Frage zur Eignung von Latex Wandfarbe (Innenfarbe) auf Bayosan EST 02 (Mineralischer Putz) - Neubau

10.06.2006



Hallo,

ich interessiere mich für Latex Farbe!
Ich möchte damit die Innenräume eines Neubaus steichen,
welche vor ca. 10 Tagen mit Stukturputz von Bayosan EST 02
Putz auf mineralischer Basis) verputzt sind.

Nun habe ich mich beim Fachhandel und bei einem Baumarkt
erkundigt, ob eine Latex-Farbe geeignet ist für meine Struktur:

-Der Fachhandel sagt, dass es kein Problem sei, eine Latex
Farbe zu verwenden. Diese Aussage bezieht sich auf die
atmungsfähigkeit des Anstrichs.
Es ist wohl so, dass eine Silikat-Farbe zu 98%, eine
Dispersionsfarbe zu 80% und Latex-Farbe zu ca. 50%
atmungsfähig ist.

-Der Berater vom Baumarkt behauptet aber gerade wegen der
reduzierten atmungsfähigkeit, dass ich mit meinem Neubau,
im Winter, wenn der Raum beheizt ist noch die restliche
Feuchtigkeit aus dem Putz bekomme und die Farbe durch die
reduzierte/verlangsamte atmungsfähigkeit sich vom Putz
ablösen könnte.

Außerdem würde sich die Latex-Farbe auf dem Strukturputz
nicht so gut anlegen!??

Wem oder was soll ich nun glauben oder tun?

Im voraus besten Dank für Eure Tips!

Gruß

Hans



die Farbenindustrie hat für feuchten Beton vor vielen Jahren



schon atmungsunfähige Kunstharzputze und Farben auf ähnlicher Basis hergestellt. Man hat nämlich wissenschaftlich festgestellt, daß Beton bis zur völligen Trocknung ca 1-1,5 Jahre braucht.
Ich hoffe, daß Sie keinen Beton-Neubau ,sondern zumindest ein Ziegelhaus o.ä. mit Kalk-oder Kalkgipsputzen an den Wandinnenseiten errichtet haben. Wenn Ihnen die "Atmungsfähigkeit" der Wandfarben wichtig ist, empfehle ich hochdeckende LehmFarben,die auf allen mineralischen Untergründen gut haften.



Wenn Sie das Raumklima in Ihrem Haus ruinieren wollen,



können Sie gerne eine Latexfarbe verwenden.
Der Struktur ihres Putzes ist es eigentlich vollkommen egal, welche Farbe Sie daraufstreichen, jedoch würde mir schon alleine der Glanzgrad einer Latexfarbe auf einem mineralschen Putz nicht gefallen (oder meinten Sie eine matte Latexfarbe?).Mit der Feuchtigkeit und dem Abplatzen hat der Berater im übrigen nicht ganz unrecht.
Informieren Sie sich doch einmal über weitere Alternativen zur Latexfarbe, denn es gibt neben Silikatfarben noch andere, wie Kalkfarben, Kaseinfarben, oder eben auch Lehmfarben (diese sind auch wesentlich schöner zu Verarbeiten als Latex) , die von Materialcharakter und Optik wesentlich besser zu einem mineralischen Putz passen.



Latex?



Hallo Hans,habe den 2.Eintrag gelesen.Mineralischer Putz und da Latex drauf,Finger weg von Latex.Du mußt eine mineralische Innenfarbe nehmen die atmungsaktiv ist.Mit Latex sperrst Du die Oberfläche ab.Bayosan hat auch die passende Farbe dazu,egal ob STO,Caparol,Bayosan,mineralisch
muß sie sein.

MfG
Sandra Wilhelm
Maler und Lackierermeisterin und Bau-Sachverständige