Fachwerk-Sabierung / Handwerker im Raum 51580 gesucht.

21.01.2017 Toni Verbal



Hallo, wir möchten ein Fachwerkhaus etwas sanieren und benötigen sowohl eine Beratung als auch einen Kostenvoranschlag.
Wir haben vor hier und da was zu sanieren aber finden niemanden, der sich auch mit Fachwerkhäuser auskennt.
Die Suche hier verlief erfolglos, da die Firma mtb nicht mehr aktuell ist.

Wer kennt eine zuverlässige Firma?

Vielen Dank





Sorry ich meinte natürlich: Sanierung. Habe mich vertippt.



Fachwerk.de hält da parat:



http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/community/a/showMitglied/2227$.cfm

Habe soeben mit Herrn Schneider telefoniert (man kennt sich eben!) und er würde sie gern begleiten bzw. erst einmal beraten.
Am besten per Mobil kontaktieren.

Viel Erfolg und frundliche Grüße,
Udo Mühle





Hallo und danke aber ist das nicht viel zu weit weg?
Wir wollen nicht ein ganzea Haus neu sanieren sondern es gibt hier und da etwas, was gerne machen möchten...



Mal telefonieren?



....am besten wir telefonieren einmal.
Mobil am besten.
Ich kann sie auch anrufen, wenn ich eine Nummer hätte





Dann rufe ich mal am Montag den Herrn Schneider mal an. Es sind zu uns ca. 1,5 Std. Fahrt.
Grüße



Entfernung...



...ist manchmal relativ.
Besser wäre es am WE jetzt, denn die Woche über ist er auch weiter weg auf Baustellen.



Fachwerkreparaturen



Hallo Toni
Teile doch noch mit, um welche Arbeiten/Reparaturen es sich primär handelt- möglichst mit Bildern.
Wenn ich im Frühjahr wieder in Deutschland bin ist es nicht so weit zu euch- vorab Infos zu bekommen ist aber sinnvoll.

Auch wenn Herr Schneider sich das ansieht-
eine zweite Meinung zu hören ist fast immer sinnvoll-
jeder hat andere Schwerpunkte und sieht andere Möglichkeiten.

Kontaktdaten im Profil- ich bin auch oft über whatsapp erreichbar

Andreas Teich



Bau- und Sanierungsberatung



Beschreiben Sie doch bitte kurz, welche Arbeiten Sie am Haus durchführen wollen. Auch ein Foto des Haus einzustellen, wäre nützlich.

Mir scheint vor allem, das ein Sanierungskonzept, im Zusammenhang des gesamten Gebäudes und von einem unabhängigen Berater/Gutachter für Sie empfehlenswert wäre. Damit wir dvermieden, das diese Sanierungsmaßnahmen nur eine Reihe von nicht aufeinander abgestimmten Einzelmaßnahmen darstellen, die ggf. Einzelproblem lösen und an anderer Stelle neue schaffen. Ihr vorangegangener Eintrag zur Heizungserneuerung zeigt dies.

Gerade auch beim Fachwerkhaus ist ein sehr umsichtiges Vorgehen und eine Kenntnis der Fachwerkmaterie nötig, um langfristig schadensfreie und bauphysikalisch stimmige Lösungen zu entwickeln.

Neben der kompletten Übernahme von Sanierungsvorhaben biete ich auch Bauberatungen an, die in Eigenleistungen durchgeführt werden sollen. Hier sind die richtige Materialwahl und passgenaue entwickelte Bauteilaufbauten entscheidend.

Reichshof liegt noch in meiner Region; ich hatte in den letzten Jahren in Gummersbach und Nümbrecht bei Sanierungsvorhaben zu tun und kann gerne zu einer Bauberatung vorbeischauen. Nähere Infos sende ich Ihnen gerne bei Interesse zu. Meine Kontaktdaten finden Sie unter "pickartzarchitektur".





Hallo,
die dünnen Holzlatten unter den Pfannen werden wohl morsch, sodass das Ganze Dach direkt gemacht werden sollten (neue Pfannen, neue Latten).
Wenn das gemacht wird kann man direkt ein aar Fdnstereinbauen, sodass auch da oben etwas Licht reibkommt.
Eine alte Holztür im Dachbereich soll weg und stattdessen ein großes Fenster rein.
Eine Giebelseite besteht aus Holz, das Hkkz wird um hnteren Bereich so langsam wmosrch. Entweder neues Holz oder direkt verschiefern.
Ein Holzbalken ist zum Teil morsch und musste gewechselt werden.
Fliesen in der Kücke sind zum Teil gerissen und zwar im Bereich der Auße seit, warum auch immer!
Flur Kalt, also Treppe ein paar Rissen müssen abgedichtet werden ggfs. Treppe dämmen und Holztür zum Keller muss ebenso abgedichtet werden, da Luft vim Keller in den Flur reinkommt.
Überlegen auch statt neue Fliesen,einen Korkboden zu Verlegen und zwar im gesamten Erdgeschoss.
Bad oben (1 Geschoss) könnte man neu gestalten, Bad untern (Erdgeschoss) ebenso, da wenn ich eines Tages alt werde vielleicht unten ins Bad müsstd, da wer weiß, meine Frau oder ich noch so eine Treppe hochkommen.
Der Holzboden (die Bretter) im Obergeschoss machen hier und da Geräusche, habe schon ein paar Nägel neu reingehauen. Es kommt mir vor ob sich die Nägeln lösen würden.
Die Steinmauer vor und an der Seite des Hauses müsste verfugt werden, da einzelne Steine schon locker werden.
Wenn ich das alles so lese und das Bad weglasse, dann bekomme ich schon das Zittern.
Bad kann man auch viel selber machen keine Frage...
Balken im Haus könnten neu gestrichen/behandelt werden (Sau Arbeit kopfüber).
Wie sie sehen müsste sich das Ganze ein Fachmann angucken.
Das Haus macht sowohl von außen als auch von innen einen sehr guten Eindruck aber die einzelnen Mängeln machen den Bock fett.
Ich melde mich, bin beruflich unterwegs



Fachwerksanierung



Wenn die Dachlattung morsch ist muß ohnehin eine neue Bedachung erfolgen und sinnvollerweise auch der Dachaufbau inkl Dämmung geplant werden, sofern es sich um bewohnte Räume handelt.

Bei Giebelwänden mit Westorientierung ist ein Wandverkleidung- ggf mit Dämmung- am sinnvollsten.

Ob dabei wieder Holzverbretterung, Holzschindeln oder in unserer Gegend eher Naturschiefer geeignet ist und gestalterisch paßt müßte nach Beurteilung des Gebäudes und der Nachbarbebauung entschieden werden (natürlich auch unter Berücksichtigung der Kosten)

Wenn Fliesen an einer Fachwerkwand gerisssen sind ist der Untergrund nicht tragfähig genug oder es gibt Bauwerksbewegungen der Fachwerkwand.
Das kann erneuert werden-ggf mit Innendämmung.
Eine Reparatur ist bei mangelhafter Befestigung kaum sinnvoll.
Fugen der Kellertreppe Abdichten ist immer sinnvoll sowie Dämmung von dünnen Treppenhauswänden oder unverkleideten Treppen.
Korkboden verwenden wenn nur geringe Aufbauhöhe möglich ist, möglichst natürlich mit zusätzlicher Dämmung darunter.
Im Eingangsbereich möglichst einen Windfang herstellen, sofern vom Platz her möglich, um unnöige Wärmeverluste und Luftbewegung zu vermeiden.

Bodendielen werden besser mit Schrauben befestigt (3,5 x 60, Teilgewinde, Torx mit kleinem Kopf).

Sofern installationstechnisch ohne allzu großen Aufwand machbar sind möglichst barrierefreie Bäder im EG sinnvoll
(nicht nur aus Altersgründen, es kann auch mal ein Sportunfall oä passieren)
Bei Eigenleistungen und sinnvoller Planung werden die Sanierungskosten erheblich günstiger.
Anhand von Bildern können die Möglichkeiten besser beurteilt werden. Mail: apteich(et)gmail.com oder anrufen

Andreas Teich