Schaden




Liebe Communtity Mitglieder,
ich habe ein echtes Problem und brauche jede hilfreiche Unterstützung. Ich bin selbst ausgewiesener Spezialist deshalb bitte nut erst gemeinste Zuschriften. Bei meinen letztem BVH das ich 99 ausgeführt habe ist ein Schaden aufgetreten. Wir haben ein Bauvorhaben Sichtfachwerk mit HASIT Kalk Außenputz Solubel mit Dachshaaren ausgeführt. Gestrichen wurde direkt im Anschluss mit Keim Farbe. Jetzt fällt der Putz ab. Andere Bauvorhaben die ich früher mit dem gleichem Material gemacht habe und mit Kalk in den Feuchten Putz gestrichen habe stehen seit Jahren ohne Schaden. Jetzt will mich der Bauherr in Regress nehmen. Keim Farben kommt mit "Spezialist" der sagt Putzaufbau falsch kein metallischer Putzträger und soweiter. Farbe richtig. HASIT sagt Farbe falsch, alles runter neu wieder drauf und richtiger Anstrich. Im Internet ließt keine Silikatfarbe weil zu hart für weichen Putz und wenn dann ausreichend lang stehen lassen (mehrerer Monate) Bitte um Hilfe Viele Grüße aus Koblenz Gerd Meurer



Farbe falsch?



Lieber Herr Meurer,
bin kein Spezialist, "glaube" aber an den Grundstz vom "Atmen" der Fachwerkwand - aus eigener Erfahrung und viel Literatur/Diskussionen hier. Habe selbst Silikonharzemulsionsfarbe an der Fassade. Empfohlen wird sonst Kalk-Kasein-Anstrich; es "atmet" beides. "Silikatfarbe" scheint etwas anderes (Überbegriff, der auch nicht geeignete Anstriche enthält?) zu sein. Details zu Schadensbildern siehe Manfred Gerner "Schäden an Fachwerkfassaden", IRB Fraunhofer Verlag. Andere Spezialisten (wie z.B. Malermeisterin Schwalm, Maurermeister Gaul... ) finden Sie unter http://www.denkmalpflegeberatung.de/1_wir/kontakt.htm
Wenn Sie sagen, dass Kalkanstrich in Frescotechnik sonst keine Schäden macht, sieht es für mich so aus, als wäre die Farbe ungeeignet. Aber bitte wie o.a. überprüfen! Viel Erfolg - es wäre interessant für das forum, zu erfahren, wie es weitergeht, Ihr



Schaden



Hallo Kollege,
hört sich ja echt übel an.Ein paar Fragen.Ich arbeite mit anderen Mitteln und kenne teilweise deine Stöffchen nicht.Hast du mit Lehmsteinen ausgemauert? Brauch dein Putz mechanische Verbindung? Ich achte beim Verputzen auf offene Fugen beim mauern mit Lehmsteinen, da mein Kalkputz eine mechanische Verbindung zusätzlich braucht. Hört sich doof an, aber stimmen die Mindest-bzw.Maximalstärke des Putzes? Sollte die Farbe wirklich nicht diffussionsoffensein,dann ist es klar,das der Putz herausfällt.Doch ich glaube das es vielleicht etwas mit der mechnaischen Verbindung auf sich hat zwischen Gefach(Lehm und Putz).Antworte doch biite ruhig mal unter info@mb-AltbauSanierung.de
Markus Bönnken



Man sollte sich schon deswegen mit den Merkblättern der WTA beschäftigen, genauso wie ...



Genauso wie mit den Normen.
Gerade dann, wenn man sich als ausgewiesener Spezialist bezeichnen will.
Es reicht heute nicht mehr "nur" ein guter Handwerker zu sein.
Die Problematik ist so vielfältig und die Anwälte lauern nur auf die kleinsten Fehler.
Aber gerade solche Fachleute, wie Sie einer sind, sollten den Kontakt zu den Universitäten nicht außer acht lassen.
Ich bitte Sie arbeiten Sie mit in einem der Arbeitskreise in der WTA solches Fachwissen ist gefragt.
Es wäre doch ein guter Einstieg z. B.:
.
Das Referat 2 Oberflächentechnologie beschäftigt sich mit den Oberflächen von Bauwerken und deren Wechselwirkungen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Themenfeldern Putze, Farben und Anstrichstoffe sowie Beschichtungen.

Das Referat 2 konnte im Jahr 2003 mit einem neuen Merkblatt "Kalkputze in der Denkmalpflege" und dem Entwurf des Gelbdrucks des Merkblattes "Bewertung von Anti-Graffiti-Systemen nach WTA" zur Versachlichung der Diskussion in der Fachwelt beitragen.
Weiter: http://www.wta.de/Struktur_WTA_e_V_/WTA-Referate/Referat_2/referat_2.html
Die neuen E/ Normen werden uns einiges abverlangen und bei Instandsetzungen gelten sowieso eigene Gesetze.
Da ist es gut gemeinsam zu überlegen wie wir da mit machen können. Es hat auch weiter den Vorteil über die neue Normierung sofort informiert zu sein.
Was Sie dann mit diesem Wissen anfangen und ob Sie dies dann auch umsetzen bleibt immer Ihre Entscheidung.
Aber es ist auch gut mit anderen darüber zu reden und auch solche Erfahrungen wie in Ihrem Beitrag erwähnt zu diskutieren.