Silikat- oder Lehmfarbe oder ?

30.01.2012



Hallo.
Folgende Gegebenheiten - Haus um 1920 mit gelben Ziegel/Kinker gemauert, Außen geputzt (keine sonstige Wärmedämmung)
Wir haben nun aktuell unsere alte Einbau-Küche rausgerissen. Ein Teil der Küche (inkl. Kühlschrenk) steht an der Außenwand. Direkt in der Ecke hat sich recht heftig schwarzer Schimmel gebildet. Ursache ist hier wohl insbesondere, dass der Kühlschrank viel warme Luft produziert, die an dieser "kalten" Wand kondensiert und nicht abtrocknet. Die Luft konnt hier nicht wirklich weg - mangelde Zirkulation ! Tapete (Rauhfaser) habe ich komplett runter - bis zum Putz. Ein Teil vom Putz komplett (bis auf Ziegel / trocken) abgeschlagen, um den Schimmel vollständig rauszukriegen - ca. 1,5 - 2 qm. Rest der Wand sieht soweit gut aus.
Nun ist die Frage wie geht es weiter. Habe hier schon ein wenig gelesen ... Rauhfaser ist durch hohen Zelluloseanteil Gift für die Sanierung. Soweit klar. Auf etrem schön muss es auch nicht werden, da ja wieder eine Küche davor kommt. Somit möchte ich die offene Wand mit Kalk-/Mauererputz zumachen und danach Grundieren + streichen.
Was soll man nehmen, um einen hohen Feuchtigkeitstransport und Anti-Schimmelwirkung zu erzielen?
Silkatfarbe ? Lehmfarbe ? Es gibt sehr viel im Netz, aber es macht mich nicht unbedingt super schlau. Wer kann helfen ?????

Herzlichen Dank !

Stefan



Logisch wäre wohl



bei Kalkputz in den noch feuchten Putz mit (Sumpf-)Kalk einstreichen, solls farbig sein, Pigmente beimengen.



Schimmel



Einen Schimmelsanierputz und eine Antischimmelfarbe, wenns denn so was sein soll.
Verschiedene Baustoffhersteller bieten solche Systeme an. Ich kenne das von Remmers, man bekommt es allerdings nicht im Baumarkt.
Die einfache Variante wäre:
Kalkputz,
Kalkanstrich,
für Luftzirkulation und
niedrige Luftfeuchte sorgen.



Viele Grüße



Zwischenstand



Danke für die schnellen Reaktionen.
Feuchtigkeit in der Küche vermeiden ... leichter geschrieben als getan. Beim Kochen entstehen nun mal diverse Wasserdampfwolken - trotz Abzugshaube. Außerdem ist es besonders warme Luft auf kalter Wand mit zu wenig Luftzirkualtion. Das werde ich versuchen beim Aufbau der neuen Küche zu verbessern. Dennoch bleiben 2 Problematiken:
1. Putz selbst. Es sind nur ca. 1,5 qm. Der komplette Schimmelputz ist runter. Der was nur ca. 2 mm im Putz drin und ich habe aber ca. 2,5 cm runtergeschlagen. Damit sollte das Übel an der Wurzel gepackt sein. Wichtig wäre nun zur Vorbeugung was Ideales. Ich habe nur gelesen, dass der Putz sehr kalkhaltig sein soll. Gibt es da was Spezielles oder reicht die Fertigmixtur vom Baumarkt als Kalk-Putz-Mörtel ? Was ist Sumpfkalk? Kenne ich überhaupt nicht. Bitte hier nähere Infos - Danke!
2. Farbe. Die Wand will ich nicht nur mit Kalkfarbe machen, sonder schon eine "richtige" Farbe rollen. Tapete haben ALLE abgeraten (Bekannte). Die Stichworte Silikatfarbe sind gefallen - Wegen hoher wasserdiffusionsfähigkeit. Nun habe ich aber gelesen, dass Lehmfarbe natürlicher sei und gleiche Eigenschaften aufweist. Ist das so? Hier hätte ich gern etwas Fachwissen - als Entscheidung zwischen beiden Varianten.
3. Gibt es noch etwas Besseres???

Danke



Kalkfarbe



Hallo,
die Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit ist eine sehr gute Farbe mit hohem Deckvermögen. Man kommt mit 2 Anstrichen aus. Abtönen kann man sie ebenfalls bzw. noch mit einer Lasurtechnik behandeln.
Mit dieser Farbe braucht man keine Bedenken wegen Schimmel haben.
Ich verarbeite auch die Silikatfarben von Beeck. Ich verwende diese aber im Außenbereich. Innen muß es keine Silikatfarbe sein. Die Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit ist rein ohne Zusatzstoffe ( Dispersion). Auch wenn der Dispersionsanteil bei den Beeckfarben (unter 5%) beträgt, würde ich von dieser Farbe bei Ihrem Fall abraten.

Viele Grüße
W.Walther



Schimmel



Wenn der Kühlschrank so aufgestellt wird, das unten und oben Zu- bzw. Abluftschlitze vorhanden sind wirkt das Kühlregister wie eine Heizung und hält damit die Wand trocken.
Da hinter dem Kühlschrank weder Wischfestigkeit noch dolles Aussehen gefragt sind, reicht zum Putzen auch eine selbstgemachte Handmischung aus 3 Teilen Sand 0-2 und 1 Teil Weißkalkhydrat. Den gibt es im Baumarkt für 3-4 Euro pro Sack.
Mit dem Kalk können Sie auch gleich den fertigen Putz im schimmelgefährdeten Bereich Streichen (einfach mit Wasser aufschlämmen).
Den sichtbaren Rest streichen Sie mit einer Innenwandfarbe Ihrer Wahl.
Weißkalkhydrat, Luftkalk und Sumpfkalk sind vom Abbindeverhalten und dem ph- Wert her gleich, verschiedene Namen für das gleiche Prinzip.
Luftkalk ist der Oberbegriff, er bezeichnet das Abbindeverhalten, das nur an der Luft funktioniert. Andere, hydraulische Bindemittel binden auch unter Wasser bzw. unter Luftabschluß ab.
Sumpfkalk wird durch Nasslöschung und Nasslagerung hergestellt, das billigere Weißkalkhydrat durch Trockenlöschung.

Viele Grüße



Danke



Herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten. Schön das es diese Möglichkeit gibt.
Nun habe ich mein Wissen etwas vertieft und eine gewisse Bestätigung und Richtigkeit meines Tun's.

Dennoch bleibt eine Frage. Bekannte haben mir Silikatfarbe empfohlen und dies auch erfolgreich eingesetzt. Insbesondere die Anti-Schimmelwirkung wurde hier mehrfach positiv benannt.
Hier ist aber keiner darauf eingegangen. Gibt es Gründe, Erfahrungen, Meinungen ?

Danke



?



"Lebendige Erde" Lehmbau & wohngesundes Bauen | Wolfram Walther
Auch wenn der Dispersionsanteil bei den Beeckfarben (unter 5%) beträgt, würde ich von dieser Farbe bei Ihrem Fall abraten.

Warum?



Es ist auf die Silikatfarbe eingegangen worden,



dass diese nicht nötig sei, diese ist verhältnismäßig teuer und eher was für außen. Mit einem Faß Sumpfkalk zu 100.-€ kannst Du das ganze Haus streichen.



Den Sumpfkalk



finde ich hochwertiger und einfacher zu verarbeiten, als Kalkhydrat, sollte schon ein paar Jahre eingesumpft sein.
Beschreibung und Verbrauch:

http://holzkalkbrennerei-koerndl.de/

Soll keine Schleichwerbung sein, vertreibt Kleinmengen eh nicht direkt.





Stinknormale Innensilikat ist teurer als oben angegebener Sumpfkalk? Und Sumpfkalk ist für den Laien einfacher zu verarbeiten als stinknormale Innensilikat?
Ich werf mich weg vor lachen!



Vor dem Wegwerfen



LESEN LERNEN!

Streichen wahrscheinlich besser auch.



Ich verstehe NICHTS mehr



Nun bin ich etwas erstaunt :-(

Das bereits im oberen Teil das Thema Silikatfarbe aufgeworfen wurde hab ich auch gelesen. Aber mir ging es ebenso .. Ein WARUM NICHT hatte mich interessiert.
Preis können wir außen vor lassen ("dass diese nicht nötig sei, diese ist verhältnismäßig teuer und eher was für außen. Mit einem Faß Sumpfkalk zu 100.-€ kannst Du das ganze Haus streichen").. es geht insgesamt um ca. 8 qm Fläche. Ob nun ein 10 ltr. Eimer Lehmfarbe oder 2,5 ltr. Silikat ... mir ist es Schnuppe.

Ich will einfach nur den besten Effekt, der für mich bedeutet - max. Feuchtikeitstransport, weiße Deckkraft, einfache Verarbeitung. Der Grund ist derzeit Putz .. überstreichen will ich eigentlich erst in 10 Jahren, wenn die Küche ganz rausfliegt. Will einfach zukünftig keinen Schimmel mehr haben.

Deshalb habe ich nochmal nachgehakt. Weil bisher keiner darauf konkret geantwortet hat. Das NEIN der Silikatfarbe bezog sich immer auf .. eher für Außen geeignet und preislich zu teuer. Wenn man diese Argumente außen vor läßt. Was ist dann mit Silikat. Ich hatte bisher die Meinung und info (Bekannte) das Silikat das Beste ist, was man(n) machen kann.

Vielleicht hat ja Jemand noch mal eine hilfreiche Anmerkung dazu. Es gibt bisher keinen Fürsprecher für Silikatfarbe ?

Bleibt nett !!! Danke !

Stefan





@ Klugscheißer alteshaus

was soll die blöde Anspielung "Streichen wahrscheinlich besser auch"? Hast du nichts besseres drauf? Erklär doch mal warum du den Sumpfkalk vorziehen würdest,und ne einfache Innensilikat fehl am Platze ist? Bist doch in sovielen verschieden Forenthemen sooooooo klug,da dürfte dir das doch auch nicht schwerfallen oder? Ich halt mich anstandshalber zurück,als Malermeister der nicht streichen kann, bin ich wahrscheinlich zu unterqualifiziert um darauf eine kompetente Antwort zu geben.
Bitteschön,du bist am Ball.





mensch Thomas,

das altehaus hat doch längst
vergessen worum`s geht ;-(



Umgangsformen beherrscht er auch nicht...



ich würde den Sumpfkalk vorziehen,
ABER DAS IST MEINE PERSÖNLICHE EINSTELLUNG,
deshalb habe ich auf Stefans Wiederholung seiner
Frage nicht geantwortet. Falsch wird beides nicht sein,
ich würd aber eben 10Jahre gesumpften Kalk vorziehen.
Aber Meister Eder sucht Streit.



Schimmel



Ja, ja,
sagte der Angeber, ich würde immer einen Mercedes AMG mit mindestens 500 PS vorziehen.

Viele Grüße



Lachkrampf



alteshaus, und weil ich so schlechte Umgangsformen hab
lach ich noch mehr über dich! Meister Eder war nämlich Schreinermeister :-)



@Thomas Lingl



Thomas, jedes Wort von Dir unterschreibe ich .
da spricht nämlich wieder mal der Blinde von der Farbe !



Moin Stefan,



wir hatten exakt dasselbe in einer vorigen Mietbude, nur das da der Küchenmonteur die Abluftöffnung überm Kühlschrank schlicht vergessen hatte. Ergebnis: ca. 2qm schwarzer Schleim an der Wand, sehr lecker.

Wenn du für ausreichende Zirkulation sorgst, sollte es das gewesen sein und die Farbe spielt nur noch eine untergeordnete Rolle.

Gruss, Boris