Fachwerkhäuser renovieren – Wandverkleidungen als wahrer Eyecatcher

Kalt wirkender Flur

Jedes Fachwerkhaus ist etwas ganz Besonderes, denn so unterschiedlich wie die einzelnen Fachwerkhäuser auch sind, so unterschiedlich und individuell ist auch ihr historischer Hintergrund sowie ihr Charme. Insbesondere Menschen, die das Besondere lieben und eine Leidenschaft für das Sanieren sowie Renovieren von geschichtsträchtigen Altbauten haben, werden mit einem Fachwerkhaus viel Freude haben.

Da Fachwerkhäuser sowohl Innen als auch Außen saniert und renoviert werden müssen, stellt sich oft die Frage, wie man die charakteristischen Merkmale des Hauses erhält beziehungsweise weiter hervorhebt. Die Wand verschönern ohne Streichen ist mit den immer beliebter werdenden Wandverkleidungen möglich. Sie können so einzigartig und besonders ausfallen, wie das Fachwerkhaus.

Auf casando.de werden Sie alles finden, was Sie für die Sanierung sowie Renovierung Ihres Fachwerkhauses benötigen. Die breite Produktpalette beginnt bei Holzböden und geht über Türen bis hin zu Wandverkleidungen. Auf der Suche nach der Wandgestaltung Steinoptik, dem Holzpaneel oder der Wandverkleidung Holzoptik werden Sie bei casando fündig. Tipps und Tricks wie Sie die Wandpaneele beispielsweise im Dachboden verarbeiten und montieren können erhalten Sie hier.


Was versteht man unter Wandverkleidungen?

Wandverkleidungen sind dekorative Elemente, welche sich unkompliziert nachträglich an der Innenwand montieren lassen. Alte Wandflächen können einfach verschönert und schnell verkleidet werden. Zu Wandverkleidungen zählen laminierte Wandpaneele, aus Styropor gefertigte Dekorelemente sowie die Wandverkleidung Holzoptik und das Holzpaneel. Die Wandgestaltung Steinoptik eignet sich ebenfalls hervorragend um die Innenwände ganz ohne Streichen zu verschönern.


Sind Wandverkleidungen und Wandpaneele dasselbe?

Unter dem Begriff der Wandverkleidung versteht man sowohl Wandpaneele als auch Materialien sowie Formen aller Art. Der Unterbegriff „Wandpaneel“ bezeichnet definierte Elemente, welche in festen Größen erhältlich sind. Bei der Verarbeitung von Wandpaneelen wie beispielsweise einem Holzpaneel werden Systeme mit Klebestreifen oder Schienen für die einfache Montage verwendet.


Wandverkleidung Ideen – Welche Wandverkleidungen gibt es?

In der heutigen Zeit ist die Auswahl an Wandpaneelen sowie Wandverkleidungen groß. Wandverkleidungen gibt es sowohl als Holzverkleidungen aus Antikholz, Holzriemchen, Spaltholz oder Treibholz als auch aus Kunststoff. Hierbei handelt es sich um wasserfeste Kunststoffpaneele. Des Weiteren eignen sich für die Wandgestaltung Laminat Wandpaneele als Decken- und Wandpaneele sowie Naturstein Wandverblender aus echten Natursteinen oder als Naturstein Verblender.


Übersicht der verschiedenen Materialien

  • Laminat Wandpaneele
  • Wandverkleidungen aus Kunststoff
  • Wandverkleidungen aus Holz
  • Wandverkleidungen aus Naturstein

Welche Wandverkleidungen eignen sich für Feuchträume wie Bäder?

In Feuchträumen können alle denkbaren feuchtraumgeeigneten Wandverkleidungen verarbeitet werden. Zu diesen Wandverkleidungen zählen Kunststoff Wandverkleidungen aus geschäumten Hart-PVC, Vinyl oder Decken- und Wandpaneele. Des Weiteren eignen sich Materialien wie Natursteine und Glas für die Wandgestaltung im Badezimmer. Sofern ein gut belüfteter Feuchtraum vorhanden ist, können auch Wandverkleidungen aus Holz verarbeitet werden. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese nicht in unmittelbarer Nähe von Nassbereichen liegen.


Wie werden Wandverkleidungen montiert?

In erster Linie benötigen Wandverkleidungen eine tragfähige Wand. Einige Wandverkleidungen weisen zudem ein eigenes Montagesystem, aus Schienen mit Klammern oder mit speziellen Klebestreifen, auf. Lose Elemente wie ein massives Holz werden mit einem speziellen Montagekleber montiert.