Sandstein mit Kalkfarbe

16.08.2008



Hallo ich soll ein Altes Sandsteinhaus gegen Riße sanieren.
Das Haus steht unter Denkmalschutz es wurde seit dem Krieg nicht mehr viel gemacht.
Die Sandsteine im Sockel und bis zum 1. Stock sind mit Kalkfarbe gestrichen.
Durch die Knirschfugen platzt die Kalkfarbe ab.
Unten im ist Feuchtigkeit im Spiel.
Ich würde vorschlagen die Kalkfarbe zu entfernen, weil ein Rißarmierung aufgrund der Sandsteinkonstruktion ( Bewegungsfugen sowieso ausscheidet und der Denkmalschutz auch Moderne Werkstoffe ablehnen wird.
Der Bauherr wiederum möglichst nichts ausgeben will.
Wie bekomme ich die Kalkfarbe am Schnellten von der Wand?
Klar mit der Schmutzfräse wird ein Teil abgehen, aber nicht alles.
Wäre eine Nadelpistole effektiv?
Gibt es für einen Bohrhammer einen Vorsatz?
Bei Winkelschleifer befürchte ich Riefen.
MFG Christian



Sandsteinwand



Hallo Christian,
hat der Sandstein kalkige oder kieselige Bindung (kann man mit Salzsäure überprüfen- Kalk braust auf)?
Bei kieseliger Bindung wäre verdünnte Ameisensäure eine Möglichkeit, aber erst mal am Probestück austesten.
Damit können auch nur die Reste entfernt werden, die mechanisch nicht abzukriegen sind.
Wieso eigentlich Risssanierung bei Knirschfugen?
Sind denn einzelne Steine gebrochen?
Versuch doch mal ein Foto einzustellen!

Viele Grüße



Sandstein mit Kalkfarbe



Der Sandstein wurde mehrfach einfach Überstrichen mit KALK.
Natürlich hat das nicht gehalten, dahalb hat der Vorbesitzer die Knirschfugen mit Mörtel zugeschmiert.
Natürlich hat das auch nicht gehalten und jetzt stehen die Enden der Fugen 1 mm auf. Der Besitzer verlangt jetzt nach 40Jahren einen Zauberspruch, der nichts kostet aber die Fassade wieder schön macht.
Er befürchtet, daß unter der Kalkfarbe Mauermörtel zum vorschein kommt und das ganze sowieso nicht schön aussieht.
Ich soll drüberstreichen. Gerne würde ich ein paar Bilder einstellen, aber ich weiß nicht wie.
mfg Christian





Einfach kostenlos registrieren, dann gehts bei "neues Bild laden" ganz simpel weiter !





Maler Christian,
das kriegst du nur im Sandstrahlverfahren runter.
Besser noch im Feuchtnebel-Wirbelstrahlverfahren.
Ist schonender und Staubt auch nicht so sehr.
Unter Umständen mit Heißwasser(90°)bei ca.200-250Bar, vorrausgesetzt dir fliegt vorher nicht der verbliebene Fugmörtel um die Ohren. Ist also abhängig vom Zustand der Fassade.
Für das Schließen der knirschen Stoßfugen würde ich ne Fugenschlämme nehmen. Ich bevorzuge hier die Produkte aus Löningen(Remmers). Wenn du gut mit dem Vertreter kannst kriegste sogar die Farbe von denen eingestellt.
Was der Hausbesitzer ausgeben will sollte dir egal sein.
Es kostet was es kostet.
Wirst du spätestens merken wenn er dich verklagt wegen mangelhafter Ausführung. So sind sie nämlich die Patienten bei denen es nix kosten darf aber alles TipTop sein soll.
Halt bei der Auftragserteilung schon mal fest das ein dauerhafter Fugenverschluß aufgrund der zu geringen Fugengröße nicht sichergestellt werden kann.

gruß jens



Sandsteinwand


Sandsteinwand

Hallo Christian,
wenn die Sandsteinwand knirsch gesetzt wurde, würde ich sie auch so belassen, also nur den alten Mörtel entfernen.
Für den Feuchtetransport der Wand ist das nur von Vorteil.

Falls der Bauherr auf Verfugung besteht:
Bedenkenanmeldung schreiben.
Solche sehr engen Fugen zu schließen, ist schwierig.
Als Material eignet sich nach meiner Kenntnis am besten ein Kalkmörtel mit scharfem Sand als Zuschlag. Ob das bei solch engen Fugen funktioniert, weiß ich nicht.
3- 4 mm Fugenbreite sind kein Problem.

Viele Grüße





Christian,
nachdem ich das Bild gesehen hab.
Strahl nur die Fassade ab(Farbe runter) und repariere, so vorhanden, die Ausbruchstellen mit Steinersatz und Fugenmörtel. Wirst sehen der Bauherr und das Denkmalamt werden begeistert sein. Der Originalzustand wird alle überzeugen und die Kosten bleiben überschaubar.

gruß jens





Und solltest du keine Strahlanlage haben. Spezialitäten leiht man bei "Erento" dort steht meine Anlage auch. Scheidet aber aufgrund der Entfernung aus.
Wenn du dich vorsichtig und mit etwas gefühl an den Strahldruck herrantestest bekommst du das auch hin. Is schließlich kein Hexenwerk und du Strahlst ja auch keinen Stuck.

gruß jens