Dispersionsfarbe mit Langhalsschleifer abschleifen?

19.04.2010



Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ob schon mal jemand Dispersionsfarbenanstriche in Innenräumen mit einem Langhalsschleifer abgeschliffen hat. Ich suche schon lange nach einer Möglichkeit in Innenräumen mit Kalk zu Streichen auch wenn die "Altlasten" aus Dispersionsfarben bestehen. Teilweise geht das durch überstreichen. Diffusionsoffen ist das natürlich nicht mehr. Die Idee wäre jetzt, die Farbe zumindest teilweise mit einem Langhalsschleifer abzuschleifen.

Thomas



Abschleifen???



Hallo,
abschleifen kann man vergessen. Kalkfarbe braucht einen CO² aufnahmefähigen Untergrund, was ein mit KD-Farben zugeschlemmter Untergrund nicht mehr bieten kann.
Mindestens die oberste-dichte Putzlage muss entfernt und durch einen neuen Kalkputz erneuert werden. Dann kann ohne bedenken neu gekalkt werden.

MfG



Muss nicht perfekt sein



Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich suche allerdings nicht die perfekte Lösung da es sich auch um ein Mietobjekt handelt und ich alleine schon die Verarbeitung der Dispersionsfarbe gerne vermeiden würde. Man steckt ja als Mieter ständig in dem Dilemma, dass man einen gesunden Wohnraum schaffen will aber es sich nicht lohnt hier neu zu verputzen. Ich habe auch Kalk schon auf Dispersionsfarbe gestrichen, der hat gut gehalten. Geht aber nicht immer. In diesem Fall sind auch noch sehr bunte und dunkle Farben vom Vormieter verstrichen worden die man vermutlich nicht mal mit Dispersionsfarbe vernünftig abdecken kann. Deshalb auch die Idee mit dem Schleifen.

Grüsse aus Regensburg



probiers doch mal mit marmormehlfarbe



von kreidezeit. Das ist Kaseinfarbe mit gemahlenem kalkstein
als füllstoff. Klebt besser als Weisskalk und hat dann zumindest die matte kreidige optik. funktioniert auch auf
alter dispersionsfarbe. das ist natürlich kein korrektes systhem und die nachmieter könnten probleme beim wieder überstreichen bekommen...



Kalkkaseinfarbe



und wie ist das mit Kalkkaseinfarbe? Das müsste doch auch besser halten. Es ist halt schon ein Problem wenn die Farbe dann nicht mehr überstreichbar ist. Sonst könnte man auch Leimfarbe verwenden. Ist billig und deckt super. Hat aber den großen Nachteil, dass es nicht überstreichbar ist. Was ich eigentlich keinem Nachmieter zumuten will, weil ich mich da selber schon damit rumgeärgert habe.





Das einzige womit du deinem Nachmieter eine Freude machen kannst, ist wieder mit Dispersion zu streichen. Alternativ empfehle ich dir eine Naturharzfarbe von z.B. Alchimea oder Aglaia. Das mit dem Kalk ist ein Schmarrn. Was soll das bringen auf Dispersion?



Ausprobieren



ich werde mal ein paar Versuche machen. Kann schon sein dass es ohne Disperson nicht geht. Danke für die Tipps.

Thomas