brauch mal rat




Hallo! Wir sind zur Zeit ziemlich ratlos.Erst war es eine Qual mit der Finanzierung und nun kriegen wir zu höre,das haus hat fachwerk. Keinen Plan ob es gut oder schlecht ist, dafür kennen wir uns uwenig mit Fachwerk aus.Unsere Frage ist einfach die, ob Fachwerk anders gefördert wir oder auch anders finanziert werden muss als Massivbau (Ziegel)Welche Nachteile hat es, ein Fachwerkhaus (teilfachwerk)zu kaufen, oder sind es auch Vorteile ? fragen über Fragen.......





hi michaela,

eines kann ich dir mit sicherheit sagen es ist
Zeitaufwendiger die Sanierung als Ziegelbauweise und
dauert daher länger.
Bei der Finanzierung ist es eigentlich egal weil
Haus ja Haus bleibet ;-)

Gruß Meiko



Fachwerk



Hallo,

das erfreuliche an der Geschichte: man kann fast alles selber machen, kommt mit natürlichen Materialien aus und muß nur obacht geben, daß man keinen Mist baut, was die Bauphysik angeht (Dämmung, Dichtung, Kondensatschutz).

Gruß



Individuelle Beleihungsrichtlinien



Hi!

Was sollte die Bank bei Erwerb eines Fachwerkhauses "fördern"? Aber die Beleihungsgrenzen sind evtl. anders. Das kann aber von Bank zu Bank unterschiedlich sein.

Nachteilig ist erstmal gar nix, es handelt sich halt um eine Gebrauchtimmobilie, die im zweifelsfall von der Bank individuell geschätzt wird. Das Problem beim Fachwerk können die oft unerkannten Mängel in der Substanz sein. Es ist ja gerne in der Vergangenheit was kaschiert und zugekleistert worden, was bei Fachwerk nicht unproblematisch ist.

Könnt ihr denn die Substanz selber einschätzen oder macht evtl. fachmännischer Rat hier Sinn, bevor ihr euch für teures Geld eine Ruine kauft? Das hat zwar mit der Bank erstmal nix zu tun, aber für euch selber natürlich ungemein wichtig.

Gutes Gelingen

Roland (auch aus Aachen)