Fachwerkwand von Innen verkleiden

27.02.2014 Ingo



Hallo Forum,

ich lese schon eine ganze Zeit mit, muss aber zugeben, dass mich die stellenweise widersprüchlichen Aussagen doch noch zusätzlich verwirrt haben.

Zu unserem Vorhaben: Wir renovieren das Obergeschoss eines Fachwerkhauses. Der bisherige Ausbau bestand aus Vertäfelung und Korkdämmung. Ich möchte nun gerne die Vertäfelung gegen OSB und Rigips tauschen. Ist dieses Vorhaben so umsetzbar oder wird es dort (Feuchtetechnische-) Probleme geben?

Gruß



Innendämmung



Das kommt drauf an...
Auf die gesamten Umstände wie Nutzung, genauer Wandaufbau,baulicher Erhaltungszustand, Klimabedingungen, verwendete Materialien, Geld, Zeit, handwerkliches Geschick, Wärmeübertragungssystem, Lebenseinstellung...
Wenn Sie alleinseligmachende Wahrheiten finden wollen sind Sie hier falsch.
Es gibt nicht DEN Aufbau. Es gibt für jeden einzelnen Fall Möglichkeiten-also nicht nur eine.
Welche am besten ist entscheiden die Umstände bzw. die Randbedingungen. Die muss man kennen oder festlegen ehe man zu einer konstruktiven Lösung kommt; die wiederum sollte ganzheitlich im Kontext mit weiteren Baumaßnahmen gesehen werden.
Deshalb gibt es hier im Forum so viele verschiedene Antworten zum gleichen Problem.

Für den einen ist Glycerolnitrat ein lebensverlängerndes Mittel.
Für einen anderen genau das Gegenteil.
Es kommt eben immer auf die Umstände an.

Und die sollten Sie etwas genauer definieren, am besten noch mit Fotos.