Fachwerkhaus und moderne Küche

26.08.2006



Liebe Forenteilnehmer,
trotz allem Ärger mit dem Haus habe ich mal eine allgemeine Frage:

Fachwerkhaus und moderne Küche...
Was für Material nimmt man da für die Verkleidung der Wände?
Momentan ist Rigipsplatte davor, teilweise gefliest.
Ist Rigips Diffusionsoffen? Gibt es altgernativen?
Hinter dem Rigips ist Mauerwerk aus Bruchsteinen vermute ich.

Was nehmen, derzeitige Rigipsverkleidung muss wohl runter wegen Wasser und Schimmelschaden...



das einfachste und Beste ist immer ein homogener Wandaufbau,



also verputze Wände ohne Luftschichten. Leider bestehen die heute gelieferten Rigipsplatten meist aus REHA-Gips,der in Entschwefelungsanlagen der Energie-Industrie gewonnen wird.
Generell ist der Einbau moderner Küchen - was auch immer dieser Begriff bedeuten soll- im Fachwerkhaus kein Problem.



Unterbau



Hallo !

Ob Rigips diffusionsoffen ist oder nicht, ist in diesem Fall wohl nicht so entscheident, Fliesen sind auch nicht diffusionsoffen. Alternative ist ordentlicher Putz, kein Gipsputz, anstatt dem Gipskarton. Macht natürlich mehr Aufwand.
Ist die Ursache für den Wasserschaden behoben ?

Letzte Tage in einer der Hausrenovier Shows im TV: Wir machen im Badezimmer eine Kalkputz, mit der Aufzählung der Vorteile des Kalkputzes in Feuchträumen. Aber jetzt kommt´s, zuerst machen wir da mal grüne Gipskartonplatten drunter, mit Ansetzkleber... naja.


Karsten