Lackfarbe von Holzbalken entfernen

12.04.2006



Hallo an alle,

wer hat Erfahrung mit dem schonenden und effektiven Entfernen von Lackfarbe auf Eichenbalken.

Wir werden im Sommer im Zuge der Sanierung der Aussenfassade unseres Fachwerkhauses auch die Eichenbalken von der Lackfarbe befreien, um sie anschließlich zu ölen.
Wer kann mir nützliche Tipps geben. Ich suche eine schonende, wie gründliche und effektive Lösung. Das Holz ist, typisch für die Region, mit Einkerbungen verziert und erschwert diese Reinigungsarbeit.

Danke für jeden nützlichen Hinweis.

Gruß

Thomas



Grossflächig oder Kleinteilig?



Hallo
es gibt mehrere Methoden die Farbe abzubekommen!
Abbeizen, Heißluft etc.
Als erstes muss man wissen, welche Farbe es ist!
Dann was es für ein Holz ist!
Dann kann man reagieren!

Schauen Sie mal bei www.leinoelpro.de sich den Speedheater an!
Wenns viel ist lohnt sichs evtl.

viel Erfolg

FK



Vorsichtig sein



mit dem Abbeizen!Eichenholz verfärbt sich schwarz wenn es mit alkalischen Abbeizern behandelt wird!



Der Lack muss ab



Erst einmal danke für die ersten Anregungen. Es handelt sich um Eichenbalken der Aussenfassade. Der Anstrich ist für mich eine undefinierbare Lackfarbe. Abbeizen kommt bei mir nicht in Frage.

Gruß, Thomas



Schwierige Sache...



nach 1945 hat man so einiges unüberlegt und auf die Schnelle gemacht, jedoch oftmals nicht besser.

Wie schon erwähnt muss man beim abbeizen vorsichtig sein, Heißluft ebenfalls!
Bei Heißluft können Brandflecken im Holz entstehen.
Abhobeln geht nicht da die Hölzer eingebaut sind.
Bleibt nur noch die mechanische Entfernung des Lackes.
z.B. mit nem sehr groben Schleifpapier, etwa ein 40er oder gröber. das setzt sich halt sehr schnell mit der Farbe zu und man braucht sehr viel davon.
Wenn alles nichts ist bleibt nur noch die klassische Ziehklinge. Funktioniert wie Handhobel nur viel feiner...

Handwerkliche Grüsse aus dem Schwarzwald
Stefan Müller



Ergänzung



Und gute Parkettziehklingen,mit festem Holzgriff, gibt es bei toplicht.de.Einfache Ziehklingen,ohne Holzgriff,dafür in verschiedenen Formen,für Rundungen,findet man bei feinewerkzeuge.de





guten Tag

Mein Tipp:
Sprechen Sie einen Betrieb an, der die technischen Vorausetzungen für das Joststrahlverfahren hat.
Damit kann man die chemische Farbentfernung auf äüsserst schonende und sehr effekive Art u. Weise vermeiden.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.


Gruß
H.Rump

Ich kann ihnen solche Betriebe benennen.



Makita Balkenbürste



Hallo Thomas,

einen Zimmereibetrieb danach fragen und ob sie das Maschinchen ausleihen. Wir haben eine ausgeliehen, damit werden die Balken zumindest innen wieder schön. Vorausgesetzt, die Farbe sitzt nicht allzu tief im Holz.

Außen habe ich es noch nicht versucht, will das aber auch noch machen.

Grüße
Ulrike



Joststrahlverfahren



Prima, das hört sich vielversprechend an! Hört sich wie Sandstrahlverfahren an. Gibt es einen Link im Internet, wo ich mich schlau machen kann?

Ich werde zu gegebener Zeit berichten.

Gruß, Thomas



Das Joststrahlverfahren



heißt "Jos-Verfahren" und bringt unheimlich Feuchte an das Holz. Es düst ein Strahlgut in Wasserwirbeltechnik auf die Oberfläche und wirkt abrasiv und auffeuchtend. Ich bevorzuge Strahlverfahren mit schonendem Trockenschnee (nicht Eis, das zu sehr den Untergrund verletzt), das ganz ohne Feuchtefrachten klappt, oder methylpyrrolidonhaltige und schadstoffarme Abbeizverfahren, die das Holz nicht wie bei Alkaliverfahren belasten (und mit Schadsalzfrachten schädigen) und rückstandsfrei abdunsten.

Es gibt also immer solche und solche Möglichkeiten (und jeder bevorzugt seine).

Viel Glück!

Konrad Fischer





guten Tag und frohe Ostern allerseits.

Zu dem Tipp Herrn Fischers Folgendes:

Sicher wird beim Jos-Strahlverfahren eine nicht unbeträchtliche Menge Wasser zum Einsatz gebracht, aber bei entsprechender Bewitterung ist die Feuchtigkeit rasch verdunstet.
Das Schneeverfahren kenne ich ich nicht und kann diesbezgl. keine Stellungnahme abgeben.Es würde mich aber interessieren, wie das funktioniert.
Ein umweltfreundliches Abbeizmittel ist sicher auch eine interessante Alternative. Die Wirkung dieser Abbeizmittel ist aber, wie ich aus langjähriger Erfahrung berichten kann, nicht annähernd so gut , wie bei den herkömmlichen Abbeizm. und die Arbeit somit sehr mühevoll, wenn man bedenkt, das bei diesem alten Fachwerk , im Laufe der Zeit , diverse Farbschichten aufgetragen wurden.
Ausserdem müssen die Restbestände doch auch aus den Poren und der rauhen Holzoberfläche entfernt werden und das klappt nur durch Einsatz von Flüssigkeit, egal welcher Art.

Gruß
H.Rump



Lackfarbe von Holz entfernen



Wir haben gute Erfahrungen mit Trockeisstrahlen gemacht. Geht schnell ohne großen Schmutz und ist relativ schonend, der Oberflächeneffekt des Strahlens muss natürlich erlaubt bzw. erwünscht sein. Aber wie wollen Sie die Farbe sonst aus den Poren und Vertiefungen entfernen?

Leihen Sie sich einfach so ein System und probieren es aus.

Mit freundlichen Grüßen



Warum so viel ausgeben?



Ich habe mich gestern mit der Balkenbürste bewaffnet und mal ein paar Testmeter außen am Fachwerk damit "bearbeitet". Es geht wunderbar. Staubt zwar etwas, die olle Farbe geht aber so weit weg, dass man anschließend neu Streichen kann. Vielleicht vorher noch den Staub abwaschen, bei einem Wetter wie momentan trocknet das auch sehr schnell wieder.

Zugegeben, die Makita Balkenbürste ist sehr schwer - für Frau ist das keine tagesfüllende Beschäftigungsart weil einem die Arme nach einer Stunde abfaulen. Man muss diese Arbeit aber auch nicht an einem Tag erledigen ...

Ich verzichte gerne auf Abbeiz- und Strahlmittel, solange es ohne auch geht.

Ach ja, auf jeden Fall sollte man diese nette Arbeit vor dem Neuverputzen der Fassade erledigen ;-)

Sonnige Grüße
Ulrike Nolte