Farbe blättert teilweise von Feuerschutztüre ab




Hallo,

habe vergangenes Jahr meine Garagentüre wieder mal farblich aufgefrischt.
Vorher habe ich den bisherigen Anstrich weitestgehendst abgeschliffen, die Flächen entfettet und einen "Hammerit Spezial Haftgrund" aufgetragen (Rolle).
Anschließend habe ich einen "Hammerit Metall-Schutzlack" - auch mit Rolle aufgetragen. Alles wunderbar bis es kalt wurde!
Ich muß nämlich noch erwähnen, daß die Türe einen Glasausschnitt mit Alurahmen hat. Und der Schnittpunkt Alurahmen/Türfläche bereitet mir Probleme. Hier blättert die Farbe!
Ich habe Bilder verlinkt, aus denen man das ganze Übel sehen kann.
Anscheinend sind hier gewisse Spannungen aufgetreten, welche die Farbe blättern ließ:

http://www.bilderupload.de/bild.php/4470,img11800Y9TW.jpg
http://www.bilderupload.de/bild.php/4471,img1185Q57EN.jpg

Wer weiß Rat, wie ich vorgehen muß um die Farbschäden auszubessern und ich von einem weiteren Waterloo verschont bleibe???


Grüsse von Peter



Ja, die Temperaturdehnung



von Baustoffen - ein weithin unbekanntes Feld! Der Hammeritlack hat als Bindemittel synthetische Polymere, die im verharzten/abgebundenen Zustand sehr spröde werden und die sich stark vom Temperaturdehnungsfaktor des Untergrunds (Metall) unterscheiden, Kunststoffe dehnen sich um ein Zigfaches! An den Randbereichen der beschichteten Fläche überlagert sich der Temperaturdehnungseffekt / die Temperaturspannung und deswegen schert dort die Lackschicht ab.

Als Reparaturmöglichkeit sehe ich nur den Weg der Entkopplung der Lackschicht im Problembereich oder Austausch gegen einen Anstrich mit geigneteren Bindemittelsystemen.

Fragen Sie doch mal den Hammerithersteller, was der "kostenlos" empfiehlt. Möglicherweise kennt der sein Problem, verschweigt es aber gegenüber den Käufern. Das wäre evtl. ein Verstoß gegen die Inverkehrsbringungspflichten gem. ProdHG.

Glückauf!

Konrad Fischer



abblätternde Farbe von Feuerschutztüre



Hallo,

füge kurz die Antwort von "Hammerit" bei:

"bitte seien Sie versichert, dass wir den von Ihnen geschilderten Vorfall sehr bedauern. Bezüglich Ihrer Anfrage und der übersendeten Bilddateien kann von dem Umstand ausgegangen werden, dass entweder ein unterschiedlicher Temperatur-Ausdehnungskoeffizient von Türmaterial zu Glashalteleiste oder eine Bewegung zwischen Glashalteleiste und Türmaterial besteht. Da beide Bauteile aber auch an deren Kontaktfläche schlüssig lackiert wurden, also mit Hammerite Metall-Schutzlack ein durchgängiger Übergang geschaffen wurde, kommt es bei Temperaturwechseln oder anderen Bewegungen innerhalb des Türblattes zu Rissen, Abrissen und Abblätterungen, da ein Lack nicht elastisch ist. Ein Produktmangel liegt jedoch definitiv nicht vor.

Um diesen Vorgang zukünftig zu vermeiden, bleibt nur die Schaffung einer Fuge zwischen Glashalteleisten und Türblatt, welche entweder durch getrenntes Lackieren beider Bauteile oder bei durchgängiger Lackierung durch ein Trennen mittels Teppichmesser und nachfolgendem Aufbringen einer Silikonfuge (nach der kompletten Durchtrocknung des Anstriches) erreicht werden kann.

Wir hoffen Ihnen mit unseren Angaben geholfen zu haben.

Mit freundlichem Gruß"



Die perfekte Antwort,



doch das hätte man gern vorher gewußt. Solche Probleme solten im Technischen Merkblatt betr. Untergrundeignung und bekanntgewordene Anwendungsprobleme stehen.

Alles Gute

Konrad Fischer