Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen

26.07.2007



Hallo,
ich bin gerade dabei, mein ca. 100 J. altes Fachwerkhaus (kein Lehm, Fächer sind ausgemauert) außen zu verschönern. Mir fehlt nur noch eine Idee, mit welcher Farbe ich die Balken Streichen kann. Sollte eher eine Art Lasur verwendet werden, oder kann man auch eine entsprechende deckende Farbe verwenden? Hat jemand Erfahrung und kann mir helfen? Vielen Dank.





Guten Tag,
ich gehe davon aus, daß schon eine Beschichtung vorhanden ist.
Mit welchem Material denn? Wird dadurch nicht einfacher, dann entweder weiter im System bleiben oder vollständig Abschleifen und mit anderem Material neu aufbauen. Sind die Hölzer aus NH oder Eiche? Ist die vorhandene Beschichtung abgewittert?
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Vielen Dank schon mal für die schnelle Antwort. Die Balken wurden gestern komplett gesandstrahlt und sind in relativ gutem Zustand, d. h. an einigen kleineren Stellen etwas ausgebrochen. Es handelt sich dabei lediglich eine Giebel- und die Rückseite des Hauses. Die beiden anderen Seiten sind mit Naturschiefer beschlagen.

Viele Grüße





Guten Tag,
welcher Farbton ist für Ihre Region bzw. wäre für Ihr Haus denn typisch?
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies





Können Sie vielleicht mal ein Foto einstellen?
Damit würde alles etwas deutlicher.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Gängige Farben in unserer Gegend sind Braun- sowie Grautöne, wobei grau aber aus geschmacklichen Gründen eigentlich schon ausscheidet. Die Idee mit dem Foto ist prima. Werde im Laufe des Nachmittags versuchen, eines einzustellen.



Farben - Schutz



Behandeln muss man intakte Balken eigentlich nicht!
Wenn - dann würde ich Leinölfarben empfehlen: www.leinölpro.de!
Nicht über die Preise jammern - die Farben sind Lösungsmittel FREI - d.h. Sie bekommen 100% Fabre . keine verdünnte Brühe!

gutes Gelingen!

FK



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Sehr geehrter Herr Kibies,
hier die angekündigten Fotos.
Vielen Dank auch an Herrn Kurz für Ihre Antwort.

Viele Grüße



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Bild 2...





Sehr geehrte Frau Schwehn,
komme zwar etwas vom Thema ab, aber was haben sie denn für Lichtöffnungen, Fenster mag ich es nicht nennen, in Ihr FW geschnitten? Kommentiere ich an dieser Stelle mal lieber nicht.
Die Bilder kann ich an meinem Notebook nicht vergrößern, versuch es an meinem Rechner später oder morgen mal.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Die Fenster - bis auf das Doppelfenster links (wurde nachträglich eingesetzt) sind schon immer dort gewesen (das Haus befindet sich in Familienbesitz, ich habe es übernommen). Was ist so schlimm daran? Ich wohne bereits seit ca. 1,5 Jahren darin (innen ist es bereits saniert) - ich kann versichern, es sind tatsächlich Fenster und nicht nur Lichtöffnungen.

Viele Grüße



Der Unterschied zwischen Fenstern -------



----- und Lichtöffnungen besteht darin : ----
Ein herzicher Gruß an Bernd Kibies und alle, die den
Unterschied erkennen können. --
A. Milling -------- Butter oder Margarine ??? Butter oder Margarine ???



Traurig!!!



Die Frage von Frau Schwehn was an den" Fensteröffnungen" auszusetzen ist, spiegelt zumindest mangelnde Informationen über ein Fachwerkhaus wieder. Man sollte helfen, um vielleicht noch etwas Substanz zu retten.
Dies ist kein Einzelfall, schade.

Ja und zur Frage, welche Farbe, Standölfarbe, bewährt und gut und wie Herr Kurz schon schrieb, die Ergiebigkeit rechtfertigt den Preis.

Grüße aus der Wartburgstadt

Guido



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Ich glaube eigentlich nicht, dass ich mich an dieser Stelle rechtfertigen muss. Auch frage ich mich, wie hier einzelne beurteilen können, wie fundiert meine Kenntnisse sind. Selbstverständlich bin ich nicht der Fachmann in Sachen Altbausanierung. Auch zweifele Ihre Aussagen in keinster Weise an, aber da ich alleinstehend bin und meine finanziellen Mittel derzeit begrenzt sind, kann ich eben nur einen Tod sterben und muss bei gewissen Dingen Abstriche machen bzw. zu einem späteren Zeitpunkt andere Arbeiten in Angriff nehmen. Dies zu erläutern würde aber wohl hier zu viel Raum in Anspruch nehmen.

In diesem Sinne bedanke ich mich nochmals bei allen, die sich die Mühe gemacht haben, mir zu antworten und verabschiede mich.

Mit freundlichen Grüßen



Kindergarten, oder gesunder Menschenverstand!!!



Kritik sollte man immer mit beiden Augen betrachten, auch wenn es vielleicht im ersten Moment schmerzt. Die Mitglieder der Community kennen "logischerweise" nicht die Lebensumstände der
Personen, welche erstmals hier eine Frage stellen.
Viele hier haben auch das Problem, dass Geld nicht unbedingt an den Bäumen im eigenen Garten wächst.
Einen Punkt habe ich bezüglich dem Umgang mit historischer Bausubstanz schnell gelernt. Mit dem entsprechenden Wissen, welches man hier in der Community lernen und nachfragen kann,ist es oft keine Frage des Geldes für "hochgezüchtete" Baumarktprodukte, sondern nur des Einsatzes von Sachverstand. Oft liegt das passende Material auf der Strasse, oder ist günstig zu erwerben, da es genügend Menschen gibt, welche den Wert nicht erkennen.
Weiterhin ist es auch möglich, gewisse Arbeiten zu verschieben, bis die nötigen finanziellen Mittel angespart sind. Hauptsache fertig, egal wie bedeutet eine oft nicht reversible Zerstörung von Bausubstanz und mindert den Wert des Gebäudes.

Freundliche und nachdenkliche Grüsse aus Eisenach

Guido





Stilbrüche gibts überall, so nach der Art was nicht passt wird passend gemacht ! Mir ist mal aufgefallen das Rundbögen und das eckige Zeugs nicht zusammenpassen !:-) Auch nicht an Giebelwänden wo nicht jeder raufsieht !



Welche Farbe auf Fachwerk-Balken - außen



Das sehe ich genauso, Herr Lingl.
Die Fenster wurden eben vor einigen Jahren von den Vorbesitzern nachträglich eingesetzt und sind derzeit noch voll funktionsfest. Und auf den anderen beiden Seiten gehören sogar noch Varianten mit Oberlicht dazu. Warum diese und keine stilechten gewählt wurden? Ich weiß es nicht. Die Herrschaften waren damals bereits betagt und fragen kann ich sie heute leider heute nicht mehr.
Mit freundlichen Grüßen,
C. Schwehn





Was soll ich antworten ?
Das Kind ist in den Brunnen gefallen, leben sie damit und wenn es der Geldbeutel einmal erlaubt tauschen sie das Zeugs aus ! Damit das Haus wieder ein Gesicht kriegt !
Florian Kurz hat ihnen ja bereits die Richtung gewiesen in Sachen Anstrich, informieren sie sich weiter, auch in Richtung Standölfarbe wenn sie es gerne deckend und farbig haben wollen ! Kreidezeit bietet da ein gutes Produkt an. Verzichten sollten sie auf die gängigen Dickschichtlasuren,da gibts früher oder später Probleme !
Viel Spaß noch, und wie wärs mit einer Neuanmeldung ? Wir sind hier keine Menschenfresser, auch wenn hin und wieder mal losgepoltert wird !
Gruß-Thomas





Ergänzend vielleicht noch, daß Sie vorab eine Musterfläche mit Standöl anlegen. Sollten die Balken mal mit einer Alkydharz-Beschichtung behandelt worden sein und diese nicht vollständig entfernt worden ist, ist die Haftung zu prüfen.
Ansonsten Schichtaufbau (Kreidezeit) „von mager nach fett“ wie folgt:
Grundieröl (Halböl),
Standölfarbe -halbfett-,
Standölfarbe -vollfett-.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Kibies