Abriss Fachwerkhaus ???!!!

18.10.2012



Hallo liebe Fachwerkfreunde,

ich habe eine Frage. Ein guter Freund aus meinem engsten Bekanntenkreis hat eine alte Hofreid ( Fachwerkhaus (Denkmal), Stall, Scheune – in L- Form) geerbt.
Er spielt mit dem Gedanken alles abzureisen um ein neues Haus zu bauen. Ich persönlich finde das sehr schade…. Gerne möchte ich ihn davon abbringen, da es wirklich ein schönes Fachwerkhaus ist. Er lässt sich davon aber nicht so richtig abbringen.
Hat jemand Erfahrungen wie hoch die Strafe für den Abriss vom Denkmalamt sein kann ??? Vielleicht lässt er sich dadurch noch von seinem Vorhaben abbringen.
Bitte aber nur realistische Angaben.

Vielen Dank für eure Hilfe !!



Guggst Du...



... da:

http://www.thueringen.de/imperia/md/content/tmbwk/kulturportal/denkmalpflege/th__ringer_gesetz_zur_pflege_und_zum_schutz_der_kulturdenkmale.pdf

In § 29 ist von "bis zu 500.000 €" die Rede, außerdem kann u.U. das Wiederherstellen verlangt werden, auch Enteignung ist möglich...

MfG,
sh



Bauherrenberatung erwünscht?



Da ein Abriss gem. dem Thür. Denkmalschutzgesetz so ohne Weiteres nicht in Frage kommt, bzw. wie es Sebastiasn Hausleithner gesagt hat, so richtig teuer und unangenehm werden kann, wäre mein Vorschlag, eine Bauherrenberatung in Anspruch zu nehmen, um Nutzungs- / Sanierungskonzepte zu entwickeln. Sollte sich dabei herausstellen, dass eine weitere Erhaltung des denkmalgeschützen Objektes / Ensembles nicht möglich bzw. nicht zumutbar ist, kann gem. § 13 (1) und § 14 ThürDSchG eine Beseitigung beantragt werden.
In Thüringen kann man sogar in den "Genuss" einer kostenlosen Bauherrenberatung kommen. Diesbezügliche Anfragen können an den Denkmalhof Gernewitz gerichtet werden (siehe: http://www.denkmalhofgernewitz.de/index.php?id=44).

Bei Bedarf stehen natürlich auch wir als Ansprechpartner zur Verfügung.