe auf alte tapete gestrichen.. ich dachte erst es ist die couch,.. die kissen,.. eben hab cih an allen pflanzen gerochen udn ü berhaupt allem.. dann emrkte ich es ist die wand!!!
was kann man denn da tun?



Lesen,



was da oben steht, probieren...

Viel Erfolg

Thomas



@ alle Innenfarbgeschädigten:



Seid doch bitte so gut und postet euer Thema noch in weiteren Foren (Wer-weiss-was.de, Frag-Mutti.de etc), gerade weil es Herstellerübergreifend zu sein scheint.

Erstens isses wichtig, andere auf diese Probleme hinzuweisen, zweitens macht das öffentlichen Druck und die Hersteller können euch nicht so einfach abwimmeln, drittens gibts vielleicht dort schon erfolgreiche Lösungen.

Spontan fällt mir dazu ein, dass es durchaus an einer Farbkomponente liegen könnte, die alle beim gleichen Zulieferer einkaufen.

Dranbleiben und viel Erfolg!

Boris



Polarweiß



Hallo Hannah,

was hat sich den bei Ihnen ergeben, ich habe auch mit Polarweiss gestrichen, war superzufrieden und nach dem Trocknen stinkt der Raum, je höher die Luftfeuchtigkeit, desto mehr Gestank. Der technische Berater war sehr schnell da, fand den Geruch nicht so arg (mir reicht auch ein bi?chen Geruch!!!) und bot kostenlos Farbe und Tapete an, allerdings keine Kostenübernahme für die Arbeit.
Über eine Antwort freue ich mich

Liz



Geruchsproblem



Hallo Hannah,

leider haben wir seit einigen Wochen das selbe Problem, nachdem wir unser Wohnzimmer mit der Farbe Signeo (powder white) gestrichen haben. Das Problem verstärkt sich nach meiner Ansicht bei Sonneneinstrahlung u. Temperaturerhöhung. Haben Sie bzw. die anderen "Geruchsproblem-Geschädigten" diese Sache in den Griff bekommen? Falls ja, WIE?
Vielen Dank schon vorab für Ihre Antworten.

Kerstin



Geruchsproblem



Hallo Kerstin,

wir haben die Tapeten abgerissen, neu tapeziert und mit neuer, anderer Farbe gestrichen. Die Decke nicht abgespachtelt, nur neu überstrichen. Das Ergebnis: der Raum riecht nur noch ein wenig, das liegt wohl an der nicht abgespachtelten alten Farbe an der Decke. Und dieser wenige Geruch verändert sich mit der Luftfeuchtigkeit. Wir übertünchen das bißchen Geruch mit Räucherstäbchen.

Gruß
Liz





Bei uns hat sich Problem von selbst über Sommer "gelöst". Geruch ist nach 1-2 Monaten verschwunden ohne dass wir was gemacht haben. Bin gespannt ob es in Herbst wider kommen wird.