Fassade / Fachwerk / Dachboden ausbauen

01.10.2011



Hallo,
zum Thema dämmen hatte ich schnmal eine Frage und das Thema ist hiermit erledigt. Das Fachwerk wird nicht gedämmt. Nun steht aber die Dachsanierung an und da das Gerüst steht, ist natürlich die Fassade auch dran. Nun habe ich einige Schäden festgestellt, die von unten nicht so gravierend schienen.
Aber die Bilder sprechen für sich.
Die Fakten:
Wandstärke Front: ca. 30cm
Stärke Holzständer: ca: 12cm
Von innen reines Mauerwerk

Wandstärke links ca. 30 cm
Stärke Holzständer: ca. 12 cm

Anhand der Bilder, sieht man, das 2 Balken verfault sind Der darüberliegende Querbalken ist auch hin!
Ursache war wohl das Kehlblech des Daches. Hier sammelte sich wohl Laub was zu einem Wasserrückstau führte. Bemerkt wurde dies erst als das Wasser bei Starkregen im inneren des Zimmers die Wand runter lief. Da aber das ganze Stockwerk in den Jahren vor dem Kauf nicht bewohnt und nie kontrolliert wurde, fiehlen solche Schäden nicht auf.
Auf alten Bildern ist zumindest ziemlich unter zu erkennen dass Holz hinter dem Putz ist. Aber nicht an der gleichen Stelle wie von aussen sichtbar.
Kann das Fachwerk hier tragend sein?
Kann man die Balken austauschen?
Nun möchte ich die Fassade renovieren:

Das Fachwerkgebälk soll einen neuen Anstrich bekommen. Ich dachte ich schleife das Holz mit 80er Schleifpapier an und schleife nochmals mit einem feineren Papier daruber. Nun welche Farbe sollte ich nehmen? Wie auf den Bildern zu erkennen, sind die Gefache mit Ziegelsteinen ausgemauert. Ist dan der Holzanstrich mit "Standölfarbe" notwendig? Oder ist eine vernünftige Holschutzfarbe ausreichend?
Bei Leinölfarbe würde ich Farbe von Kreidezeit wählen.
Wie bessere ich die Gefache aus?
Was tun mit Spalten (bis 3 cm) zwischen den Balken?
Und nun zum Dachboden:
Ich möchte den Dachboden ausbauen. Dabei habe ich 2 Aussenwände bei denen ich nicht so recht weis was ich damit mache.
Die Wand mit den Fenstern:
Hier wäre eine Idee mit Porenbetonsteinen eine Wand davor zu bauen. Fenster kommen natürlich neue rein.
Die Wand mit dem Kamin:
Hier möchte ich den Raum am senkrechten Balken entlang abtrennen, aber mit was?



Moin Herr Frank,



das Gebälk schaut sich am besten ein Zimmermann vor Ort an, von hier aus kann man da nämlich nix erkennen und auch nicht weiterhelfen.

Holzspalten am besten ausspanen.

Ich würde eine Ölfarbe vorziehen, wenns bunt sein soll, sonst Wurzelholzteer.

Trennwand in Fachwerk mit Lehmsteinen ausgefacht.

Gruss, Boris



Bilder



Genaue Bilder sind in meiner Fotogalerie. Ich denke dort ist alles zu erkennen.