Suche vernünftige Silikatfarbe für außen auf 450 qm Kalkputz




Der Bauherr will seine Gefache + Scheunenaußenwand selbst Streichen und wünscht einen cremigen Farbton.



Vernünftige Silikatfarbe ?



Was ist damit gemeint ?
Reine Silikatfarbe aus Kaliwasserglas und Pigmenten, oder einkomponentige Silikatdispersionsfarbe ?
Bei erstgenannter sollte der Verarbeiter schon etwas Erfahrung bei der Verarbeitung haben, bei ungeübten Laien kommt es oft zu unschöner Flecken-und Streifenbildung !
Die zweitgenannte ist Narrensicher,die Verarbeitung für Laien genauso einfach wie bei normalen Dispersionsfarben !
Informationen finden sie unter www.beeck.de oder auch bei Keimfarben.



Probleme



kann es bei reinen Kalkputz (Luftkalk) geben !
Vor allem wenn der Kalkputz noch nicht ganz auskarbonatisiert ist ! Es kann zu Abplatzungen und Schollenbildung kommen ! Auch wird der Karbonatisierungsprozess gestört !



Vernünftige Silikatfarbe



wir haben ganz gute Erfahrung mit Silin Rein- Mineral Farbe auf Gräfix 61 Luftkalkputz gemacht, obwohl man gelegentlich die Aussage hört, daß eine reine Silikatfarbe zu hart wäre für einen Luftkalkputz und von daher Dispersionssilikat dieser vorzuziehen ist.
Daß Problem mit der Flecken und Streifenbildung kann mitunter auch bei Dispersionssilikat auftreten, wenn diese nicht richtig gestrichen wird. Auch sollte die Sinterschicht des Kalkputzes auf alle Fälle entfernt werden, da es sonst zu der von Thomas beschriebenen Schollenbildung und Abplatzungen kommt.



Herzlichen Dank für Ihre Tips,



ich habe erstmal mit Fa Silin Kontakt aufgenommen.



Sollte man nicht auch an den sd-Wert denken



Ich weiß zwar nicht was es heißt "vernünftig", denn damit kann ich überhaupt nichts anfangen.
Heute sollte man sich schon dazu Gedanken machen - ob der Anstrich nur wegen der Optik oder auch wegen der Wasserabweisung aufgebracht wird.
Und so hohle Begriffe wie "atmungsaktiv" sollten von Fachleuten (hier hat diesen Ausdruck auch niemand verwendet) nicht gebraucht werden. Eine Wand atmet schließlich nicht.
Entscheidend ist, dass die Wasseraufnahme so gut wie nicht gegeben ist.
.
@ Herr Lingl, es ist eigentlich Schade, dass alles so perfekt gleich sein muss. Manchmal wünschte man erst Recht eine leichte Fleckenbildung, denn dies macht einen schöneren - nicht so toten Farbanstrich lebendig.
.
Dabei meine ich nicht den künstlichen Murks der oft gemacht wird, sondern die alte Anstrichtechnik mit ganz kleinen Farbnuancen.
Ich denke allerdings auch, dass es ein Problem werden kann und es wird sehr schnell zu einer Reklamation führen. Eigentlich Schade.



@Herr Bromm, welche Fassadenfarbe würden Sie einem Selbstbauer



empfehlen, der sicherlich NICHT mit mehrlagiger Kalkfarbenmalerei in Fresco-Technik klar kommt?



Anstriche sind nicht so mein Thema.



Da gibt es sicher auch Spezialisten bei nahmhaften Herstellern.
Da ich sehr oft Fertigputze verarbeite nehme oder empfehle ich den Hersteller um im System zu bleiben.
Wenns kritisch wird hole ich auch Ratschläge bei Herstellern.
Ich will hier nur keine Namen nennen. Aber einige arbeiten bei der WTA mit und zu denen habe ich auch Vertauen.
Was sagt Herr Lingl oder auch Herr Büttner dazu?
Da sind doch immer gute Antworten zu erwarten.
Einen schönen Abend.



Fleckenbildung



Hallo Herr Bromm,
lassen sie in Zukunft bitte das Herr Lingl weg,Thomas reicht zur Genüge !
Sicherlich haben sie recht damit,daß es schade ist das alles immer perfekt sein muss ! Empfinde ich des öfteren genauso ! Eine Fleckenbildung durch einen Anstrich, sollte meines Erachtens nach durch einen unregelmäßigen,nicht perfekt abgezogenen Putzuntergrund,durch Licht und Schattenspiel entstehen ! Oder durch das auftragen mehrerer dünner Lasurschichten,auch in verschiedenen Nuancen ! Und nicht durch laienhafte, schlechte Anstrichsausführung !



Wasserabweisung?



Herr Bromm, warum ist Ihnen denn die wasserabweisende Wirkung eines Anstriches so wichtig? Ist dann eine Rein-Acrylfarbe die beste Wahl, da in höchstem Maße wasserabweisend? Welche Farbe hat denn die Ihrer Meinung nach so wichtigen Eigenschaften für eine Fassade?
Bis jetzt haben wir alle Namen genannt, also warum wollen Sie keine nennen?
Ich kenne im übrigen keinen Luftkalkputz-Hersteller, der eine Farbe "im System" (diesen Ausdruck liebe ich im übrigen ganz besonders, denn dadurch hört sich das ganze an als wenn wir wie die Roboter nach Schema F vorgehen) anbieten würde.
Im Punkt unregelmäßige Oberfläche stimme ich im übrigen mit Thomas überein, es sieht sehr schön aus, wenn die Fassade durch transparenten Farbauftrag insgesamt fleckig erscheint, jedoch gibt es nichts schlimmeres als wenn man nach Gerüstabbau noch jedes einzelne Gerüstfeld zählen kann. (kann allerdings sehr praktisch für´s Aufmaß sein).

Auch Ihnen einen schönen Abend